Was kann ich machen um diese Person zu stoppen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja...das ist Angebot und Nachfrage. Du solltest deinen Kunden etwas bieten, damit sie wieder zu dir kommen.

Bei zuverlässigen Quellen wäre ich sehr vorsichtig, den Ärger hast du am Ende und nicht die zuverlässige Quelle.

Man darf nicht einfach pircen und auch eine Nagelmodellage muss man anmelden.

Allerdings kann man auch geringfügig anmelden, das steht ja nicht an der Haustür. Wenn sie es dem Amt gemeldet hat, darf sie es, bis zu einem gewissen Betrag hinzu verdienen, deswegen auch wahrscheinlich ihre billigeren Angebote.

Natürlich darf sie nicht mehr verdienen, dann würden ihr die Bezüge gesperrt oder gestrichen werden, egal ob sie Kinder hat oder nicht.

Rede doch mal mit ihr, vielleicht könnt ihr euch einigen.

Gutes Gelingen :-)

Aufjedenfall melden ! Für Tättoowierer/Piercer gelten extreme hygienevorschriften, die man bei sich Zuhause kaum einhalten kann, alleine schon wenn da noch Kinder rumspringen. Sie kann den Leuten echt großen Schaden zufügen, wenn sie das nie gelernt hat und garnicht wirklich weiß was sie da macht..

Sie tätoowiert ohne jegliche Ausbildung und bei piercen ist es genauso, na dann ist das ihr Hobby, wenn jemand das Opfer sein will und nur das Material bezahlt ist es dann keine Schwarzarbeit und Nägel modellieren kann doch jeder sollte er nicht 2 linke Hände haben, Freundinnen dürfen sich Klamotten ändern, gegenseitig schminken, kämmen, oder nur eine `nee andere wenn's denen Spaß bringt .. solange nicht mit einer Preisliste Werbung gemacht wird .. bestimmte Preise bezahlt werden müssen ist es dann noch kein Gewerbe..nur eine Spielerei, ein Zeitvertreib .. halt was was denen Spaß bringt

zuverlässige Quelle - weiss die nicht dass man neben Alg 2 arbeiten gehen kann und Geld bekommt wenn der Verdienst nicht zum Leben reicht?

Je nachdem wie ihr Jobberater drauf ist muss sie günstige Preise anbieten weil die sich aus dem Bezug haben wollen und sie Kunden bzw. Verdienst nachweisen muss, vor allem wenn der Job als Selbstständigkeit angemeldet ist.

Also bitte über Recht und Gesetz informieren bevor irgendwelche Schritte gegangen werden.

Dass sie Dir die Preise kaputt macht ist mies, das ist klar, aber sie deshalb irgendwo anzuschwärzen oder dies auch nur zu wollen ist ebenso mies.

Soweit ich weiss braucht man für Nagelmodellage etc. keine wirkliche Ausbildung, kann das in einen Wochenendkurs erlernen, beim Piercen kenne ich mich nicht aus.

Wenn Deine Kunden zu ihr gegen und zufrieden sind dann frag doch mal Deine Kunden - die trifft man doch mal irgendwo was Sache ist, ob es ihnen wirklich nur nach dem Preis geht, ob Du ihnen zu teuer bist, für welchen Betrag sie wieder zu Dir kommen würden. Kunden muss man mit Qualität halten können. Und mit Persönlichkeit.

es ist nichts angemeldet haben wir bei Ordnungsamt erfragt und bei 10€ kann man nix mehr unterbeieten die kunden kommen ja zurück zu mir weil bei ihr holt man sich höchstentens eine Nagelbettinfektion !

0
@Spurty4542

das Ordnungsamt weiss wer gemeldet ist und wer nicht? Okay, wenn das so stimmt ist mir das neu.

Sie darf aber neben Alg 2 100 Euro/monatlich anrechnungsfrei verdienen.

Und wenn Deine Kunden zurück kommen dann lass die Frau leben. Was hast Du dann davon sie irgendwo anzuzeigen?

0
@Kerze69

sie darf das ausserdem auch als Hobby machen ohne dass es angemeldet werden muss....mit 10 Euro wird sie eventuell ja nur kostendeckend ohne Gewinn arbeiten.

Macht sie Werbung? Ist von aussen eine Selbstständigkeit erkennbar oder macht sie es nur daheim für Freunde und so?

0
@Kerze69

Ja sie macht werbung bei facebook ... und schaltet anzeigen bei Ebay Kleinanzeigen und sie verdient mehr als 100euro weil mindest 4 mal im monat für 100€ tätowiert -.- ich bin auch nicht die einzige die sich über sie aufregt zumal sie auch schlecht über andere Nagelkünstlerinnen redet also auch Rufschädigung betreibt .

0
@Spurty4542

gut, dann prüfe nach was da läuft, von "gleich anzeigen" rate ich aber ab bis wirklich sicher ist was Sache ist.

Und zum Ordnungsamt: eventuell hat sie eine anderes Berufsfeld angemeldet. Ich weiss ja nicht wie der Mitarbeiter dort gesucht hat und welche Meldungen er für sich im Amt behält bzw. was er als Finanzamt weiterschickt. Kann mir nicht vorstellen dass im Ordnungsamt von allem eine Kopie gemacht und abgeheftet wird bzw. dort einsehbar im Computer ist. Ausserdem Datenschutz?

0

An Kerze69:

So ist es richtig: Wenn es Geld gibt ist der böse Staat gut genug.

Wenn Schwarzarbeit geleistet wird, ist alles Hobby und steuerfrei.

Arbeitslos und Spass dabei, die anderen dürfen zahlen !!

Was möchtest Du wissen?