Was kann ich gegen Depressionen unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das wichtigste ist dass du dich jemanden anvertraust.

Das kann zur Bot auch jmd im Internet sein, aber am besten wäre eine die nahestehende vertrauenswürdige und verständnisvolle Person am besten im direkten Umfeld.

Dann wäre es wichtig einzuschätzen wie akut und wie ausgeprägt die Depressionen sind dazu wendest du dich am besten erstmal zum Hausarzt der überweist dich dann wahrscheinlich zu einem Psychologen.

Wenn du dich bei ihm/ihr wohlfphlst solltest du eine Therapie machen.

Außerdem hilft vielen bei Depressionen Sport zu treiben oder sich eine Aufgabe anzuschaffen. Bspw. könntest du Dogsitter für eine alte Frau sein und dann bist du dazu verpflichtet jeden Tag mit dem Hund raus zugehen.
Ein etwas gefestigter Zeitplan hilft oft gegen stundenlanges im Bett liegen und grübeln.

Wenn es dir gerade Akut schlecht geht kannst du deine Gedanken versuchen aufzuschreiben oder sie kreativ darstellen oder versuchst auf andere Gedanken zu kommen. Klingt am Anfang unmöglich und ich musste selbst lange üben aber mittlerweile funktioniert es doch ganz gut. Du solltest aber schon bevor es dir schlecht geht dinge haben über die du gerne nachdenkst bei mir ist das bspw. "Welche Tricks bringe ich wie meinem Hund bei?" und gib nicht auf wenn es anfangs nicht funktioniert...

Uch würde dir raten viel an die Frische Luft zu gehen und sich viel zu Bewegen. Gartenarbeit oder ähnliches lenken auch ganz gut ab und man sieht immer kleine oder große Fortschritte, was man beim Denken ja nicht wirklich sieht und man generell dazu tendiert sich im kreis zu drehen.

Vllt hilft dir aber genauso wie mir auch Musik die Depressionen sich zum Thema gemacht hat.
Oder eben eher aufbauende Musik.

Danke , aber ich habe keine Freunde niemanden und in der Psychiatrie war ich schon aber das bringt nichts. (Selbstmordgefahr)

0

Okay, dass tut mir sehr Leid. Ich war auch schon zweimal in der Psychatrie und weiß dass es sehr schwer ist. Wenn du möchtest kannst du mich auf Instagram anschreiben heiße dort auch Pfotengrafie. :) Dann können wir etwas schreiben und du kannst mal loswerden was dich bedrückt.

1

Es kommt darauf an was du mit Depressionen meinst. Es gibt einen grossen Unterschied zwischen der Krankheit Depression und dem, was mann im Alltag unter "depri sein" versteht. Ersteres ist eine schwere Erkrankung, welche in gewissen Fällen sogar tödlich endet (Suizid), letzeres eine normale Gefühlsreaktion von uns Menschen (welche auch heftig ausfallen kann). Diese beiden Zustandsbilder haben also nahe zu nichts miteinander zu tun.

Leider wird das Wort "Depression" immer wieder missbraucht um alltägliche Gefühle zu beschreiben. Da du nicht schreibst ob es sich um klinisch relavante Depressionen (Krankheit) handelt oder um einfach total "depri sein" halte ich mich zurück mit einer Antwort.

Du kannst gerne im Kommentar schreiben was du damit meinst und falls es sich um klinisch relevante Depressionen handelt gebe ich dir gerne eine ausführliche Antwort.

Nur soviel an dieser Stelle: Wirkliche Depressionen werden vor allem mit einer Psychotherapie, Medikamenten und in sehr schweren Fällen auch mittels einer Elektrokrampftherapie (EKT) behandelt. Hier findest du eine Übersicht und genauere Informationen zu jeder Behandlungsmethode: http://deprimed.de/

Erzähl deiner besten Freundin/Freund oder deinen nahen Familienmitglieder deine Sorgen und versucht gemeinsam eine Lösung zu finden. Wenn nötig konsultiere einen Psychotherapeuten. Ansonsten gibt es auch professionelle Sorgentelefone, die dafür da sind um dir behilflich zu sein:)

Ich habe keine Freunde😭

0
@davidrose

Ist das dann vielleicht auch einer der Gründe dafür? Bist du noch minderjährig oder nicht?

1
@davidrose

Fühle mit dir, hatte eine lange Zeit auch keine Freunde oder eine Fake-Freundin. Dann kannst du weder einen Arzt konsultieren und deiner Familie das beizubringen wird schwierig. Bleibt, wenn du nicht scheu bist und du denkst, dass deine Welt zusammenbricht, nur noch das Sorgentelefon. Falls es davon kommt, dass du keine Freunde hast, dann reise ein bisschen in deiner Stadt umher. Versuche neue Kontakte zu knüpfen!(Klingt einfach, ist aber verdammt schwer, wenn man introvertiert ist. Lohnt sich aber extrem.)

0

Gehe zum Arzt. Depression ist eine Krankheit.

Einzig mögliche Antwort. Wollte ich auch gerade geben.

2

In der Psychiatrie war ich schon aber die können mir nicht helfen.

0
@davidrose

Mehr weiß ich auch nicht. Ich bin erst 11. Das wusste ich nur durch eine Werbung

1

Gehe zum Facharzt. Es gibt tolle Medikament dagegen. Bin seit 20 Jahren Beschwerde frei

Depressionen haben circa 85% der Menschen mach dir also keinen großen Kopf dafür

Nur weil viele Menschen eine Krankheit haben, heißt das doch nicht, dass man sich keinen Kopf machen braucht!

Herzinfarkt und Krebs bekommen auch viele Menschen. Sagst du da auch, dass sie sich keinen Kopf machen sollen?

Man sollte nur unterscheiden, ob jemand wirklich depressiv ist oder nur ein vorübergehendes Tief hat.

2

Was möchtest Du wissen?