Was kann ich gegen eine Geburt meines Neffen/meiner Nichte tun?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Mal als frage: Seit wann ist Deine persoenliche meinung ein grund ein kind abzutreiben?
Ich moechte Dir nicht wirklich zu nahe treten aber kann es sein, dass Du da ein wenig Zeit und land verwechselst gruebel ?
Als erstes geht es Dich schlicht nichts an. Du bist nichteinmal sorgeberechtigt, wenn Du es bist, dann wuerde ich meinen, waere die debatte hier irgendwie sinnlos, denn jedes Familiengericht wuerde Dir dieses recht aeusserst schnell entziehen.
Was heisst alle anderen aus der Familie? Noch mal zu erinnerung: das BGB definiert familie seit 1900 sehr klar und deutlich: Danach sind es die eltern und die nachkommen ersten grades. Also wo bitte ist da familie? Das heisst, ausser irgend welchen behauptungen von Dir und einer direkten einmischung in die angelegenheiten ganz anderer ... der potentiellen kindeseltern und der sorgeberechtigten ... lese ich nichts, was beonders ergibig ist.
Was heisst die beiden? Du weisst, dass die kindeseltern seit einer kleinen ewigkeit, spaetestens aber mit der geltung des grundgesetes ein recht darauf haben die angelegenheiten selber zu regeln und sich ihre hilfe und helfer selber auszusuchen. Wenn es eine instanz gibt, die das aendern kann, dann ist dies das Familiengericht und nicht irgend ein dritter, der meint irgend etwas zu wissen. Sollte das kiondeswohl der gefaehrdet sein, dann und nur dann gibt es die oeffentliche instanz des Jugendamtes. Aber noch ist ja kein kind da und was in 8 monaten ist, weiss niemand.
Ich finde es schon bedenklich, wenn Du hier behauptest, da koenne jemand nicht fuer sich oder irgend welche haustiere sorgen, jedoch die hilfe verweigerst und Deinen willen als das gerechte ansiehst. Wie war das ... Du redest von Familie. Danach waerst Du in jedem falle zur hilfe aufgefordert, dies gilt in fast jeder kultur, auch in der christlich-abendlaendischen, selbst der moslemisch-arabischen in weiten teilen. Also Was genau willst Du nun? Erst familie, dann Deinen willen und dann doch wieder? Wie soll das jemand verstehen? Woher weisst Du, ob die beiden nicht doch wisssen, was das bedeutet und dass die beiden nicht in der lage sind sich selbst um hilfe zu kuemmern? Du selbst verweigerst doch die hilfe und redest von Familie.
Die beiden haben durchaus die moeglichkeit in ein betreutes wohnen zu kommen und? Dann haben sie eine wohnung und ihnen wird geholfen, wenn es notwendig wird. Also warum sollte da eine abtreibung notwendig sein? Im uebrigen ist das schon lustig, wenn Du von familie schreibst und was die alles weiss und kann und in einem wesentlichen punkt ist dann keine familie mehr, sondern irgend wer oder auch nur Du entscheiden, was gut und richtig ist.
Du behauptest eine 16jaehrige waere nicht auf dem stand einer 16jaehrigen, habe aber Deinen bruder und seine mutter unter der fuchtel. Wie waere es, wenn Du Dich einigst. Entweder, sie ist nicht reif genug, oder sie ist weiter. Beides geht nicht. Selbst wenn die junge frau kettenraucherin waere, was ich aufgrund Deiner ausfuehrungen und Deiner schreibweise stark bezweifle, aber selbst wenn, dann ist das ausschliesslich die angelegenheit der kindeseltern NICHT Deine.
Was noch hinzu kommt ist, wen interessieren Deine gefuehle, wenn die kindeseltern eine entscheidung treffen sollen? Mein Rat an Dich ist ein Psychater und Neurologe fuer Dich. Bezueglich der jungen famile waere es nach dem, was Du hier von Dir gibst besser, Du laesst Deine guten ratschlaege einfach da, wo sie sind und kehrst einmal vor Deiner tuer.

na beruhige dich ersteinmal... und dann überleg DU dir mal ganz genau was du da geschrieben hast ...

die beiden werden das schon hinbekommen auch wenn sie in deinen augen evtl kein verantwortungsbweustein haben aber sie werden das schon bekommen und es gibt genug staatliche hilfen auch für die beiden ....

mische dich nicht allzuviel in andere ihre angelegenheiten ein ...

das kind hat genauso wie du acuh ein recht auf leben oder willst du über leben und tot bestimmen ich glaube doch eher nicht dazu hast du genauso wie niemand anderes das recht......

und du weißt gar nicht was du diesem mädel antust wenn du sie zu einer abtreibung zwingst hast du dir einmal gedanken darüber gemacht was sie für psychische probleme sie auch noch jahre danach haben könnte ich denke nein...

und du willst doch wohl nicht ernsthaft nachher schuld sein das du ein leben auch wenn es noch so klein ist umgebracht hast nur weil du diese situation nicht für richtig empfindest

mach dir mal lieber gedanken darüber was du für deinen bruder und seiner freundin gutes tun kannst und helfe ihnen dabei gute lösungen zu finden anstatt über leben zu urteilen dazu hast du kein recht!!!!!

Jugendliche werden doch sowieso vom Jugendamt beobachtet. Wenn sie keine Wohnung hat, wird das Amt helfen. Und Kettenrauchen ist sicher schädlich für Mutter und Kind, aber das haben schon andere Babys überlebt. Es ist ihr Bauch und deshalb hast du dich -meiner Meinung nach- rauszuhalten. Armes Kind! Nicht nur verantwortungslose Eltern und offensichtlich auch Großeltern, sondern auch noch eine Tante oder Onkel, die/der sich so einmischen will.

So was wie eine "Zwangsabtreibung" gibt es in Deutschland (seit der Nazizeit) zum Glück nicht mehr. Es gibt aber jede Menge wartender Eltern, die gerne ein Adoptivkind nehmen!

Geh entweder alleine oder mit den beiden zu "Pro familia" oder einer anderen Beratungsstelle. Gibt es in jeder Stadt (bei uns z.B. auch Diakonie). Es gibt auch Mutter-Kind -Heime. Überstürzt nix, sondern lasst euch erst vernünftig beraten....

mutter-kind heim will sie nicht "Da werden mir Sachen vorgeschrieben, an die ich mich sowieso nicht halten werde" Also fliegt sie da raus, oder nicht? Pro-Familia hat gestern nichts gebracht.

0

Er bei einer bgeratungsstelle ... jep ... aber ob da eine familienbveratungsstelle das richtige ist gruebel

0

Abtreibung läßt sich nicht befehlen, zum Glück.

Wenn sie sich als unfähige Eltern erweisen, kann das Kind immer noch in eine Pflegefamilie gegeben werden. Da kannste ja mal ein Auge darauf haben und evtl. das Jugendamt einschalten.

du kannst doch von außen keine Abtreibung verordnen?!?

adoption?

sicher keine gute Lösung, aber auf jeden Fall die bessere Wahl und das ließe sich auch sicher ein "bisschen entspannter" entscheiden, wenn's erst mal im Raum steht

Zum Schutz des Kindes kannst Du nichts tun. Wer bist Du? Du versuchst Verantwortung zu übernehmen, die DU nie nie und nochmals nie tragen kannst. Die Frau treibt ab uns sie hat ein Gewissen. Und wenn sie deiner meinung nach keins hat, Sie muß damitz leben.

Du schreibst in einer absolut uneinsichtigen und total sturen Art. Du kennst nur deine Sichtweise. Und du schreibst du haßt sie. Du bist der letzte der ihr zur Seite stehen kann. Du schreibst so intolerant und so weltfremd, daß ich deutlich zu dir sage:

Du lebst in einer selbstgebauten irrealen Welt, die nicht von menschlicher Größe zeugt, sondern nur aus eigenem Egoismus besteht, den Du als Hilfsbereitschaft verkaufen willst.

Bisschen hart formuliert, aber Recht hast du! DH!

0

Putze, sehr deutlich und sehr wahr formuliert.

0

Es ist nicht deine Sache mit den beiden jungen Leute.Ich gebe zu das Sie einen Fehler gemacht haben,aber da gibt es bestimmt jemand an den sich das Junge Paar wenden kann und mit Rat und Tat geholfen wird.

Schön zurück halten, sonnst machst du noch die Dumme. Sie könnte das ganze mal mit pro Familia durch sprechen.

pro familie konnte uns gestern nicht weiterhelfen. bsp.: Sehen sie es doch von der guten seite, dann hört das chaos im kinderzimmer auf wenn ihre tochter bei einer pflegefamilie ist.

0

Was soll das denn bitte??? Würdest Du Dir so in Dein leben rein pfuschen lassen?? Das ist das Leben Deines Bruders,nicht Deins. Sicher ist es nicht das perfekt Alter,um Kinder ind ie welt zu setzen,aber anstatt so zu regaieren,solltet Ihr den beiden unter die Arme greifen und so dem Baby ein schönes Leben ermöglichen

absolut auch meine Meinung ---> DH

0

Eltern reifen oft schneller als Du glaubst. Und wenn nicht, gibt es auch noch Lösungen. Es ist ein Kind! Es sollte eine Change haben. L.G.

man muss auch an das kind denken, was aus seiner eigenen familie vom amt geholt wird. sicherlich kein gutes gefühl, egal ob es 2monate oder 7 jahre alt ist.

0
@Warumnurich

Sicher... Aber das Kind hat ein Recht auf Leben. Und so groß wird der Schaden nicht sein. Ich kenne solche Kinder, sie sind zum Teil wirklich sehr großartig. Warum sollten Sie nicht leben? L.G.

0

Halt dich da raus, das ist nicht dein Problem. Ansonsten ist nur nachher Zank und streit.

Ich glaub nicht das diese Frage hier richtig ist. Das ist ein Thema das dich nichts angeht und mit so einer Wortwahl meiner Meinung hier nichts zu suchen hat.

Fessele sie alle beide, und bringe die Freundin unter Drohung zu einem Abtreiber, dann wirst Du Dein blaues Wunder erleben, weil Du Dich da eingemischt hast!

Möchtest Du, daß sich jemand in Deine ureigensten Angelegenheiten einmischt¿

Dir kann keiner helfen, denn Du mischt Dich hier gerade in Dinge ein, die Dich nichts angehen. Und Deine Wortwahl "hasse sie" oder "was kann ich gegen eine Geburt tun" geben ein negatives Bild von Dir.

Wer kann mir helfen? Was hast Du damit zu tun?

ich möchte beide vor sich selbst schützen, da sie zu unreif sind, eltern zu sein und das kind früher oder später sowieso vom amt geholt wird.

0
@Warumnurich

Ja klaaaar. Das geht auch aus Deinen Worten hervor. Reine Selbstlosigkeit in Person.

0
@GerdaG

Ich sehe nicht ein einziges Wort, dass Du Dir Sorgen über die Zukunft Deines Bruders machst. Deine Sorge ist wohl eher anderer Art.

0

Kann Dir leider nicht helfen möchte Dich aber in Deiner Meinung bestärken. Es gibt genug Kinder die in miesesten Verhältnissen aufwachsen. Noch mehr arme Kevins und Schackelines brauchen wir nicht. Eine Alternative zur Abtreibung könnte höchstens die sofortige Freigabe zur Adoption nach der Geburt sein. Für das Rauchen gehört sie geschlagen...

Danke, dass du meiner Meinung bist.

0
@Halbwissen

Sorry, aber du kennst die Frau doch nun gar nicht. Selbst Warumnurich kann sie letztendlich doch nicht einschätzen. Ich kenn sie auch nicht, aber es gibt ja durchaus Fälle, die irgendwann zu sich kommen, z.B. wenn sie das Baby das erste Mal beim Ultraschall sehen oder wenn sie es spüren. Wie kannst du das einer dir völlig fremden Frau bzw. Mädchen absprechen?

0
@heligirl

@ Heligirl: Wir alle kennen die "Eltern" nicht. Ich kann mich nur auf das beziehen was ich hier lese. Das durch das Kind die große Veränderung kommt ist sehr unwahrscheinlich.

0
@heligirl

@heligirl: ich würde Dir gerne 2 Däumchen für Deinen Kommentar geben; geht leider nur für eine Antwort. Bin ganz Deiner Meinung.

0

übers rauchen brauchen wir gar nich sprechen...... unterste chublade

0
@chrissi86

Und wenn sie das Kind bekommen halte ich jede Wette das es, oh welch Zufall, ADHS bekommt, oder unter Legasthenie oder Dyskalkulie leiden wird. Und warum? Weil es keinerlei Förderung erhalten wird. Eine Kindheit vorm TV/PC ist absehbar, die Hauptschule kann es schon vor der Einschulung buchen und Hartz4 ist auch nicht weit weg. Von einer Kindheit in materieller Armut müssen wir gar nicht reden, ist eh klar.

0
@Halbwissen

Hellseher oder wahrsager ... oder beides?
In jedem fall sehe ich kein recht eine private und einseitige darstellung als grundlage dafuer zu nehmen um anderen das recht abzusprechen ihr eigenes leben zu fuehren. Die materielle armut mag eine seite sein, in die kann jeder jeder zeit fallen ... oder warum gibt es pleitebanken gruebel wenn ich den geistigen reichtum des eroeffners lesen, dann wird mir eher bange

0
@Halbwissen

Hallo, damit gehst Du zu weit. Dyskalkulie ist nicht angeboren, sondern erworben. Meine Tochter hatte Dyskalkulie (inzwischen therapiert). Jetzt bin ich also Deiner Meinung nach unterste Schublade, da meine Tochter Dyskalkulie hatte? Ich habe weder geraucht noch getrunken während der Schwangerschaft.

Wenn Du keine Ahnung hast, dann halte doch bitte Deinen Mund.

Die junge Mutter (Rauchen während der Schwangerschaft ist unterste Schublade, hat aber mit dem Problem nichts zu tun) soll sich Hilfe holen. Es gibt Mutter-Kind-Heime, wo sie Unterstützung bekommt.

Du verurteilst hier einen Fötus zu Tode - das ist Dir hoffentlich klar.

0
@Orchidee1

Du hast ein schlechtes Textverständnis. Ich wiederhole mal: " Und wenn sie das Kind bekommen halte ich jede Wette das es, oh welch Zufall, ADHS bekommt, oder unter Legasthenie oder Dyskalkulie leiden wird. Und warum? Weil es keinerlei Förderung erhalten wird...."

Ok. Von angeboren war nicht die Rede, oder? Es spricht für Dich das Du Deine Tochter in Therapie geschickt hast. Von den besagten werdenden Eltern ist das nicht zu erwarten. Und dann verurteile ich einen Fötus zum Tode... Selten so einen Schwachsinn gehört. Ich wiederhole wieder:"Eine Alternative zur Abtreibung könnte höchstens die sofortige Freigabe zur Adoption nach der Geburt sein" Alles klar? Ich habe hier meine Meinung klar geäußert. Das dürfte kaum zum direkten Tod des besagten Fötus (Zellklumpen) führen. Mit Abtreibung habe ich jedoch generell kein Problem.

0
@Halbwissen

@Halbwissen Bürgt für all eure spareinlagen. ehrensache Du bist der wahrsager ersten grades mehr nicht.
Was bisst heist foerderung? Welche foerderung kann denn von Dir erwartet werden? Ich denke, was da von Dir als foerderung moeglich waere reicht nueber das niveau eines kleinkindes sicher nicht.

0
@Halbwissen

Wieso ... Du wustest das doch, wie alles andere auch im vorraus :-D
Oder hast eine etwas diskriminierende meinung ... beides etwas flach

0

ich kann verstehen, wie aufgebracht du bist, aber warum sollte dieses kind für die dummheit der beiden bestraft werden?!? ok, ich bin abtreibungsgegener, geb ich zu.. aber halt dich daraus... das ist das beste was du tun kannst...

Das Kind wir ein Leben lang für die Dummheit der Eltern bestraft werden - wenn es zur Welt kommt!

0

ist auch wahr aber da gibt es ja noch möglichkeit zur adoption... man ich kann es nich fassen dass es sowas gibt.. unbedarft "reinhalten" ohne an die konsequenzen zu denken

0
@chrissi86

wohl auch mit von den eltern der "eltern" mitzuverantworten, keine frage. Habe sie heute auf Adoption angesprochen " Oh mein gott, das ist ja noch schlimmer als abtreiben"

0
@Warumnurich

mein gott, brechen sich die großeltern nen zacken aus der krone, wenn sie ihre kinder unterstützen?

0

So einem sturen Egoisten wie Dir möchte ich nicht begegnen!

Das klingt alles ein bischen weltfremd und größenwahnsinnig.

Wer sollte denn Deine Hilfe in Anspruch nehmen wollen??

Das geht dich nichts an! (Jugendamt)

Was möchtest Du wissen?