Was kann ich gegen einen nervösen Magen tun?

4 Antworten

Es gibt bestimmte Heilärzte oder sowas (auf den genauen Namen komme ich gerade nicht) die geben dir Bakterien die du einmal am Tag einnehmen musst und wenn du alle genommen hast dann ist dein Nervöser MAgen für immer weg das hat bei meinem Vater top funktioniert und das ist jetzt 10 Jahre her ! :-)

Ein nervöser Magen kann über eine Ernährungsumstellung, Entspannungs- und Atemtherapien bzw. -übungen wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Da du offensichtlich meist bei Stress und Anspannung an Schmerzen leidest solltest du lernen, wie du positiv damit umgehen kannst. z.B. wären Autogenes Training und/oder Yoga gegeignet.

Mich begleitet seit Jahren ein nervöser Magen bzw. besser gesagt Darm. Das einzige, was mir hilft: wenn ich weiß, dass eine Stresssituation kommt, vorher ganz bewusst nur Dinge essen, von denen ich weiß, dass ich sie 100%ig vertrage und dass ich keinen Durchfall davon bekomme. Manchmal nehme ich Iberogast-Tropfen vor dem Essen (pflanzlich, aus der Apotheke), das beruhigt auch. So kann ich mein Gehirn austricksen, indem ich daran glaube, dass ich nach Einnahme der Tropfen keinen Durchfall mehr kriegen kann.

Magenschmerzen Kopfweh und Magen verdorben grüner durchfall?

Nabend euch. Ich habe so Kopfschmerzen... dazu den Magen Verdorben, Magen schmerz, Sodbrennen, Durchfall in Braun - Grün?!? Was soll ich tun? Ist das E-Hec? Oder wie das heißt?

...zur Frage

Übelkeit nur wenn ich sehr nervös bin. Magenerkrankung?

Ich M, 16 hab starke Übelkeit vor und in Stresssituationen.

Ist es psychisch oder körperlich. z.B. Magengastritis?

Ich kann normal Essen und hab auch immer Apetitt, fast nie Magenschmerzen, manchmal Sodbrennen oder Blähungen

Ich will eigentlich keine Magenspieglung machen, weil ich Angst davor habe.

Persönlich glaube ich, dass es psychisch ist, weil es mir jetzt gerade auch nicht übel ist..aber was glaubt ihr? Könnte man bei Gastritis überhaupt Essen, odder hat man da nicht dauernd Schmerzen im Magen?

Was soll ich tun? Was glaubt ihr? Körper oder Psyche?

LG Sven

...zur Frage

Immer wiederkehrende starke akute Bauchschmerzen im Magenbereich, warum?

hab schon seit einigen Monaten das Problem, dass ich ab und zu ohne ersichtlichen Grund wie falsches essen oder so akute starke Bauchschmerzen habe, anfangs hieß die Diagnose noch, dass ich darmprobleme hab, allerdings ist es jetzt schon zweite mal dass die Bauchschmerzen eher im oberbauch beim Magen sind. Ich war das letzte mal erst bei der ersten Hilfe und am Tag darauf beim Arzt und beide konnten nicht wirklich was finden und ich hab nur was verschrieben bekommen (bringt nur leider nichts, weil ich Pillen der Größe nicht schlucken kann und ganz davon abgesehen, die nicht vegan sind). Ich kann's mir irgendwie auch nicht wirklich selber erklären, das einzige was Sinn machen würde, wäre halt psychischer Stress, der dazu führt (war gestern ziemlich wütend und traurig dem ganzen Tag über und hab's aber einfach in mich reingefressen) aber ich weiß halt nicht, ob das überhaupt bei akuten und sehr starken Bauchschmerzen sein kann?

...zur Frage

Reizdarm Syndrom und Arbeiten

Hallo, Ich leide nun schon seit Jahren an Magen-Darmproblemen, die Ursache dafür ist wahrscheinlich das RDS, aber es müssen noch ein paar Untersuchungen vorgenommen werden, die ich immer vor mir hergeschoben habe, weil ich die Verdauungsprobleme auf den Stress geschoben habe, was ja auch nicht verkehrt war.

Dennoch: Heute hab ich endgültig die Schnauze voll. Seit zwei Monaten geht es mir schlechter, die Symptome treten häufiger auf. Meist im Wechsel Verstopfung/Durchfall.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich bin momentan Schülerin (bin 24 Jahre und hole mein Fachabi nach), mache aber Praktika zwischendrin, so wie momentan. Ich gehe total gerne in mein Praktikum und habe da keinerlei Probleme, aber heute musste ich zum wiederholten Male zuhause bleiben, weil ich es einfach nicht aushalte mal fünf Minuten von der Toilette wegzubleiben. Letzte Woche habe ich einen Tag gefehlt und vor zwei Wochen war ich noch (das war vor dem Praktikum) für ganze zwei Wochen krankgeschrieben, weil es mir so schlecht ging!

Wie machen andere Leute das mit dem RDS oder ähnlichen Problemen? Den Arbeitgeber informieren... wer will einen dann noch als Arbeitnehmer haben, wenn man ständig wieder fehlen könnte? Ich kann zurzeit ja noch nichts tun, außer Medikamente einzunehmen, die aber eh nicht helfen, weil es noch nicht endgültig diagnostiziert wurde.

Aber wie machen andere Menschen mit RDS das? Wie kann man da noch "normal" arbeiten gehen...? (Bei mir gab es ein "normales" Arbeiten ja nie...)

...zur Frage

Magenschmerzen und Durchfall. Was könnte ich essen?

Hallo, ich habe seit Mittwoch starke Magenschmerzen, es ist eher krampfartig. Angefangen hat alles mit Sodbrennen, wurde dann immer schlimmer. Seit gestern hab ich sehr starke Magenschmerzen. Und heute morgen ist auch noch der Durchfall dazu gekommen. War heute morgen schon beim Arzt, er hat mir Medikamente verschrieben, jedoch halte ich von denen eher wenig. Seit 2 Tagen hatte ich zwar kein Appetit, jedoch kommt der langsam und ich weiß nicht was ich essen soll. Hab vorhin 2 Stücke Zwieback gegessen und mein Magen hat wieder angefangen zu schmerzen. Was sind eure Tricks ? Was sollte ich essen und was sollte ich vermeiden?

...zur Frage

warum ist Alkohol bei Stress und unter drucksetzung noch schlechter zu vertragen?

Als ich gestern von einer Feier nach Hause gekommen bin. Musste ich mich übergeben, unten im Bad meiner Eltern,da ich mich zwar über die toilette übergeben habe ist trotzdem was daneben gegangen. Ich wollte es weg machen, meine Mutter stand schon neben mir und meinte mich erstmal anzumachen. Darauf mussze ich wieder brechen. Ich habe dann später alles weg gemacht, bin ausversehen gegen den Mülleimer gestoßen was geschäppert hat, darauf kam sie wieder und hat mich richtig angeschrien. Ich musste natürlich wieder brechen, dannach aber wo ich oben bei mir war nicht mehr. Warum ist der Alkohol noch unferträglicher wenn man unter druck steht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?