Was kann ich gegen meine Gicht tun?

8 Antworten

Meine Tante leidet auch unter Gicht und hat auch schon zwei Anfälle gehabt, Sie ist dann auf die natürliche Heilbasis der Montmorency Kirsche gestoßen. Sie nimmt das als Konzentrat ein und als Kapselform. Ich hab Sie mal genauer danach befragt und Sie meinte das es rein natürlich ist, seit dem hat Sie Besserung erlebt. Vielleicht könnte Ihnen das auch helfen?

Viele Grüse aus dem Westerwald

hilfreich ist lebensmittel die viel Purin enthalten zu meiden, d.h. nicht ganz drauf verzichten, sondern nur kleine portionen 2-3 die woche. Meiden kann man: Innerein (leber, nieren, lunge, bries), muskelfleisch, fette fische, fleischextrakte (kraftbrühen), Gemüsesorten etwa Erbsen, Spinat, Lauch, Spargel, Blumenkohl und grüne Bohnen. Spargel und Kaffee können akute Gichtanfälle auslösen. Was man bevorzugt essen kann ist: Milch- und Milchprodukte, Kartoffeln, Naturreis, Vollkornprodukte, Tomaten, Rettiche, Fenchel, Paprika, Kohlgemüse. Ausreichend zu trinken, um so die Entgiftung mit 2-3 Liter zu unterstützen ist hilfreich. Gut eignen sich stille Mineralwässer, Kräutertees. Bier ist nicht gut.

Entsäuerungstherapie: Gicht könnte auch durch eine Störung des Säure-Basen-Haushalts ausgelöst worden sein. Eine basenreichen ernährung entgiftet den Körper. Schwitzkuren, Darmsanierungen und Einnahme von Basenpulver sind auch hilfreich.

Birkenblättertee verhindert dass die nieren gereizt werden durch die vermehrte Urinabgabe.

Gute Besserung!

Den Körper Entsäuern. Das Buch von Kurt Tepperwein wird ihnen nützliche Tips und Anregungen geben damit sie die Gicht in den Griff Bekommen.

Sterben Wellis an Gicht?

Hey,

Vor zwei Tagen hatte ich schon mal eine Frage zum Thema wellensittiche.

Jetzt wurde bei meiner kleinen Gicht diagnostiziert ( Gelenkgicht )und ich wollte wissen ob ihr damit Erfahrungen habt und ob Wellensittiche eine Gicht auch überleben können.

...zur Frage

Parkland Klinik Bad Wildungen/Programm für chronisch Essgestörte

Hallo,

wer von euch war schon mal in der Parkland klinik in Bad Wildungen und hat dort eine Therapie für chronisch Essgestörte mit langem Krankheitsverlauf gemacht?

Ich selbst leide seit mehr als 18 Jahren an Essstörungen und war schon mehrfach in einer Klinik. Leider ohne Erfolg. Meistens war es hinterher schlimmer als zuvor.

Ich muss dringend etwas ändern und meine Therapeuten raten mir schon lange dazu, es noch einmal zu versuchen. Ich weiß ja selber das ich es alleine nicht schaffen werde und ich habe Angst nochmal in eine Klinik zu gehen und wieder zu versagen.

Als ich dann auf der Seite der Parkland Klinik gelesen habe, dass sie ein spezielles Programm anbieten, wollte ich euch mal fragen, wer Erfahrungen damit gemacht hat und mir vielleicht ein paar Infos geben kann. Worin liegt der Unterschie zur herkömmlichden Therapie? Wird dort wirklich mal auf das eingegangen, was einem persönlich wichtig ist, oder geht doch wieder nur alles nach Schema F?

Oder kann mir jemand eine andere Klinik empfehlen?

Danke schon mal.

...zur Frage

Pferd hustet, Staub allergie?

Guten Abend,

meine 22 Jährige Stute hat vor etwa 2 Monaten angefangen zu husten. Ich hab es verhäuft bei Reiten gemerkt ( Freizeitmässig, nur noch in schritt & trab).

Tierärztin war schon da, hat auch schon den Verdacht geäußert das es ein bisschen chronisch sein könnte.

Mir ist jetzt aufgefallen das sie wieder vermehrt abends in der Box hustet...Heu bekommt sie da nass in heunetzen gefüttert.

Was kann ich da unterstützend noch machen? Tierärztin wird morgen nochmal angerufen...

Vllt hat jemand ja schon Erfahrung bei dem Thema ,,chronischer husten,,

Liebe Grüße

...zur Frage

Verhaltenstherapie oder Tiefenpsychologie bei Angststörung?

Hey,

ich leide seit 5 Jahren unter Angstzuständen wenn ich z.B. an der Kasse warten muss, in einem Einkaufscenter bin oder in einer vollen Bahn fahre. In letzter Zeit trat die Angst auch plötzlich in anderen Situationen auf und oft fühle ich mich benommen oder unruhig. Welche Therapie eignet sich besser um diese Probleme zu lösen: Verhaltenstherapie oder eine tiefenpsychologische Therapie?

Danke!

...zur Frage

Schmerzen im rechten Schlüsselbein, ich habe Angst vor einen Tumor? ( 15jahre alt bin ich)

Hallo wieder einmal.. ich wurde gestern mit Angst/Zwangsstörung diagnostiziert und bin in Therapie. Ich habe aber Beschwerden ... Pulsierinder Schmerz im linken Schlüsselbein dass sich dann am Hals ausprägt, ist richtig schmerzhaft und unangenehm. Diese Schmerzen habe ich nicht jeden Tag sondern manchmal. Und das macht mir sorgen. Ich hab riesige Angst dass ich ein Tumor im Schulterbereich/Schlüsselbeinbereich habe. Oder dass er unbemerkt schon immer da war und dass ich bald sterbe.... wegen DIESEN Tumor...

...zur Frage

MRT Befund linkes Knie, bitte übersetzen und Therapie empfehlen

Ich war neulich beim MRT des linken Knies, da ich gestürzt bin und danach nicht mehr richtig auftreten und Treppen steigen konnte. Befund: Signalanhebung und Ausdünnung des medialen Retinakulum bei chronischer Genese nach lateralem stattgehabtem Trauma, chondromalazie in der Hauptbelastungszone des medialen Femurkondylus Grad 3. Der mediale Meniskus ist chronisch mäßig höhengemindert. Kann mir das bitte jemand übersetzen und mir eine Therapie empfehlen? Allerdings habe ich Physiotherapie schon hinter mir und eine Knorpelglättung ebenfalls. Ich kann nich immer nicht richtig Treppen steigen und laufen, es sticht regelrecht. Außerdem habe ich schmerzen nach dem aufstehen. Ich bin 42 Jahre und es muss doch noch Therapien geben. Mein Arzt sagte, Grad 3 geht doch noch und dann in 1-2 Jahren ein künstliches Kniegelenk. Soweit ich weiß, ist bei Grad 4 schon nichts mehr da. Was ist mit einer Knorpeltransplantation?

Viele Fragen, aber schonmal Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?