Was kann ich gegen das Pinkeln eines Hundes in meine Gartenbeete tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hunde pinkeln nicht nur, weil sie müssen. Sie markieren mit Pinkeln auch ihr Revier. Insofern wirst du deinem Hundebesuch das wohl nicht verbieten können, denn er kann ja nun mal nicht gegen seine Natur. Solange er nicht anfängt, deine liebevoll angelegten Blumenbeete umzugraben, sehe ich allerdings auch kein Problem darin, dass er dies tut. Es ist für die Blumen nicht schädlich.

Sollte es für dich trotz allem ein Problem sein, kannst du es tatsächlich nur so machen, wie fourseasons schon schrieb.

Eine weitere Möglichkeit wäre:
Der Hund muss auf sein Fehl-Verhalten in tiefer Stimme mit einem festen Kommado (Aus, Pfui) darauf aufmerksam gemacht werden.
Er muss merken, dass er etwas falsches macht: Pinkeln im Garten.
Keine Schläge als Strafe.
Regelmäßiges Gassigehen in 5 - 8 Stunden, aber das machst du ja.

Der Hund riecht wahrscheinlich irgend einen Konkurrenzduft und muß sich mit seinem Duft dort verewigen. Wenns stört, den Hund einfach nicht in den Garten lassen. Garten einzäunen oder Hund anleinen!

Was möchtest Du wissen?