Was kann ich machen wenn ich Angst auf meinem Pferd habe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich weis wie du dich fühlst das hatte ich auch mal als ich oft runter gefallen bin ich hatte dann einfach öfter longe und hab wieder gelernt meinen pferd zu vertrauen und ab da wusste ich auch wie ich es richtig machen muss damit es nicht so oft passiert. Ich weis das ist jetzt nicht dein Problem aber ich meinte damit blos ich habe es mit jemanden zusammen versucht ich ahbe nicht aufgegeben und langsam wieder angefangen kleine dinge zu machen. Wenn dein Pferd sehr schreckhaft ist übe es doch einfach mal mit ihm mach Bodenarbeit wenn es jetzt z.b. vor flatternden dingen angst hat o.ä. kannst du ganz einfach mit etwas gedult das vertrauen wieder aufbauen. Viel Glück euch beiden und ich hoffe ihr habt erfolg :)

Wenn du so sehr Angst hast, wenn dein Pferd sich mal erschreckt, solltest du nicht so oft allein ausreiten in nächster Zeit. Jemand sollte das Pferd führen oder wenigstens nebenher laufen, um, wenn es sich erschreckt, da zu sein und es ggf. festzuhalten. Ich hatte, als ich angefangen habe zu reiten, auch oft Angst, wenn mein Pferd hippelig oder schreckhaft war, aber das vergeht, wenn du oft und viel mit ihm durchs Gelände reitest! Dann verliert es seine Angst. Außerdem darfst nicht DU Angst haben, wenn das Pferd Angst hat, denn das verunsichert es nur noch mehr. Sei ruhig und locker, das spürt das Pferd. Allerdings solltest du auch sehr AUFMERKSAM beim Reiten sein, damit du etwas, wovor sich dein Pferd erschrecken könnte (Vögel, Äste am Boden, Autos etc.) schneller entdeckst und dich auf die Reaktion des Tieres einstellen kannst.;)

Viel Glück!:)

Am besten holst du dir Hilfe von einem, in dem Bereich, erfahrenden Reitlehrer oder so etwas in der Art.

Die 'üblichen' und 'normalen' Reitlehrer können dir meist wenig helfen, also google mal oder hör/schau dich um. Frag deine Eltern und weiteres.

Doch so ein Trainer kann deinem Pferd UND Dir weniger Angst und mehr Selbstvertrauen geben, dass ihr ein viel besseres Team werdet.

Eines der wichtigsten Sachen beim Reiten ist nämlich das Vertrauen. Schließlich spürt das Pferd wenn du Angst hat und dann hat es selber Angst. (Auch wenn ich damit nicht sagen will, dass man einem Pferd blind vertrauen sollte, denn die sind immer noch Tiere UND Fluchttiere, weswegen sie einen UNABSICHTLICH verletzten können)

LG Sophie

ich reite sie seit einem Jahr...meine Reitlehrerin macht das ja prima und sie kann das auch und durch sie klappt es auch ... Ich wollte halt nur mal eure Meinung hören :)

Helena1998 deine Antwort war echt hilfreich :) danke.....aber mit mir reitet jemand mein Pferd und sie reitet M-Dressur und die ist mit ihr ins Gelände gegangen und mein Pferd hat sich vor allem erschreckt und ist bei einem Fahrrad Fahrer los gerannt als ob sie das noch nie gesehen hätte sie ist ja schon 10 Jahre alt ..... Also in der Halle meine ich jetzt da ist sie sehr Schreck Haft aber trotzdem danke für deine Antwort :)

Die Backen zusammenkneifen und durchhalten. DU weißt, dass das nix schlimmes ist. und wenn du das weißt, überträgt sich das aufs Pferd und es beruhigt sich auch.

SophieMH danke für deine Antwort :) die die mit mir mit reitet Ist meine Reitlehrerin :) aber weist du wie ich mehr Vertrauen bekomme?:) lg Ninachen2001

Wie lange reitest du denn schon auf deinem Pferd?

Vllt. müsst ihr euch erst mal richtig aneinander gewöhnen und auf einander einlassen?

Wenn deine Reitlehrerin nicht weiß, wie dein Pferd und du ein richtiges Team mit Vertrauen werden könnt, wende dich an einen Profi in dem Gebiet...

Es ist nicht leicht, aber manchmal muss man sich auch einfach darauf einlassen und die Angst beiseite schieben.

Wie schon erwähnt, ist das allerwichtigste ruhig und trotzdem aufmerksam zu bleiben, damit dein Pferd sich deiner annimmt.

0

Weitermachen, das gibt sich. Wenn man vor allem zurückschreckt, kommt man nicht weiter.

Das ist doch kein grund ein pferd zu verkaufen.

Was möchtest Du wissen?