was kann ich gegen schimmel in der wohnung tun

6 Antworten

  1. Die Wärmedämmtapete wird die Wand wohl versiegeln und einen Feuchtigkeitsaustausch verkindern. Weg damit!

  2. Eine Wärmedämmtapete nützt sowieso derart wenig, daß man sie auch gleich hätte weglassen können. Entweder richtig dämmen oder ganz sein lassen.

  3. Schimmel entsteht primär durch mangelndes Heizen und unzureichendes Lüften. Ihr müßt euer Verhalten dringend ändern!

  4. Schimmel stellt eine Gesundheitsgefahr dar und muß dringend beseitigt werden. Dazu zunächst den Schimmel selbst mit einem handelsüblichen Mittel töten, dann die Tapete entfernen und die Wand gut durchtrocknen lassen (Kräftig heizen und sehr viel lüften! Digitales Hygrometer kaufen!). Anschließend mit einer schimmeltötenden Wandfarbe aus dem Fachmarkt streichen, möglichst den ganzen Raum und die Decke.

Ja, die Wärmedämmtapete ist schuld. Grund dafür: Die Wand bleibt dauerhaft kälter als vorher, weil Heizungswärme nicht mehr bis an die Wand durch kommt. Dadurch kann sich Kondenswasser in dem Zwischenraum Tapete und Wand bilden (die Luftfeuchigkeit kommt überall hin) und weil die Wand in den Innenraum nicht mehr austrocknen kann (da klebt ja die Tapete) gibt es dazwischen Schimmel. In warmer Luft kann viel mehr Wasserdampf enthalten sein, als in kalter Luft (dadurch entstehen auch die Herbstnebel), deshalb ist der "Dampfdruck" in warmer Luft viel höher und das, was in die Wand rein geht (von der Warmseite) geht nicht wieder von kalt nach warm zurück. Also Tapeten ab, abwaschen, trocknen lassen. Wärmedämmen am besten nur von außen, oder innen vom Fachmann mit Dampfsperre.

Ich würde erst mal schauen, woher der Schimmle kommt. Dazu ein Stück Alufolie in der Schimmelecke befestigen - mit Klebestreifen dicht an der Wand anlegen. Nach ein paar Tagen abnehmen. Ist Feuchtigkeit vom Zimmer her auf der Folie - liegt es am Lüften - ist die Feuchtigkeit nur innen an der Folie - liegt es am Mauerwerk. Zieht sich der Schimmel entlang der Nähre der Wäremedämmtapete - müsste man schaun, wie man diese versiegeln kann. Schau Dir auch mal die Mauer von außen an - bei uns war mal eine Dachrinne defekt -

welches Handwerk zur Ursachenfindung bei unklarer Feuchtigkeit/Nässe?

Einfamilienhaus Bj 1953, Klinkerfassade, nicht isoliert, Wetterseite. Gäste WC, 1 bis 1 1/2 m², voll verfliest, 2 Außenwände. In der kalten Jahreszeit ist es trotz Heizens immer kalt, feucht und klamm in dem Raum. An Fensterscheibe und Fußboden sammelt sich die Feuchtigkeit. Trotzdem immer geheizt, stoßgelüftet, nachts immer die Tür zum Flur geöffnet ist.Im Frühling/Sommer ist alles gut, gar keine Probleme.

Im Dezember dann renoviert: Alle Fliesen entfernt, keine nassen Stellen an den Wänden festzustellen. Neues Fenster, neues WC plus Einbauspülkasten, neuer Heizkörper, neues Waschbecken, neuer Wasserhahn, jetzt nur noch Mini- Fliesenspiegel von 30 x 40 cm, restlichen Wände mit handelsüblicher Spachtelmasse "zier-verputzt" (sieht ähnlich aus wie Rauputz) und gestrichen, Decke neu verputzt und gestrichen. Alle Arbeiten von einem Maler/Klempner ausführen lassen.

Keine Änderung des feuchten, kalten Klimas in der kalten Jahreszeit. Wir kennen die Ursache nicht, die Wände und der Fußboden sind offenbar in Ordnung, doch was stimmt da nicht? Welches Handwerk ist hier zu beauftragen, bzw. hat jemand noch eine Idee zur Ursache?

...zur Frage

Warum zieht er sich seither so arg zurück nach den er mir von seinem Missbrauch erzählt hatte?

Ich und ein guter Freund, den ich seit etwa vier Jahren kenne, hat mir vor drei Monaten etwa gestanden das er mir vertraut und daher gebeichtet, das er als Kind (mit sieben Jahren fing es an) von seinem Vater sexuell missbraucht wurde, nach dem die Mutter gestorben sei. Er hatte Angst das sein Vater auch die Schwester irgendwann missbrauchen würde und da sie auch erst drei Jahre alt war und er sie ständig beschützen wollte. Er fing an zu weinen als er mir davon erzählte. Er hat es schon seit Jahren keinem erzählt und hatte es versucht zu verdrängen.

Ich war die erste Person die er es nach Jahren erzählt hat. Seither distanziert und zieht er sich aber mega vor mir zurück. Wenn ich ihn Frage ob er Zeit hat was zu machen, dann meldet er sich nicht oder benutzt eine Ausrede.

Ich hab ihn jetzt seit den drei Monaten nicht mehr zu Gesicht bekommen. Er zieht sich komplett zurück und ich Frage mich ob das normal ist.

Was meint ihr?

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung, Vermieter tut nichts, was kann ich tun?

Hallo :-) Habe direkt noch mal eine Frage:

Wir bekommen hier jeden Winter Schimmel an den Ecken (Außenwände) und teilweise an der Decke, was mit bis jetzt unerklärlich erschien. Der Vermieter weiß, dass der Schimmel in den Ecken von den Außenwänden kommt, weil diese teilweise löchrig bzw undicht sind. Er wollte etwas dagegen unternehmen, aber da tut sich nichts. Die Außenwände sollten trockengelegt und neu verputzt werden (letzten Sommer, jetzt haben wir Januar).

Wir streichen was das Zeug hält, immer wieder drüber, Essigreiniger, Teebaum, nichts will mehr helfen. Die Wände sind einfach nass. Wir haben schon wie Möbel verrückt, dass der Raum komplett gut belüftet ist.

Seit diesem Winter wissen wir, wieso wir an der Decke Schimmel haben. Der Übermieter heizt kaum, nur den Wohnbereich mit seinem Holzofen. Die Tür im Schlafzimmer (direkt über meinem Zimmer) steht fast immer offen und dort schimmelt es ungehalten. Die Decke ist auch immer Eiskalt.

Muss ein Mieter seine Wohnung nicht wenigstens auf 19Grad halten? Ich schätze die Wohnung über mir ist komplett ausgekühlt. Was kann ich tun?

...zur Frage

Schimmel wegen Vinyltapete?

Ich habe in der Küche eine Wand mit Vinyltapete tapeziert. Diese Tapete wurde blau, also hab ich sie da, wo die Flecken waren, entfernt. Dahinter war Schimmel. Die anderen Wände sind nur verputzt und gestrichen und dort tritt kein Schimmel auf. Kann es sein, das Vinyltapete die Schimmelbildung verursacht hat, da sie undurchlässig ist. Am Mauerwerk kann es eigentlich nicht liegen. Es ist von außen per Kaltanstrich und nach unten durch Injektionen abgedichtet. Außerdem ist es ja auch nur an dieser einen Wand. Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Schwarzstaub oder Schimmel

Gibt es einen Test (Teststreifen) mit dem ich feststellen kann ob es sich um Schwarzstaub oder um Schimmel handelt? Heute habe ich das erste mal von Schwarzstaub gehört. Wir haben in zwei Räumen bei uns eine schwarze Ecke. Bisher sind wir von Schimmel ausgegangen. Aber nachdem ich nun gesehen habe (Bilder im Internet) wie Schwarzstaub-Ecken aussehen glaube ich eher, das dies auch bei uns der Fall ist. In den jeweiligen Räumen steht direkt unter den betroffenen Ecken entweder der TV oder der PC. (die Ecken sind Außenwände) Schwarze Ablagerungen gibt es sonst nirgends in der Wohnung. Falls es Schwarzstaub ist, kann man den einfach überstreifen? Danke schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Feuchte Luft bei Erkältung?

Hey alle zusammen! Ich bin erkältet. Ist es gut den Luftbefeuchter im Raum zu haben wir wenn man krank ist? Oder ist trockene Luft besser? Vielen Dank im Voraus!! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?