Was kann ich gegen die Angst vorm Blutabnehmen tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Tief durchatmen dir was schönes vorstellen und vor allem daran denken wofür du es tust bzw. daran das es schnell vorbei ist.

Dankeschön

0

Sag einfach du müsstest dich beim Blut abnehmen hinlegen. Dann guckst du einfach wo anders hin. Wenn er/sie gut sticht merkst du nicht mal etwas.

Hast du schlechte Erfahrungen gemacht? Bade den Arm vorher in warmen Wasser und zieh danach einen Ärmel drüber. Die Venen sind durch die Wärme weit und dann ist es garnicht schlimm. Oder geh vorher in die Badewanne. Habe ich auch schon gemacht. Das Blut abnehmen war ganz einfach.

Ruf dir wieder ins Gedächtnis, dass die letzte Blutabnahme eigentlich gar nicht so schlimm war. ;-)

Ja, dass muss ich versuchen!

0

ist schon ein bisschen spät :DDD dein kind ist warscheinlich schon 2 oder 3 :DD

naja. Ich kenne das auch. (bin ein junge)

Ich muss immer hingucken, damit ich weiss, wann der einstiech passiert. ICh habe auch immer so ein bisschen schiss davor. Das ist auch das einzige, wovor ich immer so ein schiss habe..... aber ich bekomme dann immer diesen vogel oder keine ahnung was das sein soll :D und dann geht schon.ich hasse das, wenn sie den arm erstmal nass machen und dann nochmal aptupfen... und dann kommt schon der stich. früher, da war ich 7 oder 6 keine ahnung, hatte ich so eine angst gehabt. ich habe immer den arm weggezogen und der arzt hat immer daneben gestochen.s eitdem ist es so schlimm bei mir... und in der kinderpraxis haben sie immer diese riesen fette spritze benutzt. das war horror.. ich meine, die dinger sind so groß o_O und das tut verdammt weh...

bin ja eigentlich schon zu spät? oder? wenn es ein grundsätzliches problem ist,dann könnte man ja nach der ursache suchen. wenn es im jetzigen leben kein problem gibt, dann vielleicht in einem früheren leben?? interessiert an mehr?

nö.

0

das kenne ich , diese Angst vor Spritzen ! Bekomme auch immer Herzrasen und nasse Hände ! Aber irgendwie schaffe ich es dann immer doch das alles zu ertragen wie weiss ich aber auch nicht !

übe zu Hause, lass dich kneifen - denn mehr ist dieser winzige Einstich bei der Blutabnahme auch nicht - Und schau einfach nicht hin, nimm dir den MP3 Player mit und schalte deine Lieblingsmusik an!!!

Mp3,das ist ne gute idee!

0

denk dabei nicht nur an dich sondern auch an dein kind, dann wirds sicher besser funktionieren

Das tu ich doch! Es hat ja auch letzes mal so prima geklappt. Aber heute kam aufeinmal die panik hoch und ich konnte garnicht mehr bewusst an irgendwas denken! Nur: "Angst...muss weg... NEIN!!!.. Blut...will das nicht" Ich habs versucht, aber es war stärker.

0

Hinsehen. Ich habe meine Angst davor erst überwunden, als ich hinsah. Dann weißt du genau wann der Stich kommt und bist nicht vom Pieks bzw. Brennen überrascht.

Das habe ich auch schon versucht, aber da bin ich Ohnmächtig geworden!

0

Denk an was Schönes, an dein Kind. Hier ein Video:http://de.youtube.com/watch?v=vtqXP1QFkKw, das gegen Lampenfieber ist, aber sicherlich auch gegen alle andere Angst. Und hey, das ist nur ein kurzer Pieks. Die Geburt tut dann mehr weh.......

na du kannst einem ja richtig mut machen ;-)

0
@Mellimaus22

Eine geburt ist was natürliches. es hat keinen sinn sich sorgen zu machen- es läuft wie es läuft- und am ende, wenn das baby da ist, sind die schmerzen vergessen.

0

Ich weiß dass, von meiner ersten Geburt. Da hab ich geweint, wegen der Kanüle, und dann später wollte ich keine Schmerzspritze- da hab ich lieber die Schmerzen ausgehalten als die Spritze. Und ich weiß gar nicht wie ich das Nähen des Dammschnits überlebt habe.

0

Aber danke für das Video!

0

Was möchtest Du wissen?