Was kann ich gegen beginnende magersucht tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo! Rede mit Eltern und Freunden, gehe zum Arzt. Du liegst jetzt schon 10 kg unter dem gesündesten und attraktivsten Gewicht. Du hast aber noch eine gute Chance, wenn Du Dir schnellstens helfen lässt. Magersucht geht auch immer über den Kopf. Die Fachklinik in Bad Wildungen beschreibt das so : ........Damit im Zusammenhang findet sich eine hartnäckige Verkennung der eigenen übermäßigen Schlankheit oder Kachexie in Form einer Körperschemastörung: Die eigene Körperform oder Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt. Bei Menschen mit einer Anorexia nervosa besteht meist wenig Krankheitseinsicht in die anorektische Störung und die dadurch bedingten Gefahren werden geleugnet " So weit bist Du noch nicht, Du kannst die Gefahr noch einschätzen. Ich wünsche Dir alles Gute.

Schreibe täglich eine halbe Stunde Tagebuch von Hand auf Papier. Da sind Themen rund um Gewicht, Aussehen und Ernährung komplett tabu.

Mache Dir bewusst, dass Du am Beginn der Pubertät stehst. Das bedeutet, die kindliche Silouhette wird abgelegt, so langsam fängt der Körper an sich Richtung Erwachsen umzuformen. Das ist ungewohnt. Dann kommen noch die neuen Hormone hinzu welche so manche Auswirkungen auf die Umbauten haben.

Tabellen und so Volksverdummungsmaßnahmen kannst Du ebenso vergessen wie diese kursierenden Überschriften. Was Du brauchst sind Nährstoffe vielfältiger Art. Fange also an regelmäßig Sprossen von Hand zu züchten und nach feinen Rezepten welche Du im Internet findest mündlich zu vernichten. Weiter braucht Dein Gehirn für seinen großen Umbau Nüsse. Morgens ein selbst gemachtes Müsli macht da Sinn.

Stelle Dir vor, Du willst ein Haus umbauen, vergrößern, und nimmst alle Baustoffe weg, reißt Wände ein, Teile des Dachs. Wie willst Du dann noch umbauen besorgst Du nicht entsprechende Stoffe? Genau das machst Du stehst Du ständig vor dem Spiegel, beschäftigst Dich mit Deinem Aussehen anstatt Dich einem kreativen Hobby zuzuwenden, die Welt welche Du einmal übernehmen wirst zu hinterfragen, Dich an Schüler-Mitverwaltung, Schülerzeitung und so fort zu beteiligen und anzufangen Aufgaben im Wirtschaftsunternehmen Haushalt zu erlernen und regelmäßig zu übernehmen.

Neee. Zum Psychiater musst Du nicht. Noch nicht. Wenn Du aber den Stecker nicht ziehst dann läuft es darauf hinaus. Hier wird ja so gerne von Psychologen geschrieben. Die sind aber für Esssucht absolut nicht zuständig. Da stehen an vorderster Front Psychiater. Wenn der Mensch viel Glück hat mit einer Zusatzausbildung. Psychiater verschreiben wahrnehmungsverändernde Drogen. Dabei hast Du noch nicht mal eine eigene Persönlichkeit entwickelt. Mit solchen Drogen wird das dann gleich mal verhindert. Also lass den Schei... . Wenn Du dann mal so mit 22 ausgewachsen bist, also fertig entwickelt, dann kannst Du Dich von mir aus ständig vor den Spiegel stellen.

naja auf jeden fall hilft e svllt wenn ich dir sage: wenn du weniger isst, nimmst du zwar zwischenzeitlich ab, aber irgendwann musst du ja wieder normal essen und dann nimmst duumso mehr zu, da dann der jojo-effekt kommt. willst du wirklich so abnehmen, dass du auch schlank bleibst, dann musst du gesund essen! du kannst zB auf viele kohlenhydrahte verzichten (pommes, reis, nudeln, kartoffeln, brot). dann nimmst ud ab. du solltest aber schon so viel essen, bis du satt wirst! isst du gesund, nimmst du dann auch ab. toll, dass du dir rat suchen willst! wenn du wieder anfängst normal aber gesund zu essen riutschst du nich tin die magersucht! diäten in denen man zu wenig isst sind da eher ein gefahrenfaktor.ich sehe übrigens gerade (habs grad errechnet) dass dein BMI DEUTLICH unter dem normalgewicht liegt. in diesem falle rate ich nicht dazu einfahc nur gesund zu essen. ich rate dir einfach mal beim arzt vorbeizuschauen und natürlich wieder mehr zu essen. du bist nämlich viel zu dünn.

Hi Sugar11,

ein ganz dickes Kompliment! Fürchte, Du hast alles richtig erkannt und schnell reagiert. Hol Dir professionelle Hilfe und mache weiter so! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du wieder zufrieden mit Dir und Deinem Spiegelbild wirst, denn Dein Gewicht ist für Deine Größe in der Pubertät noch normal, sonst wäre es schon Untergewicht!

Viel Erfolg! sanba

Wieso sagt dir der BMI, dass das normal ist?

Bei der Größe solltest du etwa 60 Kilo wiegen. Nicht mehr und nicht weniger..

Ich finde das schon ziemlich irre. Ich bin selber krankheitsbedingt viel zu dünn (1,58m groß und 42 kg leicht) aber du musst das unbedingt behandeln lassen.

Du bist perfekt, so wie du bist! Und nicht, wenn du hungerst.. am besten wäre ein Psychologe, so leid es mir tut. Das sind Anzeichen einer Magersucht..

Ganz einfach! Geh so schnell, wie möglich zum Arzt und erzähl ihm das genauso!

bitte daher um rat, was ich jetzt tun soll.

Du musst Dich SOFORT an Deinen Hausarzt oder einen Psychotherapeuten wenden.

Magersucht ist eine sehr ernste psychische Erkrankung, an der bis zu 15 von 100 Patientinnen sterben.

Je früher Du Hilfe suchst und annimmst, um so besser sind die Chancen, diese Krankheit überwinden zu können.

SOFORT einen erfahrenen Arzt oder Psychologen aufsuchen.

Es gibt auch so ein Kindernottelefon. Nummer kannste ergoogeln.

hi,

also ich würde als erstes mal deiner mum von der sache erzählen, mit 13 bist du ja noch sicher zuhause ;)

liebe grüße andi

Was möchtest Du wissen?