Was kann ich genau darunter verstehen : Jesus hat uns von den Sünden befreit?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die beiden ersten Menschen - Adam & Eva - hatten die Willensfreiheit.


Adam konnte sich frei zwischen Recht und Unrecht entscheiden. Wenn er Gott gehorsam gewesen wäre, hätte er ewig im Paradies auf der Erde leben können.
Als Adam für seinen Ungehorsam gegenüber Gott zum Tod verurteilt wurde, zahlte er somit einen sehr hohen Preis. Seine Sünde kostete ihn sein vollkommenes menschliches Leben samt den vielen Segnungen, die damit verbunden waren (zu finden in 1. Mose 3:17-19).

Römer 5:12

12  Darum, so wie durch e i n e n Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod und sich so der Tod zu allen Menschen verbreitet hat, weil sie alle gesündigt hatten.
_______________________________

Da ein vollkommenes menschliches Leben verloren gegangen war, hätte es niemals durch ein unvollkommenes menschliches Leben zurückgekauft werden können.

Somit sandte Gott das Kostbarste, was er hatte: seinen einziggezeugten Sohn auf die Erde. 

1. Johannes 4:9, 10

9  Dadurch wurde die Liebe Gottes in unserem Fall offenbar gemacht, daß Gott seinen einziggezeugten Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn Leben erlangen könnten. 10  Die Liebe besteht in dieser Hinsicht nicht darin, daß wir Gott geliebt haben, sondern daß er uns geliebt hat und seinen Sohn als ein Sühnopfer für unsere Sünden gesandt hat.

Nun stellt sich ja die Frage, was ist mit dem Paradies was mal ewig da sein sollte?

In der Bibel verspricht uns Gott, dass er die Erde wieder so herstellen möchte, wie er es für uns Menschen vorgesehen hat.

Römer 6:23

23  Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist [der] Tod, die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn.

_____________________________________________

Römer 5:19

Denn so, wie durch den Ungehorsam des e i n e n Menschen viele zu Sündern gemacht wurden, so werden auch durch den Gehorsam des e i n e n viele zu Gerechten gemacht werden.

_____________________________________________

Durch dieses Lösegeld Jesu, können wir in Zukunft von den Sünden befreit werden.

Denn in der Bibel steht, dass die Erde von dem beherrscht wird, der Böse ist. Solange er [der Teufel] hier herrscht, kann die Sünde nicht einfach Gerecht gemacht werden.

1. Johannes 5:19

19  Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist.

Offenbarung 12:9

9  Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert.
______________________________________________

Da wir immer noch den freien Willen haben, gibt Gott uns die Chance sich auf seine Seite zu stellen oder auch nicht. Dann wird aber der Zeitpunkt Gottes kommen den man auch so nennt: "Abschluss des Systems der Dinge".

Die Bibel sagt über schlechte Menschen, dass sie vernichtet werden, damit gute Menschen ihr Leben auf der Erde genießen können (Psalm 37:9-11). 

Wann dies genau geschieht kann niemand sagen! 

Matthäus 24:36

36  Von jenem Tag und jener Stunde hat niemand Kenntnis, weder die Engel der Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Interpretationsmöglichkeit wäre, dass Jesus dahingehend einen Bruch zum alten Testament darstellt, dass Gott nicht länger direkt die "sündhaften" Menschen bestrafen muss. Jesus hat sich geopfert um zu zeigen, dass nicht  Angst vor Bestrafung, sondern der Gedanke des Nächstenliebe und des harmonischen Zusammenlebens in einer Welt nach den Maßstäben des neuen Testamentes liegen. Alle Menschen haben Sünden und die Fehler anderer mit Gewalt zu beantworten hilft niemanden. Sein Tod zeigt ultimativ, dass Gedanken an Rache, bzw. Vergeltung sinnfrei sind. Das ist nicht der Weg um eigene Sünden vor Gott verantworten zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gute Frage! Denke weiter, Du bist auf dem richtigen Weg!

Welche "Sünden"?? 

Es können ja nur die sein, die sich Gottvater ausgedacht und zugelassen hat, da alles angeblich nach seinem "Plan" abläuft!

Du kaufst also gewissermaßen Heftpflaster von einem Heftpflasterverkäufer, der Dich erst mit dem Messer verletzt hat, um Dir dann seinen Ramsch andrehen zu können!

Wie hat Gott den Jesus, also seinen angeblichen Sohn, erlöst?

Indem er ihn bestialisch foltern und dann noch bestialischer hinrichten ließ? Und das auch noch von Leuten, die eigentlich polytheistische Heiden waren?

Was ist das für ein Vater, dem nichts anderes einfiel??

Dein "Wissen" erweiterst Du damit nur, wenn Du den Inhalt der Glaubensdogmen, die sich irgendwelche rückständigen Hirtenvölker vor ca. 2000 Jahren ausgedacht haben und die über Jahrhunderte hinweg von machtgeilen Kirchenfürsten verfeinert wurden, mit glasklarem Denken verbindest und eben nicht nur die Bibel als Wissensgrundlage nimmst!

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Jesus Christus wurde Gott selbst Mensch, um am Kreuz stellvertretend für unsere Sünden zu sterben. Wenn wir um Vergebung unserer Schuld bitten und dieses Opfer von Jesus für uns in Anspruch nehmen, können wir reingewaschen von unserer Schuld vor dem reinen, heiligen und gerechten Gott bestehen. Ansonsten würde uns unsere Sünde auf ewig von Gott trennen, da wir alle in Worten, Taten und Gedanken sündigen.

Nur Jesus Christus allein hat ein völlig sündloses Leben geführt und deshalb konnte auch nur Jesus stellvertretend für unsere Sünden am Kreuz sterben. Der Grund dafür war, dass Gott uns liebt und uns auf diese Weise die Möglichkeit gegeben hat, zu Ihm kommen zu können und das ewige Leben zu erhalten: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat" (Johannes 3,16).

Die Sünde führt zum Tod, durch Gottes Gnade und Barmherzigkeit können wir das ewige Leben haben: "Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn" (Römer 6,23).

"Dies habe ich euch geschrieben, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, und damit ihr [auch weiterhin] an den Namen des Sohnes Gottes glaubt. " (Johannes 17,13).

Alle unsere Sünden können vergeben werden: "Er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt" (1. Johannes 2,2).

Wenn wir Gott unsere Sünden im Gebet bekennen und um Vergebung bitten, vergibt Er uns gerne alle unsere Schuld: "Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit" (1. Johannes 1,9).

Wichtig ist aber, dass wir "Buße" tun, was bedeutet, dass wir unsere Gesinnung ändern sollen. Wenn wir um Vergebung von bestimmten Sünden bitten und dabei schon im Hinterkopf haben, dass wir diese Sünden wieder begehen möchten, hat das mit Buße überhaupt nichts zu tun, ganz im Gegenteil. Doch Jesus möchte, dass wir ein heiligeres und reineres Leben führen und will uns damit im Endeffekt in wirkliche Freiheit führen.

Beispiele für die Aufrufe zur Buße:

Lukas 5,32: "Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu berufen, sondern Sünder zur Buße."

Lukas 15,10: "Ich sage euch, so ist auch Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut."

Apostelgeschichte 3,19: "So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung vom Angesicht des

Wichtig ist dazu, dass die Bibel an vielen Stellen deutlich macht,dass ein Mensch allein aus Glauben errettet wird (Joh 3,14; 5,24; Apg 16,31; Röm 3,21–26, Röm 6,23 u.a.) und nicht aus eigenen Werken (Eph 2,8–9; Röm 3,20; 4,5; Gal 2,16 u.a.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Gott allwissend, allmächtig und allgütig ist macht die ganze Story von Anfang bis Ende keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das freut mich sehr das ein Weiteres Familien Mitglied da ist, bist herzlichst willkommen! Gott empfängt dich mit geöffneten armen, ich empfehle dir in die Kirche zu gehen die Bibel zu kaufen Sie durchzuführen zu lesen, im Internet nach zu forschen die ganzen sachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MajDiiiii
17.05.2017, 07:23

Die Bibel zu kaufen? 

Wer mit Gottes Wort [die Bibel] Geld macht, ist doch ein Heuchler...

1

Jeder ist für seine eigenen Sünden verantwortlich da kann dir Jesus auch nicht helfen! Wenn du Sünde tust musst du dafür Sühnen so einfach ist das! Sonst hätte man ja einen Freibrief und könnte machen was man will, so ist das aber nicht!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?