Was kann ich machen und wo kann ich mich am besten hinwenden

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß dich, Petra! Ich habe nun deine Krankengeschichte ein wenig durchgelesen und habe mir darüber halt meine Gedanken gemacht. Leider bin ich kein Arzt, doch da ich viele medizinische und alternativ-medizinische Bücher gelesen habe, selbst auch in regelmäßigen Abständen beim Arzt bzw. Internisten war und zusätzlich 2 x vier Tage ins Krankenhaus musste, habe ich mir einfach deine "Leidensgeschichte" aus deinem Bericht angeschaut, die scheinbar im Jahre 1996 (das sind immerhin 13 Jahre her) im Alter von ca.14 Jahren begonnen hat. Leider ist sieben Jahre lang trotz Schmerzen nicht viel geschehen. Aber dann kam die für dich leider schmerzhafte Diagnose: Ein bösartiger Tumor, der sofort operiert werden musste. Eine zeimlich häufige Krebserkrankung bei Frauen. Die Bezeichnung "Borderline" steht allerdings für Psychose, Neurose bzw. Persönlichkeitsstörung. Was eine Chemotherapie ist, weiß man heutzutage auch. Und der Haarausfall hat natürlich damit zu tun, ebenso der Brechreiz bzw. das Erbrechen. Dass man aber mit Nierenbeckenplastik arbeitete, ist schon irgendwie komisch, wo du einen Bauchwandriss oder wie man sagt, einen Leistenbruch hattest. Ist auch kein Wunder, denn bei einem Gewicht von sage und schreibe 150 kg leidet der ganze Körper. Ich hatte selbst vor ein paar Jahren 106 kg, das war für mich schon ein Horror, schon wegen des Bückens. Seit der Diagnose "Leichte Diabetes", wo ich täglich "Glucophage" nehme und auf Zucker verzichte, bleibt des Gewicht wenigstens bei ca. 90 kg stehen. Novalgin ist ein auf Metamizol-Natrium basierendes Schmerzmittel, das von der Firma Hoechst entwickelt wurde. Es erlangte weltweite traurige Berühmtheit, da es mehrfach vom Markt genommen wurde, weil es zu ungeklärten Nebenwirkungen kam. Tramaltabletten sollte man halt auch nur in äußersten Notfällen nehmen.- Was ich tun würde an deiner Stelle, ist bald gesagt: Ich würde selbst die Rettung (Rotes Kreuz) anrufen und die RK-Helfer müssten mich auf schnellstem Wege in die medizinische, urologische, gynäkologische oder chirurgische Ambulanz des AKH fahren. Und dort würde ich mindestens 6 Wochen bleiben, bis du dich wenigstens wieder schmerzfrei fühlst und dein Gewicht mit Diätkost halbwegs in einen erträglichen Bereich heruntersinkt. Dein Freund, den du erwähnt hast, wird dich dabei gewiss unterstützen. Gute Besserung!!!

Ein Tippfehler hat sich wieder einmal in meinen Text "hineingeschlichen": "zeimlich" heißt natürlich "ziemlich"...

0

omg...verklag die ärzte,das ist doch nicht normal.ich wünsche dir trotzdem gute besserung...

Ja, das muss operiert werden, mein Papa hatte vor einiger Zeit genau das, was du hast. es kann mitunter böse Folgen haben!! Geh zu einem Internisten... viel und schnell glück wünsch ich dir!!

Nach meiner Mittelfuß-OP (Bruch) soll nach 1 Jahr Metallplatte wieder raus. Ambulant?

Nach meiner Mittelfuß-OP (Bruch) soll nach 1 Jahr die Metallplatte wieder raus. Kann das ambulant gemacht werden und muss ich wieder eine Rückenmarksnarkose erhalten? Wie lange kann man danach nicht laufen und wie sieht es mit den Schmerzen aus? Und was passiert, wenn man die Metallplatte nicht entfernen würde?

...zur Frage

HILFEEE!Nierenstau!

Hallo Leute, ich weiß garnicht wohin mit meiner Verzweiflung und Nerven . Also ich hoffe irgendjmd hat dasselbe erlebt oder kann mir iwas raten. Ich habe anscheinend seit geburt an eine Verenung am Harnleiter (zwischen Niere und Harnleiter)einen Knick. 2013 wurde es erkannt da ich schmerzen hatte usw ich habe dann im Janauar 2013 Operativ eine DJ-Schiene bekommen,und nach ca 3mon.wieder raus genommen worden. Dann war ERSTMAL alles gut. Dann kam wieder eine extreme Stauung an der Niere und ich bin mit Schmerzen in die Notfallambulanz gegangen,da haben sie mich dann zur beobachtung behalten und ich konnte erstmal wider gehen ,beim Arzt am nächsten Tag sagte er mir ich muss das Operativ entfernen lassen die Verenung um dauerhaft ruhe zu haben. gesagt getan,mich mit einer Schlüssellochtechnik und wirklich schmerzhaften und unangenehmen op unterzogen. Dann als ich endlich mit dem Gedanken raus kam :"Jetzt hat das endlich ein ende ,2Wochen schonen und es ruhe damit"-(nix da!!!) halbes Jahr später lag ich wieder wegen schmerzen im kh ,nächsten tag wieder raus. Dann war es bis jetzt so 6 monate später erstmal gut,am Sonntag bekam ich wieder unerträgliche schmerzen ...bin ins kh gekommen und mir wurde wegen extremer Nierenstauung eine DJ Schiene operativ gelegt.

Jetzt meine Frage:WAS KANN ICH TUN???Denn der Arzt sagte ,durch die op damals als die Vernunung entfernt wurde hat sich wohl Narbengewebe gebildet und die stelle da wieder verengt. Es gibt angeblich nur eine Möglichkeit das zu beheben:Schiene wieder raus und einen erneuten operttiven eingriff mit 10-12 Tagen Kh aufenthalt und 3 wochen schonzeit. Ich kann einfach nicht mehr ,ich bin am ende. eS muss doch irgendwas geben wie man mi helfen kann,.....:(((( Hat jmd erfahrungen ???? Hilffeeeee:'(

...zur Frage

Schmerzen Nierengegend und Oberbauch nach Blinddarm OP?

Hallo ich habe seit einiger Zeit ein Problem..

Ich hatte vor knapp 2 Jahren eine Blinddarm OP.

seitdem habe ich ca 1 Woche im Monat starke schmerzen im oberen Bauch und. AN der rechten Niere, bzw „Nierengegend“

vor einem Jahr wurde eine MRT Untersuchung durchgeführt, ohne Befund...

Ich weiß langsam nicht mehr weiter weil die Schmerzen unerträglich sind.

Beim ein und ausatmen tut es extrem weh und ich verspüre so eine art „blubbern, klackern“ an der Niere...

ich hoffe jemand kann mir irgendwie helfen..

Grüße Burak

...zur Frage

Panikattacken durch Bauchdeckenbruch?

Ich habe seit einigen Monaten immer wieder mal Panikattacken..

Nun wurde festgestellt das ich einen Bauchdeckenbruch habe..

Gibt es da einen zusammenhang ? Wenn ja warum ?

Der Arzt ist auf meine Panikattacken nicht weiter eingegangen oder ich habe es zu wenig hinter fragt. Deshalb dieser Post.

Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Chancen für enddarmkrebs?

Hallo !

Vor einigen Tagen hat mir mein 59 Jahre alter Opa erzählt , dass er enddarmkrebs hat . Allerdings ist er sehr verschlossen und will keine Infos geben . Mein Vater hat erzählt , dass sie eigentlich nur eine Bestrahlung machen wollten , doch jetzt kam eine not op und bald bekommt er eine chemo . Danach muss noch mal eine op gemacht werden und es gibt Bestrahlung .

Ich frage mich : wie sind die Chancen bei enddarmkrebs ? Ich weiß dass es auch davon abhängt wie groß der Krebs ist und wann er erkannt wurde , aber so aus der Erfahrung ?

...zur Frage

Nasenscheidewand Op - Schiene früher raus nehmen?

Ich hatte jetzt am Montag ne nasenscheidenwand op (begradigt ) muss noch bis Montag ne Schiene in der Nase haben. Das ist sooo unangenehm u ich kriege überhaupt keine Luft. Die Schiene ist ja da damit die scheidewand gerade bleibt. Andere im Internet schreiben das sie die Schiene nur 4 Tage hatten wieso dann ich 7. Könnte ich morgen in ein anderes krankenhaus gehen u mir die raus nehmen lassen. . Iwelche bedenken? :P

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?