Was kann ich jetzt wegen meinem Internetanbieter tun?

2 Antworten

einen Vertrag der uns eigendlich 40mb/s zuschriebt

"einen Vertrag der uns eigendlich bis zu 40mb/s zuschrieb"

Daher kannst du da nicht viel machen

Ja wenn es "bis zu" eist wäre es was anderes
Aber das las ich nirgends

0

Mache vom sonderkündigungsrecht Gebrauch wenn die Zugesicherte Leistung nicht erbracht werden kann

@Fragesteller:

1. Maximal mögliche Datenrate/Datengeschwindigkeit:

U.a. davon abhängig, wie weit man sich von der örtlichen Telefonvermittlungsstelle befindet. Je weiter weg, desto größer die Kabellänge vom Hausanschluß zur Vermittlungsstelle und damit einhergehend verminderte Übertragungsgeschwindigkeit. 

Dieser Umstand wird vielfach den betroffenen Endkunden schlichtweg nicht mitgeteilt.

Evtl. Abhilfe: was leider nicht für den Endkunden realisierbar ist:

Im öffentlichen Straßenland müssen sog. Zwischenverstärker bzw. Relaisstationen installiert werden. Dies ist jedoch Sache des öffentlichen Netzbetreibers..normalerweise die Dt. Telekom.

2. Die vertraglich zugesicherte max. Geschwindigkeit liegt nachweisslich nicht an:

a) entweder den gesamten Vertrag wegen Nichterfüllung kündigen, oder

b) einen Vertrag mit niedriger weil eben nicht mehr Geschwindigkeit techn. machbar aushandeln. Das Ganze natürlich zu geringeren Monatsgebühren etc..als bisher.

3. Die lt. Fragestellung geschilderte "Vertröstungs-Arie von Pontius bis Pilatus" klingt nach einem privaten Anbieter und zeugt von Null Kundenservice.

U.a. dieses würde ich den dafür Verantwortlichen SEHR DEUTLICH "aufs Brot schmieren" unter gleichzeitiger Erwähnung, daß man sich wegen schlechtem Kundenservice einen Providerwechsel vorbehält.

0

Was möchtest Du wissen?