Was kann ich gegen Phantasialand machen aufgrund rassistischer bemerkung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich schließe mich den anderen Antworten an - leider kannst du da nicht mehr viel machen.

Ich finde es auch eine große Frechheit von dem Mitarbeiter und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du danach erstmal keine Lust mehr auf das Phantasialand hattest.

Aber was erwartest du nun vom Phantasialand? Aus deren Sicht hat nur ein Mitarbeiter Mist gebaut. Der hätte sicher mit Konsequenzen rechnen müssen, wenn du ihn direkt bei der Parkleitung gemeldet hättest. Nachträglich wird das nicht mehr möglich sein.

Wenn du direkt zur Parkleitung gegangen wärst, könnte ich mir gut vorstellen, dass du eine "Entschädigung" im Form von Essensgutscheinen bekommen hättest. Vielleicht hättest du die Tickets auch gegen Freikarten für einen anderen Tag umtauschen können.

Ich denke nicht, dass du einfach so das Geld zurück bekommen hättest, weil du ja theoretisch trotzdem in den Park hättest gehen können. Und nun, nachträglich, wirst du erst recht nichts zurück bekommen. Die Fahrtkosten sowieso nicht, das hat ja nichts mit dem Phantasialand zu tun.

"An die Öffentlichkeit" brauchst du deswegen auch nicht zu gehen. Tut mir leid, aber das wird niemanden interessieren. Und nützen wird es dir auch nichts. Das Phantasialand hat dir deine Antwort ja schon gegeben: Sie sind nicht verpflichtet, dir das Geld zurück zu erstatten. Und jetzt, wo du nichts beweisen kannst, werden sie es auch nicht freiwillig tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Vorfall kann ich mir beim phantasialand eigentlich garnicht vorstellen. Dort arbeiten in den verschiedenen Themenbereichen überall Ausländer und die sind doch Meistens nicht rassistisch, oder ? ;) vielleicht hast du auch einfach ein Witz der nicht böse gemeint war falsch verstanden (was die Angestellten auch mal gerne machen um die parkgäste zu belustigen) Um zu deiner Frage zu kommen, das Geld zurück verlangen kannst du nicht. Du hättest ja trotzdem dort bleiben können, du bist ja freiwillig gegangen. Und verklagen würde ich sie ebenfalls nicht, denke dran, dass sie mehr Macht haben als du. Allein schon weil sie das Geld dazu haben eine Gerichtsverhandlung gewinnen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hydrahydra
08.08.2016, 16:24

überall Ausländer und die sind doch Meistens nicht rassistisch, oder ?
Naja, auch Ausländer können rassistisch sein.

Allein schon weil sie das Geld dazu haben eine Gerichtsverhandlung gewinnen zu können.
Das ist nun allerdings sehr fatalistisch gedacht. Auch mit viel Geld gibt es eindeutige Gesetze, an die sich ein Unternehmen zu halten hat. Nur mit Geld allein gewinnt man keine Prozesse.

1

Ihr hättet nicht gleich wieder zurückfahren müssen. Ihr hättet euch vor Ort beschweren können. Und wenn ihr die Tickets schon eingelöst habt (und auch wenn ihr unmittelbar danach das Phantasialand wieder verlassen habt), sind die Tickets nicht mehr gültig. Übrigens glaube ich nicht, daß ihr beweisen könnt, daß ihr sofort wieder abgefahren seid. Wer sagt denn, daß ihr nicht erst einen schönen Tag hattet und euch jetzt im nachhinein überlegt, ob ihr das noch einmal haben könnt oder das Geld zurückbekommen und euch deshalb jetzt diese Geschichte ausdenkt. Ich fasse auch nicht, daß ihr 6 Personen wart und keiner von euch einen kühlen Kopf bewahrt hat. Das Geld ist jetzt jedenfalls weg. Und auch wenn rassistische Äußerungen absolut nicht tollerierbar sind, habt ihr selbst daran schuld, daß ihr nun nichts davon hattet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir die Antwort ja quasi schon selbst gegeben du hast keine Ahnung wie der Mitarbeiter aussah noch hast du irgendwelche Daten über ihn und selbst wenn du die hättest was würde es nützen? Ist das Phantasialand verantwortlich für seine Äußerungen oder das du deinen Aufenthalt dort abgebrochen hast? Nein wenn man es im wirklich nachweisen könnte würde es für den betroffenen Mitarbeiter arbeitsrechtliche Konsequenzen haben und möglicherweise strafrechtliche das kommt auch immer noch drauf an was er geäußert hat aber im normalfall wird sowas nicht groß verfolgt da der aufwand und die kosten im vergleich zu groß sind.
Aber spinnen wir im kopf einfach mal weiter und sagen ja er bekommt strafrechtlich was aufgebrummt in dem falle wohl ein Bußgeld und ihr hättet minimalstw zivilrechtliche Ansprüche... Dann geht es immer noch um einen Mitarbeiter nicht ums Phantasialand, das Unternehmen hat euch gegenüber keine Verpfluchtungen und ihr keine Ansprüche dem Unternehmen gegenüber. Das Geld ist weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich irgendwie mein Geld wieder bekommen ? Denn ich habe 270 Euro ausgegeben für die Tickets (6 Personen ) + Hin und Ruckfahrt für nichts.

Du hättest aber doch trotzdem die Tickets nutzen und in den Park gehen können. Dass du nach so einem Vorfall keine Lust mehr hattest, ist ja verständlich, aber der Park selbst hat ja keine Schuld, dass du deine Tickets nicht genutzt hast. Du hast die Leistung, die du bezahlt hast, halt nicht in Anspruch genommen, das ist aber deine "Schuld" und nicht die des Parks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youmyheart666
08.08.2016, 16:06

Aber hatten die ordenliche Mitareiter bzw würden achten wen sie einstellen wäre dies auch nicht passiert wie soll ich spaß bei den haben wenn die so unhöflich sind

0
Kommentar von Nightwing99
08.08.2016, 16:14

"Wenn die ordentliche Mitarbeiter..." Jetzt wird es aber sehr naiv. Und wie sollen sie sowas machen? Man kann Menschen immer nur vor den Kopf gucken was dahinter passiert weiß man erst wenn sie es rauslassen

1

Tja das klingt jetzt hart, aber "270€ plus Hin- und Rückfahrt für nichts" ist deine eigene Schuld.

Ich will nicht sagen, dass das Verhalten vom Mitarbeiter in Ordnung ist, das ist es auf keinen Fall! Aber es hat euch niemand gezwungen den Park sofort wieder zu verlassen. Aus Sicht von Phantasialand wurdert ihr dazu auch sicherlich nicht "genötigt".

Und wenn du nichtmal weißt, wie der Mitarbeiter aussieht, dann wird eine Verhandlung auch zuende sein, bevor es überhaupt bis ins Gericht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du kannst nichts machen. Du kannst nicht beweisen, welcher Mitarbeiter was und wann zu dir gesagt hat. Leider schreibst du auch hier nicht, inwiefern man dich rassistisch beleidigt hat.

Trotz der rassistischen Beleidigung eines Mitarbeiters hättest du das Phantasialand besuchen können. Es war deine alleinige Entscheidung, umzukehren und zurück nach Hause zu fahren. Du hättest dich sofort an Ort und Stelle beim Management beschweren können. Ein Mitarbeiter ist nicht repräsentativ für die gesamte Einrichtung bzw. die Unternehmensphilosophie.

Das hast du versäumt. Für den Mitarbeiter hätte es sicherlich Konsequenzen gehabt, wenn der Rassismus eindeutig festgestellt worden wäre.

Nun ist es leider zu spät. Sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?