Was kann ich gegen Schnarchen tun? Wills ändern...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, in der Regel wird das Schnarchgeräusch von der Zunge erzeugt, die in den Rachen rutscht und den Atemkanal verengt. Es helfen die normalen Maßnahmen der Schlafhygiene: keine Alkohol und Nikotin vor dem Schlafengehen, Übergewicht vermeiden oder abbauen, in Seitlage schlafen. Helfen im Sinne einer Therapie könnte z.B. Didgeridoo spielen. Dabei wird die Muskulatur in der Rachengegend trainiert. Jedes andere Blasinstrument funktioniert auch in diesem Sinne. Ansonsten helfen so genannte Protrusionsschienen. Von denen gibt's inzwischen eine erstaunliche Auswahl. Gut sind aber nur s.g. Biblock Orthesen. Diese bestehen aus je einem Mundstück für den Ober- und Unterkiefer. Der bleibt in jede Richtung beweglich, wird aber immer leicht noch vorn gezogen. Das spannt die Zunge und gibt den Atemkanal frei. Falls Sie Atemaussetzer feststellen empfiehlt sich der Gang ins Schlaflabor denn bei Apnoen leidet die Gesundheit massiv. Glaubwürdige Hilfe im Netz findet man nicht unter schnarchladen de , wie hier angepriesen, sondern bei engagierten Selbsthilfegruppen wie z.B. schlafapnoe-online.de . Viel Erfolg und gute Ruhe!

Dieser Text stammt von Negerkuss11

Das Schnarchen kann schon Probleme machen. Und die Mittelchen aus der Apotheke sind nicht wirklich hilfreich. Es gibt leider viele Gründe warum man zum schnarchen neigen kann. Übergewicht, Nasenscheidewand zu eng, Gaumensegel ausgeleiert, Alkohol, u.u.u. Ich hoffe nur, dass das Schnarchen bei Dir bzw. Euch unbedenklich ist und nicht zu gesundheitlichen Problemen führt. Wenn es wirklich mitlerweile so extrem ist, das andere nachts auswandern mussen, würde ich mal mit Deinem Hausarzt darüber sprechen. Denn ein extremes Schnarchen kann zu Sauerstoffmangel führen, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Vor allen Dingen wenn du / ihr dabei noch Atem-Aussetzer habt. Aber davon hast Du sicherlich schon gehört. In einem Schlaflabor kann man dies klären lassen. Welche Schlafpositions-Veränderungen habt ihr denn bereits ausprobiert ? Wenn es ein gesundheitlich unbedenkliches Schnarchen ist, hilft es vielen wenn der gesamte Körper eine Schräglage einnimmt. Ich kann das hier jetzt nicht so ausführlich erklären, denn das würde den Rahmen sprengen, aber lese doch mal unter www.as-sleepsystem.de, vielleicht hilft Dir das weiter. Eine andere Alternative für eine gesamte Schräglage des Körpers wären zwei Kanthölzer, die man wie einen Keil zurechtschneiden läßt. Sie sollten so lang wie das Bettgestell sein, also 200 cm oder 210 cm oder 220 cm. Eine breite von 3-4 cm reicht aus. Und es sollte dann am Kopfende mindestens 8, besser 10 oder gar 12 cm hoch sein und dann zum Fußende bis auf 1 cm auslaufen. Diese legt man dann unter den Lattenrost auf die Auflagepunkte für den Lattenrost des Bettgestelles. Dann den Lattenrost und die Matratze wieder oben drauf legen.......weiter in zweitem Komplimenten Text.....

Hallo Schickiwilli,

hier nun meine vollständige Antwort: Ja, das Schnarchen kann schon Probleme machen. Und die Mittelchen aus der Apotheke sind nicht wirklich hilfreich. Es gibt leider viele Gründe warum man zum schnarchen neigen kann. Übergewicht, Nasenscheidewand zu eng. Gaumensegel ausgeleiert, Alkohol, u.u.u. Ich hoffe nur, dass das Schnarchen bei Euch unbedenklich ist und nicht zu gesundheitlichen Problemen führt. Wenn es wirklich mitlerweile so störend ist, das Ihr nachts am liebsten auswandern möchtet, würde ich mal mit Euerm Hausarzt darüber sprechen. Denn ein extremes Schnarchen kann zu Sauerstoffmangel führen, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Vor allen Dingen wenn er dabei noch Atem-Aussetzer hast. Aber davon hast Du sicherlich schon gehört. In einem Schlaflabor kann man dies klären lassen. Welche Schlafpositions-Veränderungen habt Ihr denn bereits ausprobiert ? Wenn es ein gesundheitlich unbedenkliches Schnarchen ist, hilft es vielen wenn der gesamte Körper eine Schräglage einnimmt. Ich kann das hier jetzt nicht so ausführlich erklären, denn das würde den Rahmen sprengen, aber lese doch mal unter www.as-sleepsystem.de, vielleicht hilft Euch das weiter. Eine andere Alternative für eine gesamte Schräglage des Körpers wären zwei Kanthölzer, die man wie einen Keil zurechtschneiden läßt. Sie sollten so lang wie das Bettgestell sein, also 200 cm oder 210 cm oder 220 cm. Eine breite von 3-4 cm reicht aus. Und es sollte dann am Kopfende mindestens 8, besser 10 oder gar 12 cm hoch sein und dann zum Fußende bis auf 1 cm auslaufen. Diese legt man dann unter den Lattenrost auf die Auflagepunkte für den Lattenrost des Bettgestelles. Dann den Lattenrost und die Matratze wieder oben drauf legen. ( ich weiß, sieht dann etwas komisch aus und man hat dann in der Mitte eine kleine Stufe im Bett, aber es kann sehr hilfreich für Deinen Freund sein...smile...) Durch die Schräglage rutscht das Körpergewicht nach unten, zudem hat man eine streckende Wirkung was gut für Rückenprobleme ist und ich habe eine freiere Atmung. Personen mit Atemwegserkrankungen, Kreislaufproblemen und Herzschwäche werden oft ebenfalls so gelagert. Wichtig dabei ist, das der Gesamte Körper eine gerade Schräglage hat. Denn wenn ich nur das Kopfteil vom Lattenrost hochstelle, um nur den Oberkörper anzuheben, wird die Wirbelsäule und das Becken und die Blutgefäße und Nerven abgeknickt. Was auf Dauer zu weiteren Problemen wie Muskelverspannungen und Bandscheibenproblemen führen kann. Was so eine Schräglage bewirken kann, wissen wir doch eigentlich schon aus eigener Erfahrung. Du warst sicher schon mal schlimm erkältet. Mit Schnupfen und Husten. Wenn wir uns dann abends ins Bett legen und ganz flach liegen, verstopft dann ganz schnell die Nase und wir bekommen öfter in der Nacht einen Hustenanfall. Daher wissen wir doch schon, lege ich ein Kopfkissen mehr unter den Kopf oder erhöhe ich das Kopfteil vom Lattenrost ein wenig, bekomme ich viel besser Luft und huste auch nicht mehr so schlimm und so lange. Fazit: Also ich kann Euch am Besten die Schrägschläfer-Matratze empfehlen. Man kann Sie auch zuerst Probeliegen, bevor man Sie kauft. ( haben wir auch gemacht ) Denn so kann man wieder in allen Positionen schlafen. Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben. Bei Fragen einfach wieder schreiben. Einen lieben Gruss Negerkuss11

In der Apotheke gibt es verschiedene Hilfsmittel, z.B. Nasenpflaster. Ob die allerdings helfen, weiß ich nicht. Und : Auf Alkohol verzichten. Oder: getrennte Betten.

Was möchtest Du wissen?