Was kann ich mir als Gewichtsverlust im Monat vorstellen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schnell abnehmen bringt überhaupt nichts, weil man auch schnell wieder zu nimmt. Das beste ist eine gesunde Ernährungsumstellung, Diäten u.s.w. bringen meist nichts, weil sie einseitig sind und man oft zu wenig kcal zu sich nimmt. Es ist besser langfristig abzunehmen, als zu schnell, weil man es sonst ganz schnell und noch mehr wieder drauf bekommt.

Nur von Kartoffeln, Reis, u.s.w. nimmt man nicht zu. Gerade Kohlenhydrate sind in deinem Alter sehr wichtig. Auch stimmt es nicht, das man mit Light Cola u.s.w. zunimmt, das ist nicht erwiesen und cih kann es, aus eigener Erfahrung dementieren.

Zu viel Kaffee kann eine Abnahme auch bremsen, etwas Kaffee kann aber unterstützend wirken.

Du nimmst zu wenig kcal zu dir. Wichtig ist, nicht zu wenig zu essen, sonst fährt dein Stoffwechsel runter und du nimmst nicht mehr ab, aber um so schneller wieder zu. 

Das was du machst, ist eine Diät, so etwas sollte man wegen gesundheitlicher Schäden nur mit einem Arzt machen und auch nur bei medizinischer Notwendigkeit. so nimmst du schneller alles wieder zu, als du abgenommen hast, auf lange Sicht, macht das keinen Sinn.

Low Carb solltest du nur machen, wenn du dich auch nach einer Abnahme so ernähren möchtest, sonst hat es keinen Sinn, denn sobald du wieder vermehrt Kohlenhydrate zu dir nimmst, dann nimmst du wieder zu. Am besten man macht erst keine Diät, denn Diäten sind meistens einseitig und beinhalten zu wenig kcal. Man muss auf zu viel verzichten und irgendwann kommt der Heißhunger auf.

Wenn schon abnehmen, dann mit einer gesunden Ernährungsumstellung. Besser und gesünder ist es, sich mit einer gesunden Ernährungsumstellung zu beschäftigen und langsam und dauerhaft abzunehmen. Auch solltest du langsam abnehmen, denn dann hält es länger. Eine gesunde Abnahme liegt zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche, dann hält es auch länger. am Anfang ist es, durch den Wasserverlust oft mehr.

Eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig. Fleisch und Fisch, Vollkronprodukte, Milchprodukte, Gemüse und auf ausreichend Obst achten. Dickmacher wie: Produkte mit hellem Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach reduzieren.  Wichtig ist auch, täglich genug ungesüßte Flüssigkeiten zu sich zu nehmen und auf gesunde Fette zu achten. Du solltest 5 X am Tag Obst und Gemüse in deinen Speiseplan mit einbauen. 

Du musst mehr verbrauchen, als du zu dir nimmst und dennoch deine Tages- bzw. Wochenbilanz haben, damit dein Stoffwechsel nicht runter fährt, dann nimmst du ab.

Verzichten brauchst du auf nichts, du solltest nur den Umgang mit Dickmachern lernen und gesunde Lebensmittel sollten überwiegen.

Am besten helfen Ausdauersportarten wie: radeln, joggen, inlinern, u.s.w. Wichtig ist aber, das du dich überhaupt sportlich betätigst, das kann auch spazieren gehen, u.s.w. sein, Hauptsache du bewegst dich und machst es regelmäßig.

LG Pummelweib :-)

Staubsauer23 22.08.2015, 21:04

Mhmm... Dann heißt es immer "Man brauch bei Low-Carb keine Kalorien zählen, nur Kohlenhydrate"... Theoretisch muss ich ja dann doch zählen, um nicht DRUNTER zu kommen. Komisch. Hab mich gerade voll an die 1000-1200 kcal gewohnt. Morgens 2 Eiweißbrote mit Butter und Käse, Mittags schön Pute oder Fisch mit Gemüse oder Blumenkohlauflauf und Abends Paprika mit Quark Dipp, Käsewürfel, Putenwurst und Tomaten. Wenn ich das alles gegessen habe, habe ich 0 Hunger. Sitze hier vor dem PC und antworte. Habe vor 3 Stunden das gegessen, was ich zu Abends geschrieben habe oben. Ich verspüre keinerlei Hunger. Trinke 3-4l Wasser am Tag und ab und zu mal eine Tasse Grünen Tee, gehe jeden Tag ca. 20-30 Minuten joggen und das würde echt nicht so klappen? 

Ich merke bereits, (seit gut einer Woche bin ich jetzt dran) dass ich schon über den Rücken, an der Brust und an den Oberschenkeln leicht abgenommen habe.

LG Staubsauer23 :)

0
Pummelweib 24.08.2015, 11:17
@Staubsauer23

Ich meinte nicht Low Carb, sondern eine gesunde Ernährungsumstellung ohne kcal zu zählen.

Wenn du mit kcal gut zurecht kommst, dann kannst du natürlich weiter zählen, aber du musst es nicht.

Du musst aufpassen, das es nicht zu wenig ist, was du zu dir nimmst, sonst folgt ein Jo-Jo-Effekt.

Danke fürs Sternchen *freu* :-)

LG Pummelweib :-)

0

Wie ich dir bereits geschrieben habe isst du Viel zu wenig. Dein Grundumsatz liegt bei ca. 2200 kcal. Das ist das was dein Körper braucht nur um die Lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Sprich Atmung, Temperatur Erhalt usw. Darunter sollte man NIE essen. Das braucht dein Körper nur zum Überleben. Dein Gesamtumsatz liegt je nach Aktivität bei 3000+ kcal. Und unter diesen sollte man bei einer Abnahme mit ca. 400 kcal liegen. Und auch wenn es viele nicht verstehen können um abzunehmen muss man essen. Ich ernähre mich auch low carb und habe damit 18 Kilo abgenommen. Bin weiblich, 163 cm und wiege 77 Kilo. Mal als Beispiel was ich am Tag esse: morgens 300 g griechischer Joghurt 10% Fett mit 100 - 150g Beeren und noch Kokos flocken, Mandeln oder so drin auf der Arbeit 2 Scheiben Eiweißbrot mit Belag, abends z.B. gestern Mascarpone Kräuter Gulasch mit Zucchini Karotten Nudeln. Dazu abends immer noch einen kleinen Salat. Und das alles jawohl mein Grundumsatz wesentlich geringer ist als deiner, genauso der Gesamtumsatz. Und damit habe ich sehr erfolgreich abgenommen. Abnehmen beginnt damit ein Bewusstsein dafür zu bekommen was sein Körper braucht und sich Gedanken darüber zu machen was man isst. Wenn du so weiter machst läufst du Gefahr in eine Essstörung zu rutschen. Das Frieren ist erst das erste Warnsignal deines Körpers. Dazu können auf Dauer noch Schwäche, Kreislaufprobleme, Haarausfall, dauernde Müdigkeit und Depressionen kommen. Das einzige was du im Moment machst ist deinen Körper massiv zu schaden. So kannst du deinen Stoffwechsel ruinieren und dann wird eine Gesunde Abnahme mit einer Bedarfsgerechten Ernährung noch schwieriger.

Viel zuwenig Kalorien, wie bereits erwähnt. Da du den Zusammenhang nicht ganz verstehst möchte ich mal einige Sachen ansprechen.

Wenn du sowenig Kalorien zu dir nimmst kommt es zu einer Verlangsamung des Stoffwechsels. Das kann zu mehren Sachen führen. Man ist müder und weniger leistungsfähig und der Körper verbraucht weniger Energien. Auch kann es zu einem starken Kälteempfinden kommen, da der Körper die Temperatur um einige Zehntel senkt, um Energie zu sparen. Isst man danach irgendwann wieder "normal" so ist das natürlich viel zuviel.

Teilweise kann es bei so geringen Kalorienmengen zu Schwindelanfällen kommen bis hin zu kurzer Bewusstlosigkeit was in schlimmen Stürzen enden kann.

Darüber hinaus brauch unser Körper noch mehr als Kalorien bzw. Energie. Es gibt ein Haufen essentialer Stoffe, die unser Körper nicht oder in nicht ausreichenden Mengen herstellen kann. Neben den essentialen Aminosäuren geht es hier vor allem um Mikronährstoffe wie Vitaminen und Mineralstoffen. Um Ballaststoffe für die Verdauung usw. Wer die Kalorien so stark runter fährt tut das meist durch wenig Nahrung, das bedeutet dass die oben erwähnten Sachen wohl auch zu kurz kommen.

Außerdem sorgt ein hohes Defizit, ggf. noch ohne Sport und mit weniger essentialen Aminosäuren zu einen entsprechenden Abbau von Muskelmasse. Das verringert wieder den Kalorienbedarf und begünstigt wieder den Jojo-Effekt. Darüber hinaus verbessert sich die Optik nicht so stark wie möglich, da das Verhältnis von Fettabbau zum Muskelabbau wesentlich ungünstiger ist. Kurz das Gewicht geht runter, die Polster halten sich aber eher. Das Herz ist ebenfalls ein Muskel ein Abbau hier ist auch alles andere als förderlich.

Hallo! Das funktioniert so nicht. es  ist so oder so der falsche Weg. Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Du wirst nicht ein Leben lang mit Kalorien rechnen können. Jede Einsparung führt da zu einem Mangelbedarf mit Faktoren zum Jo-Jo. Ein sicherer Weg zu nachhaltig mehr Gewicht. Was immer Du änderst, es muss dauerhaft und ohne täglichen Stress durchführbar sein. Eine Bekannte hat nie auf Kalorien geachtet, nicht gehungert, 40 kg abgenommen, seit 13 Jahren Idealgewicht. Sport. Joggen, Crosstrainer, ein workout wie Zumba - frage You Tube. Sehr effektiv ist auch ein HIT – Training. Alles Gute.

Nicht unter 1600 Kalorien kommen. Evtl. gehst Du auch mal zum Hausarzt für einen Kurantrag oder mindestens Ernährungsberatung. Besser ist es immer eine Kalorienreduktion zu machen, die man den Rest seines Lebens gut durchhalten kann.

Staubsauer23 21.08.2015, 12:37

Mir ist das echt ein Rästel, dass man Kalorien zu sich nehmen muss um abzunehmen... Kur mach ich schonmal nicht, da ich keine Affen brauch, die mir Salate bringen, das kann ich selbst machen.

Das kann ich sehr gut durchhalten. Habe kaum mehr Hunger, als durch die Unmengen an Kohlenhydraten, die ich früher zu mir genommen habe.

0
FlyingCarpet 21.08.2015, 13:09
@Staubsauer23

Das ist langfristig gesehen, wenn Du zu sehr die Kalorien reduziert, reagiert der Körper nur noch auf "Sparflamme", um die Organfunktion zu erhalten. Hinterher nimmst Du meist mehr zu, als Du vorher drauf gehabt hast. Einmal Diät/immer Diät. Ist immer besser langfristig mit einer annehmbaren Kalorienmenge auszukommen. Wenn Du eh dazu neigst, schnell Fett einzulagern, wird das sonst ein lebenslanges Problem bleiben. Und es gibt 1001 Dinge, die schöner sind, als sich mit dem Essverhalten zu beschäftigen. Kur benötigen die meisten, weil sie überhaupt nicht wissen, wie der Körper funktioniert und welcher Sport/Bewegung geeignet ist, langfristig das Gewicht zu erhalten.

2

Also erstmal: komm bitte zur Vernunft. Das scheint mir eine ratlose Reaktion zu sein. Ich möchte es dir kurz erklären. Dein Körper darf nicht mehr als 300-500kcal unter dein Grundbedarf kommen. Dies ist das perfekte Intervall zum Abnehmen. Wenn du über 500kcal zu wenig zu dir nimmst, stellt dein Körper auf Hungermodus um, und das Gegenteil passiert. Du nimmst zu. Warum? Dein Körper speichert nun alle Glykogen und Fette die er bekommt und verbrennt so wenig wie möglich. Energiesparmodus. Logisch das du dann leider zunimmst oder? Nebenbei wirst du auch  schwächer werden und auch dein Gehirn bekommt zu wenig Nährstoffe. Also bitte iss wieder GESUND mehr. Das ist sehr wichtig. Ich hab dein Grundbedarf jetzt nicht ausgerechnet, ich wollte nur kurz Antworten. 300-500kcal unter deinem Bedarf reichen aus und sind zum Abnehmen perfekt. Damit erreichst du ca 6 kg im Monat! Ganz schön viel! Orrientier dich nicht an iwelchen extremen Abnehmprogrammen oder Fernsehwerbung o.ä. Sei vernünftig! 

Ganz liebe Grüße,

 Sportkirsche

melinaschneid 22.08.2015, 11:22

Du meinst sicher Gesamtbedarf oder? Nicht das es für den Fragesteller noch verwirrender wird. ;)

0

Ca. 2-3 kg ohne jojo effekt . Ist aber bei jedem unterschiedlich. Mal mehr oder weniger, kommt darauf an ob man zusätzlich noch muskelmassse aufbaut.

LG 😉

1. du nimmst viel zu wenig Kalorien zu dir. das legt deinen Stoffwechsel lahm, was entsprechend auch das Abnehmen verhindert

2. du ernährst dich nicht ausgewogen. Erst um 20 Uhr überhaupt mal ´ne anständige Mahlzeit zu dir zu nehmen und den Rest des Tages nur von Wasser zu leben, ist nicht gesund. Iss mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt.

3. Jeden Tag Sport ist auch nicht gut. Dein Körper braucht auch mal eine Pause, um sich zu regenerieren. Also mach vielleicht auch mal einen Tag dazwischen keinen Sport.

Staubsauer23 21.08.2015, 12:30

Mhmm... Ich verstehe nur nicht, wie zu wenig Kalorien schlecht sein können. Theoretisch müsste es doch besser klappen...

Ich habe keinen Hunger über den Tag und was ich auf der Arbeit essen sollte, weiß ich auch nicht. Soll ich mir ein gekochtes Ei mit auf die Arbeit nehmen und das essen? Würde das schon reichen?

0
Severina59 21.08.2015, 12:32
@Staubsauer23

Naja, wie gesagt, wenn du zu wenig Kalorien zu dir nimmst, dann läuft dein Stoffwechsel nur noch auf Sparflamme. Und wenn dein Stoffwechsel einschläft, nimmst du auch nicht ab.

Den ganzen Tag keinen Hunger? Hm, naja, letzten Endes ist es natürlich deine Entscheidung. Ich bezweifel halt nur, dass du damit Erfolg haben wirst. Kann mich genauso gut aber auch irren, da ja jeder Körper anders arbeitet. Ne Kleinigkeit zwischendurch mal essen ist auf jeden fall nicht falsch.

0
Staubsauer23 21.08.2015, 12:35
@Severina59

Hmm... Abnehmen ist echt komsich, wenn man bedenkt was man alles beachten muss. Denke immer: Umso weniger Kalorien, desto besser.

Also würde theoretisch ein Ei auf der Arbeit schon reichen, dass mein Stoffwechsel wieder genügend angekurbelt wird?

0
HikoKuraiko 21.08.2015, 13:25
@Staubsauer23

Das reicht leider nicht, außer das Ei hat dann gute 1000kcal und das wage ich zu bezweifeln! Und so viel ist das gar nicht was man beachten muss. Das wichtigeste ist eben ausgewogen und gesund zu essen und vor allem ÜBER seinen Grundbedarf und UNTER seinem Gesamtbedarf zu liegen. Google einfach mal nach beiden Sachen. Dein Körper kann eben mit zu wenig Energie (eben Kalorien) nicht richtig arbeiten. Ein Auto kann auch nur weit fahren wenn es Benzin bekommt und so ist das mit dem Körper auch. Der kann auch nur funktionieren wenn er Nahrung bekommt 

1
Staubsauer23 21.08.2015, 13:51
@HikoKuraiko

Ist ja nicht so, als würde ich nicht´s essen. Nehme ja Abends ca 600 kcal zu mir. Mein Vater hat innerhalb von 6 Monaten 50 Kilo abgenommen vor 5 Jahren und hält das bis jetzt. Er hat es ungefähr genau so gemacht, wie ich es momentan mache. Keine Kohlenhydrate und nur Abends Eiweiß. Die Kalorien stark zu reduzieren ist ja nur falsch, wenn man nach der "Umstellung" wieder wie früher essen will. Das will ich ja nicht. Ich will weiter hauptsächlich von Eiweiß leben. Und wenn ich mein Ziel erreicht habe, bin ich ja dünner und kann mehr Sport leisten wenn ich immer joggen gehe, wodurch ich immer mehr verbrauche, dann kann ich auch wieder etwas mehr Kohlenhydrate zu mir nehmen, wenn es so weit ist und ich mein Gewicht habe.

0

Was möchtest Du wissen?