was kann ich mit einer 23-24 alten stute noch machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn sie so lange nicht mehr geritten wurde, würde ich erstmal wieder ruhig anfangen. In dem Alter kann sie, wenn sie in gutem Training ist auch noch traben und galoppieren. Dafür würde ich 3-4 mal in der Woche mit ihr lange Spaziergänge machen, Ausreiten im Schritt, evtl ab und zu auf großem Zirkel maximal 15 Minuten longieren, dann auch ruhig mal im Trab und evtl Galopp wenn sie das anbietet, wenn sie das kennt oder gut mitmacht, am langen Zügel arbeiten und eben Bodenarbeit machen, besonders über Stangen. Je nachdem, wie sie das Training annimmt kannst du dann vielleicht ab 1,2 Monaten anfangen, sie unterm Sattel leicht zu arbeiten, ich würde etwa 30-45 Minuten, davon 15-20 Minuten Trab und der Rest Schritt mit vielen Pausen, übergängen und auf großen gebogenen Linien reiten. Das geht natürlich auch super im Gelände. Besonders robustere Rassen wie Isländer oder Fjordis können auch in hohem Alter meist noch bedingt geritten werden und tolle, genügsame Frezeitpartner sein. Ich bin auch mal einen Isi geritten, der 30 Jahre alt war und immernoch mit Spaß durchs Gelände galoppiert ist. Man muss einfach nur individuell aufs Pferd schauen, ob es noch Spaß daran hat oder nicht. Aber viele ältere Pferde sind dankbar, wenn sie ab und zu etwas Abwechslung und Bewegung bekommen, und außerdem hält es sie fit, körperlich und geistig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveanimals02
15.06.2014, 12:03

danke:)ich werde das mal ausprobieren:D

lg

0

Hey :) Also das ist immer von ihrem Gesundheitszustand abhängig. Wir haben eine 30 Jährige Stute und mit 27 haben wir sie noch im geritten im Schritt und bisschen Trab. Mit 28 haben wir auf gehört, da sie nach einer längeren Krankheit im Winter geschwächt war und auch nun nicht sehr gut in Form ist. Hat Atrose. Also im Endeffekt musst du selber entscheiden wozu das Pferd auch noch im Standnist und wo es freiwillig mitmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveanimals02
14.06.2014, 22:13

sie ist super drauf und kerngesund:)hatte fürher aber mal hufrehe jetzt aber nicht mehr

0

natürlich kann sie noch traben und galoppieren. Mit reiten musst du vorsichtig sein - hat sie irgendwelche Erkrankungen (Arthrose ) ? Wie ist so der muskelstand ?

Wenn sie so lange zeit nicht geritten wurde dann fang erstmal langsam vom boden an, longieren, spazieren gehen usw damit sie ein bisschen mukkis und Kondition aufbaut. Dann immer mal ein wenig reiten kannst du machen , aber wir können dir schwer sagen wie viel sie machen kann - dazu müsste man das Pferd sehen und ein wenig über den trainigs und Gesundheitszustand wissen..

Wenn sie ansonsten top fit ist dann kannst du mit ihr dran arbeiten und dann geht das alles.

Geh viel spazieren , bergauf und bergab ist immer sehr gut ...

Ansonsten kannst du auch bodenarbeit machen, schrecktraining und je nachdem wie fit sie ist ein wenig zirzensik (da musst du vorischtig sein wegen der knochen und gelenke , manche Lektionen solltest du lieber auslassen ) und ein paar kunststückchen beibringen.. Bisschen Beschäftigung auch für den kopf und Abwechslung tut immer gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Gesundheit betrifft und ihre Belastbarkeit:

Tierarzt fragen!! Das kann hier keiner beantworten.

Alternativen zum Reiten:

  • Bodenarbeit, Zirzensik
  • GHP / Schreck-Training
  • Spaziergang
  • Parelli
  • Kutsche fahren mit Gig/Sulky (nach Absprache m. Besitzer und Anlernen des Pferdes)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boa man die Überschrift ist zweideutig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?