Was kann ich gegen meine depresives Dasein tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Heyy duu :) Bin auch 15 und auch aus Berlin☺ kenne das sehr gut...bist du schon in Therapie?? Ich hab erstmal mit einem sehr guten Freund darüber gesprochen was mir sehr gut geholfen hat :) Wenn du willst können wir beide auch ein bissl drüber reden :) Würde dir vielleicht ganz gut tun☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, die meisten von uns haben sowas hin und wieder mal. Und die das gar nicht kennen, sind meist nicht gerade die, die mir am sympathischsten sind. 

Blöd ist halt, dass man das dann ja auch ausstrahlt, wenn man sich so fühlt,  und andere Leute einen dann auch so wahrnehmen und behandeln. Oder eben nicht behandeln. Was natürlich wiederum die negative Selbstsicht verstärkt. Quasi ein Teufelskreis. 

Toll wäre, wenn Du es irgendwie schaffst, den zu unterbrechen. Dabei kannst Du auch gut über körperliche Tricks schrauben. 

Starte in den Tag, indem Du die Arme wie ein Sieger nach oben streckst. Eine Minute lang. Lächle. Auch, wenn Dir vielleicht nicht danach ist. Beide Übungen haben eine stark positive Rückkopplung auf unser Selbstempfinden.

Gibt es Musik, die Dir gute Laune macht? Hör sie und fokussiere den Blick auf die guten Dinge. Mach Dir klar, wo Du überall toll bist. Darauf konzentriere Dich. Geh aufrecht. Hab Dich lieb! 

Damit hast Du eine solide Basis nach außen zu gehen und gute Erfahrungen zu machen. 

Vielleicht hast Du ja auch Lust, Dich irgendwo sinnvoll zu engagieren. Greenpeace, Nabu, Attac, irgendwas, wofür Du stehen magst. Es ist oft eine angenehme Art, mit Leuten zusammenzukommen, wenn man etwas gemeinsames zu tun hat.

Aber vergiss nicht, dass ganz schön viele Leute auch selbst schüchtern sind und oft nicht richtig wissen, wie sie einem begegnen sollen. Wenn man aber lächelt, dann bricht das oft den Damm. 

Von Herzen alles Liebe ☺


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuersteinmal rede mit jemandem dem du vertraust darüber. Vielleicht deine Eltern, Geschwister oder eine gute Freundin.

Sollte das gar nicht helfen, könntest du darüber nachdenken, einen Psychologen aufzusuchen. Das muss dir auch nicht peinlich oder unangenehm sein, denn die wissen was sie tun und es ist nichts schlimmes dabei sich Hilfe zu holen.

Wichtig ist nur, dass du wirklich mit jemandem darüber sprichst und das nicht alles in dich rein frisst. Wenn du versucht damit alleine klar zu kommen wird das nur schlimmer.

Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche die Dinge, worin du wirklich gut oder gar besser als andere bist. Dort wirst du Anerkennung finden.

Triff dich mit Freunden, unternimm was mit ihnen, das lenkt dich ab und lässt deine Laune wieder steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Depressionen hat das nichts zu tun. Die können nur von einem Arzt diagnostiziert werden.

Jeder Mensch hat solche Phasen wie du und mehrmals im Leben. Das ist völlig normal. Leider weiß man nicht, wie lange die Phasen dauern.

Es bringt aber nichts, wenn du zu Hause sitzt und in Selbstmitleid zerfließt. Tritt einem Verein bei, pflege ein Hobby, treibe Sport, lerne neue Menschen kennen usw. Du wirst feststellen, dass es viele Menschen gibt, die dich mögen. Du mußt allerdings dein Hinterteil hoch bekommen und Eigeninitiative entwickeln.

Alles wird gut...! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du tatsächlich eine Depression hast, kann nur ein Arzt diagnostizieren, kein Laie. Und zu einem Arzt solltest Du Dich auch begeben, wenn das von Dir beschriebene Befinden mehrere Wochen anhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist schon mal eine gute Einsicht und du solltest den PC ausmachen,Freunde anrufen und was unternehmen.

PC ausschalten würde Peter Lustig jetzt sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ollikanns
27.02.2016, 17:49

Wenn er noch was sagen könnte. Frieden seiner Seele.

0

Was möchtest Du wissen?