Was kann ich gegen halsschmerzen machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Salbei Tee, aber anderer ist auch ok, Einen Seidenschal um den Hals... Isla - Moos hilft mir auch immer ganz gut.

Warme Milch mit Honig. Bewährtes Hausmittel gegen einen gereitzten Hals. Ansonsten lieber den Mund halten und warten bis sich deine Stimmbänder wieder beruhigt haben. Wenn das Problem dennoch länger als eine Woche anhält, einen HNO-Arzt aufsuchen.

Viel viel Trinken (Tee und Wasser) und am besten was gegen Halsschmerzen lutschen (geh mal in die Apotheke, da kriegst sicher was). Ansonsten Salbei Bonbons :)

warmen/heißen tee trinken, warm anziehen,oder

Inhalationen: Eine Handvoll Kamillenblüten in einer Schüssel überbrühen. Das Gesicht darüber beugen und alles mit einem Handtuch überdecken. Die heißen Dämpfe einige Minuten inhalieren.

Halswickel: Ein mit warmen oder kaltem Wasser angefeuchtetes Tuch um den Hals wickeln. Einen Wollschal darüber wickeln. Halswickel tagsüber im 2-Stunden-Rhythmus wiederholen und auch über Nacht anwenden.

Temperaturansteigende Fußbäder: Bei beginnenden oder leichten Erkrankungen der Atemwege sind Fußbäder besonders gut geeignet. Sie fördern die Durchblutung der Schleimhäute und stärken dadurch die körpereigenen Abwehrkräfte. Füllen Sie dazu einen Eimer mit eiskaltem Wasser (bis zur Wadenhöhe) sowie einen zweiten mit warmem Wasser. Baden Sie ihre Beine im warmen Wasser; gießen Sie kontinuierlich heißes Wasser nach. Anschließend tauchen Sie ihre Beine in das kalte Wasser. Mehrmals täglich wiederholen.

Allgemeine Maßnahmen

Je nach Typ helfen kalte oder warme Umschläge, kalte oder warme Getränke, Salbei- oder Kamille-Spülungen. Schmerzstillende Lutschtabletten helfen nur sehr kurz und reichen zur Behandlung nicht aus.

Ärztliche Hilfe erforderlich: •wenn die Schmerzen länger als 1-2 Tage anhalten, •wenn die Mandeln sehr stark geschwollen oder belegt sind, •wenn hohes Fieber und schwere Allgemeinsymptome auftreten, •wenn die Halslymphknoten stark anschwellen und schmerzen, •wenn das Schlucken stark behindert ist (es könnte sich dann um einen beginnenden Abszess handeln).

Die wichtigsten Arzneimittel

Apis

Die Schwellungen sind wässrig-gedunsen und oft nur blassrot, das Zäpfchen ist meist stark aufgequollen. Der Schmerz ist stechend. Der Kranke hat wenig Durst.

Argentum nitricum

Typisch ist der Schmerz wie von einem Splitter, viel Schleim im Hals mit Räusperhusten und Heiserkeit.

Belladonna

Die entzündete Region ist hochrot, der Schmerz pochend, das Fieber oft hoch. Der Kranke ist matt, aber reizbar und neigt zu aggressiven Impulsen. Manch-mal kann ein Pulsieren der Halsschlagadern gesehen werden.

Hepar sulfuris

Der Halsschmerz tritt meist im Rahmen einer eitrigen Nasenrachenentzündung auf. Der Schmerz ist splitterartig (vgl. Argentum nitricum), die Halslymphknoten meist geschwollen. Kälte wird nicht ertragen, aber warme Umschläge und Getränke tun gut.

Lachesis

Entzündung und Schmerzen sind typischerweise linksseitig und treten vor allem morgens, nach dem Schlafen auf. Die Verfärbung ist dunkelrot, Berührung und warme Getränke verschlimmern. Der Hals muss frei sein, enge Kragen oder Schals werden nicht ertragen. Das Schlucken von festen Speisen geht leichter als von Flüssigkeiten und Speichel.

Lac caninum

Typisch ist der mehrfache Seitenwechsel der Beschwerden. Die entzündeten Stellen glänzen weiß oder rot, als seien sie lackiert.

Lycopodium

Entzündung und Schmerzen sind typischerweise rechtsseitig oder beginnen dort und verschlimmern sich nachmittags von 16-20 Uhr. Sowohl warme als auch - noch häufiger - kalte Getränke können den Schmerz verschlimmern. Begleitend treten Oberbauchschmerzen, Blähungen und Nasenverstopfung auf.

Google funzt wohl noch

1

Es gibt viele lösungen wenn ich das hab dann meist sehr viel trinken und ein tuch oder schal umbinden zum lutschen empfele ich entweder salbeibonbons oder lemocin (gibts in der apotheke)

ich persönlich nehme gern imupret es hilft gegen halsschmerzen und stärkt das imunsystem

Sehr hilfreich sind Propolistropfen... kannst du zum Gurgeln nehmen, aber du kannst es auch Einnehmen ... oder ... beim Gurgeln selbst schlucken,.

Zum Einnehmen tust du einige Tropfen davon entweder auf ein Stück Würfelzucker, oder wenn du keinen haben solltest, kannst du auch normalen Zucker auf einen Löffel geben und Propolis draufträufeln.

Oder ... du gibst dir etwas Wasser in ein Glas und gibt Propolistropfen dazu (je nach Geschmack) und trinkst das Wasser in kleinen Schlucken, wobei du einen Hals (Rachen) damit vor dem Hinunterschlucken "umspülst".

Salbei in jeder Form ist sehr gut für Hals & Stimme!

Frag mal in der Apotheke danach, die können Dir einiges empfehlen!

Dann gegen Halsschmerzen Quarkwickel machen!

Gute Besserung! L.G.Elizza

Wärme Milch mit Honig, kamillentee

Was möchtest Du wissen?