Was kann ich jetzt noch unternehmen oder ist alles verloren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erst mal tut es mir leid, in welcher Situation du dich befindest... Das muss echt grausam sein, nichts dagegen machen zu können. Habt ihr so gar keinen Kontakt mehr?

Wie wär es, wenn ihr euch noch mal trefft; Entweder er geht darauf ein, oder wenn nicht, dass du ihm "zufällig" begegnest. Du könntest mal dort auftauchen, wo er öfters ist und ihn dazu bringen, dir zuzuhören. Er muss ja nichts erwidern. Aber du musst sagen, was du zu sagen hast!

Nämlich, dass das komische Verhalten an deiner Krankheit lag, es dir total leidtut, du es nicht aushältst, dass ihr getrennte Wege geht. Dass es dir deswegen nicht gut geht und du es nicht fair findest, dass er sich evtl. durch die Meinungen der anderen aus seiner Familie, die der Trennung zusprechen, beeinflussen lässt. 

Nichts wäre dir wichtiger, als dass er dir in dem Moment einfach zuhört und sich in deine Lage versetzt. Er soll dir Gründe nennen, weswegen er sich unwohl fühlt. 

Du kannst die schönen Seiten eurer Beziehung auflisten, dabei aber nicht zu aufdringlich wirken. 

Am Ende solltest du ihm etwas Denkzeit geben. Wenn er aber keine Antwort gibt, solltest du sagen, dass es anscheinend echt keinen Sinn ergibt. Er würde die Beziehung nicht wollen, oder etwas ähnliches. Vielleicht will er dich beim Gehen nicht weglassen und mit dir reden!

Auch wenn er in dem Moment nichts tut, würde er sich bestimmt in den nächsten Tagen bei dir melden! Er muss etwas für dich fühlen. Vor allem, wenn du ihm sagst, dass es dir nach eurer Trennung nicht gut geht. Er wird sich trotzdem um dich sorgen. 

Ich hoffe, meine Antwort wird dir helfen?

Lieben Gruß und viel Glück!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?