Was kann ich gegen Müllsammler machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gute Frage, ich denke manche Leute sind Ebene so 'sammler'. Als Mieter kann man da noch so lieb fragen, die sehen das trz nicht ein... Wenn bei euch im Mietvertrag nichts bezüglich garten drin steht, dann muss er dies nicht machen. Außer du sprichst ihn eben nochmal weniger diskret drauf an, erklärst ihm das mit der Tochter und fragst vlt ob ihr es bissle an die Seite räumen könnt. Manchmal wirkt ein anderes stapeln viel ordentlicher. Und wenn für ihn kein Zeitaufwand nötig ist, dann stimmt er vielleicht zu... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicago
09.06.2016, 12:07

Vielen Dank für die Antwort, ich werde sicherlich nochmal versuchen ihn anzusprechen.

0
Kommentar von HeymM
09.06.2016, 12:16

Der Mietvertrag hat rein gar nichts damit zu tun. Wenn es sich um Abfall, Unrat oder Müll handelt, hat der Eigentümer dafür Sorge zu tragen, dass dieser auch beseitigt wird.

Dafür ist das Ordnungsamt zuständig.

Das Kreislaufwirtschafts- und abfallgesetz regelt diesen Ablauf.

0

Es ist sicher eine unschöne Situation aber wie du sagt der Garten und Hof gehen euch nichts an sprich ihr habt keine Rechte was drauf geschieht. Es ist nun so dass du als Elternteil drauf achten musst dass dein Kind da nicht reinwandert und sich weh tut. Auf Baustellen steht auch immer das Eltern für ihre Kinder haften, ich meine damit wenn das nicht Spermüll wäre sondern ein zeitweiliges Renovierungsmateriallager dann sollte da auch keine 2jährige reingehen. So ein Zwergerl muss man immer im Auge haben. 
Da reden mit dem Nachbarn nichts hilft kannst du eventuell noch warten ob das Zeug weg kommt, damit leben oder wenn ihr euch zu sehr schämt oder es euch einfach nervt dann über einen Umzug nachdenken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicago
09.06.2016, 12:06

Danke für deine Antwort.

Tatsächlich denken wir über einen erneuten Umzug nach, ist ja irgendwie kein Zustand so.

0
Kommentar von HeymM
09.06.2016, 12:10

Falsch.

Müll darf nach dem Kreislaufwirtschafts- und abfallgesetz nirgendwo gelagert oder abgelegt werden, auch nicht auf dem eigenen Grundstück.

In dem Fall der Fragestellerin kommt es darauf an ob der Müll durch die Renovierung/Sanierung nur vorübergehend abgelegt wird oder nicht.

Bleibt er liegen obwohl die Renovierung längst abgeschlossen ist, kann das Ordnungsamt informiert werden. Dann muss der Müll auf Kosten des Eigentümers entsorgt werden!

0

Das Kreislaufwirtschafts- und abfallgesetz regelt, dass auch auf Privatgrundstücken kein Müll behandelt, gelagert oder abgelegt werden darf.

Abfälle dürfen nur in den dafür zugelassenen Anlagen und Einrichtungen (also in Abfallbeseitigungsanlagen) behandelt, gelagert oder abgelagert werden. Außerhalb dieser Anlagen - also auch auf dem eigenen Grundstück - ist dies nicht zulässig.

Wer Abfälle ordnungswidrig ablagert, ist zum einen dazu verpflichtet, diese wieder zu entfernen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Diese ordnungsgemäße Entsorgung muss dem Landratsamt durch die Vorlage der entsprechenden Nachweise belegt werden.

Zudem begeht jeder, der Abfälle unzulässig lagert, ablagert oder verbrennt, eine Ordnungswidrigkeit. Diese wird mit einem Bußgeldbescheid oder einer Verwarnung geahndet.

Du darfst und kannst das Ordnungsamt informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessicago
09.06.2016, 12:08

Oh danke, das ist sehr hilfreich. Das geht auch wenn er sehr überzeugt davon ist all das noch zu brauchen?

0

Das verstehe ich nicht. Was sagen denn die Damen und Herren vom Ordnungsamt dazu? Wurden die etwa noch gar nicht gefragt bzw. eingebunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?