Was kann ich gegen einen blähbauch und Blähungen tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beobachte einmal wann du dich mehr aufgebläht fühlst und wann weniger. So wie schon gesagt liegt das an der Nahrung. ZB Bohnen, Zwiebeln, kann auch Brot sein nudeln etc. Meistens Kohlenhydrate (Gluten) vermeide einmal abends blähende Speisen. Teste einmal aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyzzi
15.06.2016, 14:00

Esse fast jeden tag nur Nudeln :) ich achte mal drauf. Danke :)

0

Hi

von Natron oder auch Bullrichsalz würde ich abraten, denn das greift auf Dauer die Magenschleimhäute an (ist ja Chemie).

Ich hatte das übrigens auch mal - nicht so sehr Blähungen aber Luft im Darm so das man sich ständig unwohl fühlte und meinetwegen auch sowas wie ein Vollegegühl hatte.

Was mir geholfen hatte war ein pflanzliches Präparat und zwar das hier.

http://www.apo-rot.de/details/carminativum-hetterich-balance-tropfen-zum-einnehmen/10346573.html

Das ist ein Mittel um die Gase im Darm zu bündeln und die Verdauung zu fördern.

Ich bin jetzt überfragt wie lange ich das genommen habe aber in etwa nur 1 Woche dann war das ganze vorbei. Es lohnt sich mal in einer Apo danach zu fragen die können dir auch mehr dazu sagen wie es wirkt usw. und wieviel man höchstns einnehmen darf.

Ich war erstaunt wie gut es bei mir wirkte.

Möglich das es verschreibungspflichtig ist aber das weiß ich nicht mehr da es schon zu lange her ist, denn inzwischen hab ich das seit Jahren nicht mehr gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht mal zum Arzt um die Ursache zu finden.
Normal ist das nicht.
Evtl schluckst Du im Schlaf Zuviel Luft (schnarchen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir kommt dein geschildertes
Problem bekannt vor. Ich habe inzwischen einfach meine Sitzhaltung auf der
Toilette verändert. Ich hocke jetzt einfach für meine Geschäfte auf der
Toilette. Seit ich die Sitzhaltung optimiert habe, kann ich mich viel
gründlicher und schneller erleichtern. Insbesondere wenn mir wieder Blähungen
zu schaffen machen. Ich kann die Hockstellung nur weiterempfehlen und es ist ja
auch die ganz natürliche Haltung für die Darmentleerung. Von der Hocke habe ich
durch das Buch von Frau Enders gehört. Ich weiß, das mag alles etwas
gewöhnungsbedürftig klingen, aber es hilft erstaunlich gut mit einem
praktischen Toilettenhocker. Zudem werden mit Hilfe der Hockstellung die
unterschiedlichsten Darmerkrankungen vorgebeugt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ballaststoffreiche Ernährung:

beim Getreide

- hauptsächlich Körnerbrot, sonst bei Dinkelbroten (Dinkelanteil erfragen), Vollkornnudeln...


beim Gemüse

- Kohl, Brokkoli, Artischocken, Karotten, Kartoffel, Blattspinat


beim Obst

- Johannisbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Kiwis, Äpfel, Bananen, Weintrauben


bei Hülsenfrüchten

- Kidneybohnen, Linsen, Erbsen, bei Trockenobst und Nüssen, Mandeln, Erd-,Wal-, Haselnüsse, Feigen, Datteln, Pflaumen, Sultaninen


Wärmeanwendung tut auch immer ganz gut :)

Grüße lilao

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es mal mit Bullrichsalz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lyzzi
15.06.2016, 14:02

Kenn ich nicht. Schau ich mal. Danke

0

Was möchtest Du wissen?