was kann ich gegen eine anbahnende erkältung tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Umckaloabo Tropfen aus der Apotheke hemmen die Krankheitserreger, egal ob Viren oder Bakterien und stellen somit eine echte Ursachenbekämpfung dar.

Ein Körper, der sich akut gegen Infektionen wehren muss, braucht deutlich mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente als ein gesunder Körper. Zur Unterstützung der eigenen Abwehr (und damit zur schnelleren Heilung mit weniger ausgeprägten Symptomen) empfiehlt sich daher kurzfristig ein hochdosiertes sinnvoll zusammengesetztes Präparat wie z. B. Orthomol immun. Mindestens auf eine erhöhte Vitamin-C- und Zink-Zufuhr ist zu achten. Dabei sind Präparate mit verzögerter Wirkstofffreisetzung zu bevorzugen, das der Körper mehr aufnehmen als wenn alles auf einmal freigesetzt wird, Bsp: Cetebe abwehr plus.

Eine verstopfte Nase gelegentlich kann mit einem Kochsalz-Dexpanthenol-Nasenspray wieder freigespült werden (Bsp: Mar plus). Werden die Beschwerden allerdings schlimmer, sollte kurzfristig ein abschwellendes Nasenspray verwendet werden. Hier empfehlen sich Spray mit befeuchtenden Zusätzen, da diese die Gefahr des "Gewöhnungeffektes" reduzieren (Bsp: Nasic). Eine dauerhaft zugeschwollene Nase erhöht das Risiko eines Nasennebenhöhlen- oder Stirnhöhleninfektes, das der dort entstehende Schleim nicht abfließen und sich entzünden kann. Wird der Schleim zäh und will nicht richtig abfließen rate ich zu schleimverflüssigenden Präparaten (Bsp: Sinupret forte).

Gegen Kratzen im Hals empfehle ich Lutschtabletten mit entzündungshemmenden Inhaltsstoffen (Bsp: NeoAngin). Unterstützend kann auch mit Salbeitee gegurgelt werden, auch wenn es scheuslich schmeckt. Dabei darf der Salbeitee ruhig etwas stärker angesetzt werden als auf der Packung steht und dann allerdings wieder ausgespuckt werden. Wer das nicht mag, kann sich auch mit einem Kamillenhalsspray (Bsp: Kamillosan) etwas gutes tun. Salbei-Bonbons kann man natürlich zwischendrein lutschen, diese befeuchten den Hals und sorgen für einen regelmäßigen Abfluss über dem entzündeten Gewebe und helfen zu reinigen. Meiner Meinung nach könnte man allerdings auch andere Lutschtabletten nehmen, da in den meisten Salbei-Bonbons so wenig Salbei enthalten ist, dass dieser kaum eine Wirkung zeigen kann.

Allgemein gilt: Ihr Körper braucht jetzt viel Energie, um sich zu wehren. Legen Sich hin, schlafen und dösen Sie, soviel wie möglich. Betreiben Sie keinen Sport, vermeiden Sie sprechen und Stress.

Falls Ihre Beschwerden nach fünf Tagen nicht deutlich besser werden, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist Tee im Haus? Wenn ja außer Kamillentee, wenn nein mit einer Prise Salz auf einen Liter - bitte nicht mehr

Wasser zum kochen bringen auf den Tisch Kopf drüber gut mit Tuch abdecken dass keine Luft dran kommt ruhig atmen und laufen lassen was kommt sobald es kalt ist gut abtrockenen, Nase nur äußerlich putzen

mit Tee oder Mineralwasser ausruhen, Wärmflasche zwischen Po und Oberschenkel.

Auf diese Art wird die Temperatur erhöht was diese kleinen Lebewesen gar nicht mögen.

Leichte Kost, viel an die frische Luft gut angezogen.

Zwiebel in jeder Form essen, gekocht, gedünstet, gebacken mit allem was lecker ist.

Holunderbeere in jeder Form, Säfte von Voelkel. gedämpftes Gemüse statt gekocht, fettarm, möglichst Reis da er wenig den Verdauungstrakt anstrengt. Viel trinken, also so 3 Liter Tee, Mineralwasser, echter Saft.

Ausruhen, Zimmer zwischendrin gut lüften und dann entsprechend gut angezogen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vicksvapurub oder transpulmin (aus der apotheke) auf brust und nacken // salzwasser die nase hochziehen (nasenspray wirkt zwar,aber die schleimhäute trocknen aus und es könnte zu chronischem schnupfen führen) /messerspitze vicksvaporub oder transpulmin in heißes wasser,handtuch über kopf,inhalieren // schal auch beim schlafen // // heiße dusche // scharfes essen ist gut bei erkältung . knoblauch dazu ist ausgezeichnet // nasenspray für offene nase / salzwasser gurgeln (im falle von husten / halsweh) / zitrone und ingwer, heißes wasser drüber // dick einmummeln und beim schlafen dadurch schwitzen .

und das hier:

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/naturmedizin/hausmittel/sanft-heilenaid11039.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coeleste
02.10.2011, 13:38

und das für später:

zur vorbeugung :

gegen erkältung: eine längere zeit echinacea nehmen (aus der apotheke)

immunitätsstärkung: propolis (aus der apotheke / reformhaus / manchmal auch im supermarkt) täglich morgens und abends 1 teelöffel.kauen.empfehlenswert: eine kur (1-2 monate oder länger).dann kannst du eine pause machen.wie du willst (es schadet nicht,die kur auch monatelang zu machen)

als "medikament": knoblauch kleinschneiden, in olivenöl tun, honig (!!) dazu,in den kühlschrank für eine woche oder zwei. wirkt ausgezeichnet.

0

Versuchs mal mit solchen Mitteln, da ist bestimmt etwas dabei, was Du auch im Haus hast, am Wochenende!

http://jumk.de/hausmittel/erkaeltung.shtml

Gute Besserung! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen im Club hatte ich auch vor ein paar Tagen, am Besten Salbeibonbons oder Halstabletten zum Lutschen gegen das Kratzen im Hals. Hühnersuppe wäre auch nicht schlecht. Tja das mit der verstopften Nase kann echt nerven. Ich weiß nicht ob du ein Fan von Nasenspray bist aber ich denke wenn du Tabletten nimmst geht die verstopfte Nase auch wieder weg. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?