Was kann ich machen,wenn der Kieferorthopäde nicht zum Ziel kommt.

5 Antworten

Ehem, also die Ärzte haben gesagt, sie braucht eine Spange, das Gebiss deiner Tochter sah vor der Behandlung aber schon top aus, du stimmst der Behandlung mit Zahnextraktion zu - und nachher sind die Ärzte Schuld an Schmerzen (dass es die bei einer KFO-Behandlung gibt, ist ja absolut logisch) und das war alles nur wegen dem Ehrgeiz eines Kieferorthopäden??

Whatever. Es lässt sich schlecht vorhersagen, wie lang die Behandlung wirklich dauert. Vier Jahre sind zum Lückenschluss und bei einer wirklich notwendigen Behandlung eigentlich nicht so aussergewöhnlich lang. Vielleicht dauert's auch länger, weil die Termine schwierig zu finden sind, wenn deine Tochter nur zu bestimmten Zeiten wegkann oder so. Sprich doch erst ordentlich mit dem KFO.

Hallo, Also es war mir schon klar,dass die Behandlung lange dauert(laut Arzt 2 Jahre ca.) Aber wenn man diese Terminbücher sieht.Wenn da was dazwischenkommt?..So vergehen auch die Monate. Öffnungszeiten,geht gar nicht. Wenn mir ein Arzt sagt mein Kind muss eine Zahnspange bekommen, dann denke ich dass der Grund was mit Gesundheit zu tun hat und nicht mit Schönheit.Ist wahrscheinlich eine Auslegungssache?? Man vertraut einem Arzt. und dann immer wieder diese Frage na wollen wir denn nun mal und die Blicke. 170Euro kam das letzte Gestell. Spääätestens nach 5 Monaten ist alles Top(Das hätte der andere Arzt lange gemacht haben können sagte man mir) Was macht man ,wenn man das Geld nicht hat? Nun gut man muss zusehen??? Werde versuchen den Arzt persönlich zu erreichen. Alles nicht so einfach. Zeit ist Geld

0

Hallo. Also ich bin über 30 (udn Single!) und kann das Leid nur bestens teilen. Ich trage nun auch schon seit 2,5 Jahren die feste Zahnspange, obwohl es anfangs hieß: "Sie müssen die Zahnspange 1-1,5 Jahre tragen". Mir wurden auch 4 Zähne gezogen und irgendwie ist kein Ende der Behandlung in Sicht. Die Zähne sind nun gerade, aber die KOP -finde ich- schiebt die Zähne nur noch hin und her. Ich habe manchmal das Gefühl, daß sie die Behandlung nur hinauszögert. Vielleicht verdinet sie mit mir gutes Geld? Ich weiß auch nicht, was ich noch tun soll, ich will einfach so schnell wie möglich davon befreit werden. Allerdings steht noch eine Kiefer-OP an, um meinen offenen Biss endgültig zu schließen. Werden KOP'S denn gar nicht in irgendeiner Weise (z.B. von den Krankenkassen) kontrolliert?

Ich würde mal mit der Krankenkasse sprechen und um eine Empfehlung für einen kompetenten Kieferorthopäden bitten, bzw. Gutachter.

Achja das Buch ^^Zahnarztlügen^^ ist in großen Teilen sehr wahrheitsgetreu.

Naja ne zahnspange muss ja nicht zwangsweise schlecht aussehen.

Was möchtest Du wissen?