Was kann ich gegen den diagnostizierten Intentionstremor (Zittern der rechten Hand in bestimmten Situationen) tun?

3 Antworten

hast du denn nachgewiesenermaßen durch eine genetische untersuchung die diagnose bekommen oder ist es so wie bei allen anderen, durch "wissen" vom arzt???

informiere dich bitte via netz über den intentionstremor, ich hab intentions-, aktions- und ruhetremor inzwischen im kompletten körper, kopf und stimme. intentionstremor hast du nur wenn du eine kleinhirnverletzung hast, dann ist der intentionstremor nicht die haupterkrankung sondern höchstwahrscheinlich MS, diese diagnose habe ich gestern bekommen von einem genetiker, da ich genau diese vermutung seit jahren selbst hatte. ich wurde 20 jahre lang von allen ärzten beschissen.

ich nehme seit 6 wochen etwa eine kombi aus l-dopa (vorstufe von dopamin) und einem schleuser. UND DAS IST DER WAHNSINN!!!! ;)

Homöopathie (eventuell hilfreich) oder Hypnose.

Zittern an einer Hand

Mebe Freundin weiss nicht weiter: Trotz EEG, Osteopathie, Entspannungsübungen wie Joga und AT, Ausschluss der schlimmen Krankheiten mit Temor, gibt es bisher keine Erklärung für das Ruhe-Zittern ihrer rechten Hand. Vor 9 Jahren Fahrradsturz, als Ursache lt. Arzt nicht auszuschließen. S o bald die Hand in Ruhe ist, liegt oder hängt, zittert sie mit dem typischen Parkinson - zittern. Neurologen haben sie schon von einem zum andern Arzt weitergereicht. Sie würde gerne Klarheit haben. Natürlich kann es hier auf diesem Wege keine medizinische Beratung geben, das wissen wir. Ich lege es aber an auf einen Zufall. Vielleicht findet sich ein ähnlicher Fall, bei dem die bekannten Erkrankungen auch ausgeschlossen wurden. Danke fürs Lesen. Bitte, antgworten Sie nur, wenn Sie den Verdacht haben, weiterhelfen zu können aufgrund von Erfahrungen..

...zur Frage

Zittern in der Hand / Komisches Gefühl

Hi, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe seit einigen Tagen ein ständiges leichtes ziehen in der Hand, es fühlt sich ganz komisch an. Es ist nicht schmerzhaft, einfach nur ein ständiges leichtes Ziehen in allen Fingern. Wenn ich z.B. eine Rauche und die Kippe in der Hand halte, zittert die Hand leicht. Nach einem "Höhepunkt" ist es besonders extrem. Wenn ich danach meine Hand strecke, zittert sie ganz heftig. Das geht dann ca. 30min so, bis es sich wieder beruhigt hat. Dann kann ich sie strecken ohne ein Zittern. Aber immer nur in der linken Hand, die rechte ist immer ganz normal. Was könnte das sein? Hat das mit den Nerven zu tun, sodass ich mal zum Neurologen gehen sollte?

Allgemein fühle ich mich zur Zeit nich besonders gut. Ich fühle mich oft wie wenn ich nicht richtig da wäre. Depersonalisation nennt man sowas wohl... könnte psychischer Natur sein. Weiß nicht, ob das jetzt mit dem Zittern zu tun hat oder ob das unabhängig davon ist.

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?