Was kann ich machen, wenn die Schule nichts tut ?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rektor, Schulleitung, Schulamt. Es gibt noch andere Anlaufstellen. Viel Glück. :-)

Melde dein Kind beim Selbstverteidigungskurs an! Meine Kinder hatten auch mal die Probleme. Schon nach der 1.Stunde wussten sie, das man nicht stillhalten muss sondern auch abwehren darf. Ab der 3. Trainingsstunde gab es dann ordentliche Retourkutschen. Sie hatten zwar auch blaue Flecken aber es waren Siegertrophäen. Es geht hauptsächlich darum das Selbstbewustsein zu stärken. Die Eltern von Prügelkindern sind oft zu keinen Gesprächen bereit(ihre Kinder sind ja so gut erzogen.

HI, wir haben das gleiche Problem. Allerdings sind so einige Kinder betroffen, der Vater hat ne Anzeige am Hals wegen Körperverletzung, weil er ein Kind gepackt hat, ich habe inzwischen das Schulamt informiert, tut sich NULL!!! Ich werde morgen noch mal mit der Schule reden, weil es immer bei Nachfragen heißt, es sei gerade ruhig, die Eltern sich aber gegenseitig informieren und wissen, dass es nicht ruhig ist. Wenn ich nicht die Antwort erhalte, wie gewünscht, werde ich weitere Wege gehen, wie Bundesministerium, denn wenn die Rektorin dem Schulamt schildert, dass es nicht so ist, dann hast wenig Chancen. Für mich sah es aus, als würde die Rektorin die vom Amt kennen, denn so hat sich die vom Amt ausgedrückt. In jedem Falle, nicht so stehen lassen. Ich habe auch gesagt, es kann nicht sein, dass mein Kind einen Schulverweis erhalten soll, wenn es sich wehrt und der Schläger darf bleiben. Sollte dies der Fall sein, wissen die, ich geh an die Presse. Also den Kampf nicht aufgeben, alle Ämter durchgehen. Jugendamt ist schon vor Ort. Aber ist auch bisschen ratlos. Wir wollen jetzt mit mehreren Mamas zusammen mit der vom Jugendamt reden. BLEIB DRAN

Konzentrationsschwäche in der 1. Klasse?

Hallo ihr Lieben Mütter und Väter die mir hilfreich antworten 😊

Ich bin zur Zeit wirklich sehr sehr überfordert mit der ganzen Situation wenns um meinen Sohn geht. Mein Junge ist 6 Jahre alt und geht seit knapp 1
Monat jetzt zur Schule. Seit 4 Wochen wurde ich schon zum 3. mal zum Gespräch gerufen. Wenn ich das in meiner Umgebung erzähle sagen alle, hat die Lehrerin einen Knall?

Nach 1 Woche Schule rief mich die Lehrerin zu sich, das mein Sohn sehr unkonzentriert sei sich nur auf das trinken und essen konzentriert und ihm alles egal ist was eben in der Schule bzw. im Unterricht passiert.
In der 2. Woche rief sie mich, das sich nichts ändert und er wenn es so weiter geht die 1. Klasse nicht schafft!?
In der 3. Woche rief sie mich weil er nach der grossen Pause nach 15 Minuten nicht im Unterricht erschien und im Pausenhof rumgeeiert ist?
Ich solle mit ihm zum Artz wegen seines Übergewichtes und mir eine Mutter Kind Kur verordnen lassen? Da Übergewicht auch ein grosser Faktor sein kann?

Also.. Mein Sohn ist ein schwieriges Kind, zur Zeit auch sehr respektlos mir und dem Papa gegenüber was mir sehr belastet. In der Erziehung bin ich die strenge, disziplinierte und die die viel verbietet, mein Mann wiederum der der vieles erlaubt.

Hausaufgaben sind auch ein grosses Thema wenns ums Thema schreiben geht, also im schreiben etc tut er sich noch schwer im Gegensatz zum Matheunterricht.

An euch meine Frage, wie muss ich als Mutter reagieren? Ist das zuviel was man von ihm erwartet? Oder habt ihr ähnliche oder sogar fast die selbe Erfahrung? Bin auf jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Was kann ich machen wenn mein Bruder mich schlägt?

Hallo ich bin 16 und mein Bruder 18 fast 19 Und er schlägt mich ständig wenn ihn mal was nicht gefällt oder ich nicht nach seiner Nase Tante und macht mich wegen jeder Sache total fertig Blaue Flecken habe ich auch schon da es sehr oft vor kommt Kann ich irgendwas machen?

...zur Frage

Anzeige gegen Körperverletzung fallen lassen?

Hallo

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich fange einfach mal von vorne an ( Achtung wird sicher ein langer Text )

Es geht um eine damals sehr sehr gute Freundin und ihre Familie die ich schon seit Kindesbeinen an kenne (bestimmt schon 20 jahre) meine Familie kennt dementsprechend ihre Familie auch sehr gut. Wir haben uns immer sehr gut verstanden. Anfang letzten Jahr bin ich mit ihren Bruder zusammen gekommen der 8 Jahre älter ist als ich. Dazu kommt noch das ich letztes Jahr auch obdachlos wurde. Der Vater meiner damaligen besten Freundin und eine bekannte haben mir ein Wohnwagen zur Überbrückung zur verfügung gestellt.

Nach einigen Wochen wurden lügen erzählt was mich und vorallem ihr Vater betraf. Ich kam gar nicht dazu die Wahrheit zu sagen. Ihr Bruder, also mein Freund, stand immer zu mir. Und versuchte auch zu reden. Ihn wurde aber auch nicht geglaubt weil er ja hinter mir stehen. Dann später ist es so dermaßen eskaliert, das der Vater mich zu sich rief um zu reden. dann von jetzt auf gleich holte er aus und mir dermaßen ins Gesicht geschlagen, das ich im mundraum blutete. Im gleichen zug sprang mein freund (sein sohn) auf und drückte sein Vater zur Seite und versuchte ihn abzuhalten. Ich rannte nachdraußen und sah wie meine damalige beste Freundin mir hinterher rannte mit der anderen bekannten. Rissen mir an den Haaren und Klamotten, rissen mich zu Boden und Tritten auf mich ein. Mein Freund (ihr Bruder) kam auch direkt raus und stoß die beiden von mir weg. Sein Vater folgte nahm ein massiven holz paddel von einem Kanu holte weit aus und hätte beinahe mein freund (sein sohn) gegen den Hals geschlagen wenn er nicht so schnell reagiert hätte. Der notarzt und Polizei wurde natürlich begerufen. Bis auf platzwunden im mundraum blaue Flecken an Armen Beinen und Hals, zerrissene klamotten ist zum Glück nichts passiert. Mein Freund hat zumglück auch nur einen zerkratzten rücken sowie Hämatome am Arm davon getragen.

Wir haben natürlich Strafanzeigen erstattet. Und wir haben den Rechtsanwalt Benecken um Hilfe geboten. Obwohl das Ereignis fast ein Jahr jetzt her ist, sind die Anwälte kein bisschen weiter. Ich habe Angstzustände. Weil ich weiß ich könnte die alle jeden Moment wieder sehen. Es ist soweit gekommen das ich ohne pfefferspray und ein kleines Messer nicht das Haus verlasse. Mein Freund hat für mich die Tür klingel abgestellt weil wir aus der Wohnung leider kein Blick zum eingangsbereich haben um zu sehen wer da unten steht und schellt, davor als ich alleine Zuhause war und jemand viele Male schellte saß ich Mut Panik auf dem sofa. Später stellte sich fest das es men Vater war. Meine Eltern wissen von gar nichts. Nun meint mein freund die anzeige zurück zu nehmen weil es nichts bringt. Sehe ich auch aber so lange ich weiß da ist nichts passiert bleibt meine Angst. Und ich weiß er würde mich bis aufs letzte verteidigen. Glaube aber nicht das es richtig ist die anzeigen zurück zu nehmen. Was meint ihr?

...zur Frage

Kann das Zusammenkneifen der Augen bei Kindern ein Zeichen für Kurzsichtigkeit sein?

Der Sohn einer Freundin kneift ständig die Augen zusammen, wenn er in die Ferne schaut, z.B. wenn man "Ich seh etwas, was du nicht siehst" spielt. Ich meinte zu ihr, es könne vielleicht sein, dass er kurzsichtig ist. Das hat sie aber als Ammenmärchen abgetan.

...zur Frage

Empathie vermitteln - Sohn (3) ist sehr grob

Hallo!

Wie vermittele ich meinem 3,5-jährigen mehr Einfühlungsvermögen. Er geht auf seinen kleinen Bruder immer einfach los - schubst, haut und kneift. Auch unser Hund muss immer dran glauben... Manchmal wenn sein kleiner Bruder schon weint, grinst er frech, als würde es ihm Spaß machen:( Auch wenn er mit einem kuscheln will, ist es immer sehr grob und wird schnell wild...

Ich rede schon meinen Mund fusselig, schimpfe, mal schicke ich ihn auch aus dem Zimmer oder auf die Treppe. Wie vermittele ich ihm am besten, dass nicht nur er "Aua" bekommen kann, sondern auch andere Menschen und Tiere. Kennt vielleicht jemand ein gutes Buch? Übrigens wenn er sich mal verletzt, ist es immer großes Drama mit vielen Tränen...

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Drogen an der Schule - was kann ich als Mutter tun?

Guten Abend allseits,

ich bin gerade echt verzweifelt, total besorgt!! Hoffentlich könnt ihr Lieben mir auch diesmal helfen!

Vor 3 Monaten bin ich mit meinen Kindern (w14 und m12) von einer mittelgroßen Stadt aufs Land gezogen. Ich dachte tatsächlich, hier auf dem Land ist es besser als in der Stadt.....

Bis mir meine 2 eben erzählten, wie es auf der neuen Schule zugeht..... alle Alarmglocken läuten jetzt bei mir!!

In der Klasse meines Jungens ist ein älterer Junge (14) der Drogen nimmt, mit 30 jährige abhängt, schon 2x von der Polizei in Handschellen nach Hause gefahren wurde, regelmäßig trinkt......Und das aller schlimmste, was mir total Angst um meine Kinder macht: er führt ein Messer mit sich!! Scheinbar tun das sehr viele Schüler auch!!

Meine 2 haben erzählt, wie einer dem anderen mit spitzem Gegenstand erst ins Kopf dann ins Hals rammen wollte..... Und lauter solche Geschichten!!!

Ich weiß, dass ich meine Kinder nicht vor dem Übel der Welt schützen kann, aber dass auf der neuen Schule so zugeht, kann und möchte ich nicht hinnehmen! Zumal auf der vorigen bzw alten Schule das höchste Vergehen der älteren Schüler das rauchen war.....aber keiner führte Waffen jeglicher Art mit sich.

Was kann ich tun? Sollte ich mit den Lehrern sprechen? Sollen die Kinder zu ihrem Schutz anonym den Lehrern Bescheid geben?

Oder sollte ich bisschen abwarten, und meine Kinder wieder zur alten Schule schicken? Ist dies denn überhaupt möglich? Zwar müssten sie dann viel länger Bus fahren (mehr als eine Stunde), 1x umsteigen, aber die Sicherheit meiner Kinder geht vor.....

Bitte helft mir!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?