Was kann ich gegen diesen Gedanken tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hmm auch wenn der Gedanke bestimmt für dich vielversprechend ist, kann ich dir von vorneherein sagen, dass es nichts bringt, also wozu der Aufwand? So wie du redest, klingt das nach einem starken Aufmerksamkeitsdefizit, stimmt das?

Empfehle ein klärendes Gespräch mit deinen Eltern, Freunden etc. und ganz wichtig: lenk dich ab! Erfinde dich neu, mach was kreatives, Sport, treffe Freunde, du darfst jz auf keinen Fall trübselig werden.

Trz würde mich mal interessieren, wie es dazu überhaupt gekommen ist, wenn du darüber reden möchtest

Lg ~ Kitty

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
27.05.2016, 10:12

Ja,ich möchte Aufmerksamkeit. Obwohl ich will,dass niemand es mitkriegt. Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

0
Kommentar von SamOthy
06.06.2016, 00:30

Leider ergibt das schon einen Sinn, ich kenne diese Situation zu gut :( ich habe ganz oft eine hohe Erwartung an meine Umwelt und Mitmenschen, fast schon so als müssten sie sein wie ich und zB. Probleme von sich aus erkennen, selbst bewusst wahrnehmen was man 'falsch' gemacht hat, sie sollen selbstlos sein und alles teilen, sich dann darüber freuen dass sie mit dem Teilen mir oder anderen eine Freude gemacht haben usw. Nur leider sieht die Realität fast immer genau anders aus und ich habe das Gefühl das auch nichts von meinen Verhaltensweisen auf die Umwelt abfärbt, ich habe dann das Gefühl sowieso nichts im anderen ändern zu können, ergo bin ich für meine Umwelt nutzlos. warum sieht das denn keiner? Habt ihr nur kein Bock euch damit zu beschäftigen weil es ja anstrengend ist? Warum muss ich denn immer für alles Verständnis haben und helfen und ihr versaut alles, bringt meine Träume zum Einsturz und helft dann nicht einmal mit den Trümmerhaufen halbwegs wieder auf zu richten! ... ach ist doch eh meine eigene Schuld, wäre ich stärker könnte ich ihnen wirklich helfen und mir müsste keiner helfen und ich wäre zufrieden und sie auch. usw. Die Grübelstimmen drehen sich gerne mal im Kreis und werfen sich gegenseitig Vorwürfe zu die dann nach kurzer Akzeptanz doch weiter geschoben werden. Naja, es nervt und ist Segen zugleich. Das Leben ist ein ewiger Leidensweg und der Tod die Erlösung aus diesem. Das große ABER liegt im LeidensWEG, laufen wir ihn und tun alles dafür unsere Welt und die Welten unserer Mitmenschen positiv zu bemalen und zu beeinflussen so kann das auch immer nur positiv für dich sein. Als Hilfestellung um diesen Leidensweg zu bestehen sage ich : Körper Geist Seele, der Körper macht was der Geist sagt, die Seele liegt in der Tat selbst, eingebettet zwischen Wünschen und Gefühlen. Und das ist Richtig und Gut. Jeder der etwas Tut/Sagt was dir schmerzt hat einen Geist, dessen Wünsche und Gefühle undefiniert sind, sie wissen meist selber nicht mit der Situation um zu gehen oder/und trauen sich nicht Glücklich/Freundlich/Zärtlich zu sein. Diese Geister haben per se ein Mitgefühl nicht 'verdient', vor allem weil sie es selber nicht äußern (das Mitgefühl), trotzdem sollten gerade Sie das Mitgefühl erhalten, denn sie sind so kalt nur, weil sie es nicht mehr kennen. Aber bitte, wenn du merkst das jede Anstrengung von deiner Seite aus mit Füßen getreten wird, TRAU DICH und raste auch mal aus ! Ich weiß, niemals,klingt unwahrscheinlich, ja genau deswegen wird das dann endlich mal eine Wirkung erzielen. Wut ist nicht immer negativ, vielmehr beschützt sie ganz oft wichtige Elemente in dir/anderen Menschen. Ich hab einfach mal geschrieben was mir so in den Sinn kam. Gute Nacht noch :) Sam

0

Was möchtest Du wissen?