Was kann ich gegen einen Suizidwunsch tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Habs auch fast getan aber sage dir das bringt nix am besten mit deiner Mutter oder Vater darüber reden und dann mal schauen wo es ne Klinik gibt vil kannst in ne Tagesklinik war auch letztes Jahr für 3 Monate da, der vorteil ist wie der Name schon sagt das du nur über den Tag da bist.

Hey,

ich hab mich früher geritzt, hatte teilweise auch Suizidgedanken und ich bin davon weggekommen, weil ich - so blöd das auch klingt - mir der guten Dinge bewusst geworden bin. Ich habe mich einfach mehr auf die Dinge festgelegt, die MIR wichtig waren, habe Dinge gemacht, die ich für mich getan habe und nicht um anderen zu gefallen oder so was. 

Ich habe wirklich versucht, meine Träume zu verwirklichen, habe die schönen Dinge im Leben genossen und versucht, eher die positive als die negative Seite zu sehen und dadurch bin ich viel ausgeglichener geworden und auch viel fröhlicher. 

Außerdem habe ich denjenigen, die mir wichtig waren, mit denen ich Zeit verbringen wollte, gezeigt, dass sie mir am Herzen liegen. Ich kann mir vorstellen, dass das seltsam klingen mag, aber ich hoffe, dass du es vielleicht auch schaffst, von deinen Depressionen wegzukommen. 

Ich weiß nicht, ob du schon mit jemandem darüber gesprochen hast, aber mir hat es geholfen, mit Freunden zu reden, denen ich vertraut habe - nicht mit meiner Familie, da meine Freunde mich, zumindest denke ich das, besser verstanden haben. 

Ich weiß nicht, ob das was für Dich ist, aber ich schreibe oft meine Gedanken auf wenn es mir schlecht geht, oder ich schreibe Gedichte oder ich komponiere. Das hilft mir enorm, denn dadurch ist es, als würden diese traurigen Gedanken in diesem Stück oder in diesem Text festgehalten und verbannt werden. Der Text oder das Stück wird von den traurigen Gedanken genährt, aber ich habe sie losgelassen. Und wenn ich es dann spiele oder lese, dann bin ich froh und dann weiß ich, dass ich mich glücklich schätzen kann am Leben zu sein.

Jedes Leben ist einzigartig und auf die gleiche Weise kostbar. DU kannst Dein Leben so gestalten, dass es für Dich wunderbar ist. Denk immer daran, dass es nur noch besser werden kann, wenn es noch nicht perfekt ist. Kopf hoch und lächeln, dann fühlst Du Dich direkt besser ;)

Ich hoffe, Du kannst etwas aus meiner Antwort mitnehmen .. Ich wünsch Dir alles Gute!  - lala ♥

PS.: 
In einem solch schlimmen Fall wie bei Dir wäre es sicher auch ratsam, einen Psychologen aufzusuchen, doch ich könnte verstehen, wenn Dir das unangenehm ist. Falls Du mit jemandem fremden über Deine Probleme reden möchtest, kannst Du mir gern schreiben, doch besser helfen kann Dir sicher jemand, den Du kennst und dem Du vertraust.

Damit ist nicht zu spaßen, du solltest damit zu einem Arzt gehen! Das sage ich dir aus Erfahrung. Und wenn sich dein Herz so anfühlt als wäre es von 1000 Nadeln durchbohrt, überleg wie viele Herzen du zerstichst wenn du davon gehst. Es Gibt immer jemanden der dich mag, freunde, familie. Wenn du zu keinem Arzt möchtest erzähl alles jemanden der dir nahe steht. Behalte das auf keinen Fall für dich

Das Leben ist schoen. Schonmal raus gegangen, in den Wald? Schonmal die verschiedenen Grün-Töne beachtet, den Vögeln zugehört, das Leben gespürt? Nein geht nicht, wenn man nicht raus geht. Und man merkt auch nicht, wie schoen das Leben ist, wenn man es nicht weiter erkundet, aus sich selbst nicht heraus kommt, oder nur auf eine Weise betrachtet. Gib deinem Leben einen anderen Sinn, mache Sport, jeden Tag eine Stunde raus. Teste Musik aus, wie sie dich in deinem Alltag beeinflusst. Und halt verdammt nochmal den Kopf ueber Wasser. Die Starken muessen halt die schweren Wege gehen, also gib nicht auf.

Kommentar von piercethejenny
12.07.2016, 20:06

das werde ich tun, nur ist es so dass diese gefühle einem alles vermiesen. Ich hör normalerweise tag ein tag aus musik aber die letzten wochen macht mir selbst das nicht mehr spaß. Aber ich werde nicht aufgeben, noch nicht

0
Kommentar von Canteya
12.07.2016, 20:11

Die Gefuehle gehen vorbei. Ich kann dir Sport wirklich nur dermaßen empfehlen, der lenkt von allem ab.

0

Schnell zum Arzt. Die Depression als schwere Krankheit feststellen lassen und sich einliefern lassen in ein Therapiezentrum, denn Selbstmord ist nie die Lösung und der Schmerz vergeht - sehr langsam- aber er vergeht :)

Weiß Du warum Du einen Suizidwunsch hast? Eine Schmerzhafte Trennung ist kein guter Grund Suizid zu machen. Hauptsache ist es gibt Sachen im Leben die Dir noch Spaß machen oder Ziele in Deinem Leben.

Kommentar von piercethejenny
12.07.2016, 20:03

nicht die trennung direkt ist grund für den wunsch, eher die dadurch freigesetzen gefühle...ich weiß nicht, alles kommt hoch und erdrückt mich

0

Ruf hier an 0800 1110111 (TelefonSeelsorge). Da wird man Dir helfen!

Was möchtest Du wissen?