Was kann ich machen damit ich keine Glatze bekomme?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man mal die Generationen davor ausser Acht lässt, stehen deine Chancen 2:1 für die Glatze. 

Jedes Haar wächst aus einer Haarwurzel. Das was du von deinen Haaren auf dem Kopf siehst, sind verhornte, also abgestorbene, Zellen. So wie deine Fingernägel. Egal was du auf die Haare draufschmierst, es beeinflusst nicht die Haarwurzel und das Wachstum der Haare. 

Mit 14 hat man normalerweise von Natur aus gesunde Haare, und als Junge wirst du die regelmäßig schneiden lassen. Mehr kannst du nicht tun, also spar dir das Geld.

Gegen erblich bedingten Haarausfall gibt es noch kein wirksames Gegenmittel. Wenn das in deinen Genen liegt, dann wird es dich früher oder später treffen. Egal was du tust oder nicht tust. Klar, es gibt inzwischen Regain, Finasterid und Dutasterid. Aber eine perfekte Lösung ist das auch nicht. Man ist sein Leben lang davon abhängig, es ist teuer und die Nebenwirkungen sind teilweise nicht ohne. Außerdem wirkt es nicht bei jedem.

Aber die gute Nachricht ist, das Glatzenrisiko wird angeblich überwiegend von der mütterlichen Seite vererbt. Du könntest also davon kommen. Aber mach dich nicht verrückt deswegen, verhindern könntest du es sowieso nicht.

mariontheresa 04.12.2016, 00:57

Mein Mann hat die Haare seiner Mutter geerbt, und mit 73 noch volles Haar. Sein Bruder sieht dem Vater ähnlich und hat von dem auch die Glatze. 😭

0
mariontheresa 04.12.2016, 01:06
@mariontheresa

Habe grade Finasterid und Dutasterid gegooglt. Die Nebenwirkungen sind ja wirklich nett. Zwar Haare auf dem Kopf, aber impotent.

0
SupraX 04.12.2016, 01:16
@mariontheresa

Ich habe das selbst mal mehrere Jahre eingenommen. War da auch noch jung und dumm und wollte beim ersten Anzeichen von Geheimratsecken sofort etwas tun... Mittlerweile nehme ich es seit 3 Jahren nicht mehr und der Haarstatus hat sich trotzdem nicht großartig verändert. Über die Wirksamkeit kann ich daher nichts sagen.

Das mit den Nebenwirkungen ist aber dezent übertrieben. Das ist einfach so ein typisches Internetphänomen. Im Beipackzettel steht, dass in sehr wenigen Fällen Impotenz aufreten kann (weil das in der vorangegangen Studie wohl einigen passiert ist, ob es tatsächlich am Medikament lag oder einfach nur Zufall war ist daher ungewiss. Die Probanden waren sicher nicht mehr die Jüngsten, akuter Haarausfall betrifft ja eher etwas ältere Männer). Im Internet wurde dann daraus "es macht impotent!". Das verbreitet sich seit heute immer wieder, wenn es um das Thema geht. Aber völlig grundlos. Manche Leute haben auch einfach eine riesen Paranoia und sehen die Ursache für jedes kleine Zipperlein dann bei Finasterid.

Klar, es sind keine Smarties, aber so ein Teufelszeug wie es immer dargestellt wird ist es auch nicht.  Problematisch ist hier eher, dass man es sein Leben lang nehmen müsste und es sehr teuer ist. Und es halt auch keine wirklichen Langzeitergebnisse wegen der Wirkung und der Nebenwirkungen gibt, weil es nach wie vor noch ein recht neues Medikament ist.

Schau dir im Vergleich einfach mal den Beipackzettel von Aspirin an, was da alles theoretisch passieren kann.


0

Ob Du Haargel, eine Haarcreme oder sonstige Produkte an Deine Haare gibst, interessiert weder Deine Haarwurzeln, noch den Erbgut, denn dorthin gelangen solche Produkte ja nunmal nicht. 

Ernähre Dich gesund, achte auf Mineralien und Vitamine, vermeide Übersäuerung, trink viel Wasser, gönn' Dir täglich eine 3 - 5-Minütige Kopfhautmassage (ohne jegliche Mittelchen dazu)  . . .  damit kannst Du den Haarwuchs zumindest soweit stabil halten, wie es möglich ist.

Wenn Dir die Haare irgendwann erblich bedingt massiv ausgehen, dann ist das einfach so und es lässt sich nicht ändern.   Es streiten sich auch immer wieder die Geister, ob das "Erbliche" nicht einfach z.B. auch mit den quasi "vererbten Nahrungs-/Essgewohnheiten" zu tun haben kann  . . . was im Fall von Übersäuerung definitiv auch möglich ist . . .  aber nicht in der Masse eindeutig bewiesen.

Wenn Du dann auch noch auf Silikon- und Polyquaternium-Produkte verzichtest (in den meisten bekannten Chemieshampoos enthalten und in Spülungen sowieso .. ebenso in vielen Duschgels), dann verkleisterst Du Dir zusätzlich auch nicht die Kopfhaut, den auch die Rückstände der flüssigen Plastiksorten, können z.B. die Hautatmung negativ beeinflussen und dadurch logischerweise auch die Durchblutung  ... und die ist wichtig für die Haarwurzeln.





Vergiss es! Wenn du diesbezüglich die Gene deiner väterlichen Seite geerbt hast, bekommst du eine Glatze. Und dann sind alle Gele und Wässerchen nur rausgeschmissenes Geld. Wenn du da mehr die Gene deiner mütterlichen Seite geerbt hast, behältst du deine Haare länger. Übrigens finden Frauen Männer mit Glatze sexy ;-)

selbst wenn eine Glatze ist doch nichts schlimmes sondern kann auch toll aussehen und spart auch noch viel zeit morgens. aber nun geniesse die zeit mit haaren..... 

Was möchtest Du wissen?