Was kann ich machen für so was?

4 Antworten

Ergänzend zu den drei Antworten hier: Die Inkassogebühr selbst musst du nicht unbedingt bezahlen. Im Regelfall gilt durchaus: Ohne Mahnung kein Verzug. Dass die wegen gekündigtem Vertrag die Mahnungen nicht mehr sehen können, ist vollkommen absurd.

Ich würde hier nun versuchen, zu bluffen. Das Inkasso anschreiben: "Wertes Inkasso. Ich habe nie eine Mahnung erhalten. Mir wurde von ihrer Mandantin ausgerichtet, dass sie die Kundendaten und Mahnungen nicht mehr einsehen können, da der Vertrag gekündigt sei. Wieso fordern Sie hier Geld für einen längst gekündigten Vertrag? Wollen Sie mich veralbern? Ich erwarte eine Entschuldigung und eine Erklärung, dass sich der Fall erledigt hat."

Mit etwas Glück bestätigen sie dir diese Kündigung dann nachträglich.

Was hier steht, ist eigentlich erst mal richtig. Also dass bei einem Abo-Vertrag eine Kündigung ausgesprochen werden muss, sonst verlängert er sich.

Nun kommen aber zwei dicke Aber:

1. Normalerweise wird bei solchen Zahlungsproblemen sehr oft auch direkt vom Studio eine fristlose Kündigung ausgesprochen

2. Wenn du monatlich zahlst: Die Forderung der kompletten Restsumme bis Vertragsende klappt nur, wenn zeitgleich fristlos gekündigt wurde (also durch das Studio). Ansonsten ergibt das juristisch keinen Sinn.

Ich würde also erst mal darauf setzen, dass das Studio oder das Inkasso dir fristlos gekündigt hat. Schaue nochmal alle Briefe durch, ob da etwas von Schadensersatz steht und von einer Kündigung.

In deinem Vertrag dürfte drin gestanden sein, dass er sich stillschweigend um ein weiteres Jahr verlängert, wenn du ihn nicht fristgerecht kündigst. Hast du nicht gekündigt, dann musst du für ein weiteres Jahr zahlen, auch wenn du gar nicht mehr hingehst. Da kannst du dich beschweren, wo und wie du willst: du hast den Vertrag unterschrieben!

Die Probleme mit deinen Zahlungen führt nicht automatisch zur Kündigung des Vertrags. Das musst du natürlich extra machen.

Inkasso Firma hört nicht auf mir Mahnungen zu schicken?

Ich habe auf eine Rechnung vergessen und einen Tag zu spät bezahlt und dann einen Brief vom Inkasso bekommen. Der Händler gibt mir keine Auskunft, da das Inkasso jetzt den Fall ‚bekommen hat‘. Ich habe beim Inkasso angerufen, die Mitarbeiter sind sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit. Ich habe einen Brief hingeschickt mit Zahlungsbestätigung und die waren nicht zufrieden. Dann bin ich hingefahren und der Bearbeiter war nicht da und beim zweiten Mal hinfahren haben die mich einfach wieder weggeschickt, da der Bearbeiter nicht da sei. Mein Anwalt hat auch schon angerufen und die wollen einfach nicht aufhören mir Mahnungen zu schicken. An wen kann ich mich melden? Wie soll ich weiter vorgehen?

...zur Frage

Mein Bruder hat kein Einkommen darf die Inkasso Geld von ihm verlangen?

Mein Bruder ist dieses Jahr 18 geworden und war bei einem Sportverein vor 4 Jahren angemeldet. Nachdem er dort gekündigt hat haben die weiterhin Geld von ihm gefordert. Als er sich bei dem Sportverein gemeldet hat und denen gesagt hat das er gekündigt hatte und die Kündigung ein wiederholtes mal versandt hat wurde dazu nur noch mit einem Inkassobrief geantwortet. Mein Bruder hat weder eine Ausbildung noch einen Job wie soll bzw. wie kann von ihm Geld gefordert werden? Er war zu dem Zeitpunkt als der Sportverein das Geld von ihm gefordert hat auch noch minderjährig.

...zur Frage

Vertragsverlängerung rechtens?

Hallo zusammen,

Ich habe letztes Jahr ein Abo mit einem Fitnessstudio abgeschlossen und dieser ist letzten Monat ausgelaufen. Nun wurde dennoch Geld weiter abgehoben, obwohl der Vertrag nur für 1 Jahr abgeschlossen wurde. Ich habe NICHT gekündigt, da eben wie gesagt es sich um ein Zeitvertrag handelt, der auf 1 Jahr begrenzt ist. Eine automatische Vertragsverlängerung ist in den AGB's und im Vertrag selber nicht zu entnehmen, dürfen die das dennoch? Und was soll ich am besten unternehmen?

...zur Frage

Mahnungen an die nicht aktuelle Adresse bekommen nun Inkassobrief bekommen, kann man da was machen?

Hallo, ich bin in August schwarz gefahren und sollte 60€ an die Deutsche Bahn zahlen. Nun bin ich im September umgezogen und habe mich an eine neue Adresse umgemeldet. Dementsprechend hat die Deutsche Bahn meine neue Adresse nicht bekommen. Ich habe vergessen 60€ an die Bahn zu zahlen und diese hat mir ständig Mahnungen an die alte Adresse geschickt, welche ich natürlich nicht bekommen habe. Nun habe ich einen Brief von Inkasso bekommen und muss das doppelte jetzt zahlen. Kann ich auf irgend eine Art und Weise den Betrag runtergestzt bekommen, da ich die Mahnungen nie bekommen habe? Ich weiß, die Chancen sind gering, aber einen Versuch ist es Wert :)

Viele Grüße,

Andrej

...zur Frage

Verfällt durch inkassomaßnahmen mein recht im fitnessstudio?

Hallo, Ich hab ab und zu meine Fitnessrechnung vergessen zu bezahlen, weshalb mir mein Fitnessstudio meinen Vertrag gekündigt hat ab dem August 2018 (was auch okey ist, ist ja meine Schuld wenn ich net bezahle) ABER jetzt hat sich der Inkassodienst eingeschaltet und ich sollte alle Monate aufeinmal bezahlen, was ich aber auch geklärt habe, jetzt war ich letztens im Studio, ich kam aber net weit, die Dame an der Rezeption meinte, weil ich Inkasso gegangen bin, dürfte ich net mehr trainieren, aber warum? Ich verstehe, dass ich meinen Vertrag nicht verlängern darf, aber warum darf ich nicht trainieren, insbesondere wenn mein vertrag bis August 2018 läuft? Und die Summe bezahlt wird? Sollte ich zum Anwalt gehen oder stände mir das Recht dort zu trainieren net mehr zu? Obwohl die summe bezahlt wird?

Im Brief steht 1 zu 1 das 

„da wir bis heute keine weiteren Beitragszahlungen von ihnen erhalten haben, kündigen wir hiermit Ihre Mitgliedschaft zum 30.09.2018.

...zur Frage

Inkassobrief ohne Mahnung?

Ich hab am 16.08 bei Amazon etwas für 6.90 bestellt. Über Paypal bezahlt, alles gut. Heute kommt nun der Brief von einem Inkassounternehmen dass ich jetzt insgesamt 40 Euro zahlen soll. Anscheind konnte das Geld nicht abgehoben werden und jetzt habe ich erst in meinen Emails Mahnungen entdeckt. Ich weiß schon, dass ich bezahlen muss wenn ich im Vollzug bin aber das Geld konnte ja nicht abgehoben werden und bin ich wirklich verpflichtet meine Emails immer zu checken? Vielleicht hatte ich ja kein Internet? Ist es jetzt rechtens, dass ich 40 Euro bezahlen muss ohne jeglichen Brief obwohl das Geld nicht abgehoben werden konnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?