Was kann ich gegen Aufregung während der Fahrprüfung tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kenne ich von meiner Frau, wenn es bei der zu schlimm wird nimmt sie ne Reisetablette um sich zu beruhigen.

Allerdings sollte man vorher wissen wie man darauf reagiert um damit arbeiten zu können.

Du solltest darum bitten als Erstes drangenommen zu werden, wenn man warten muss wird es gewöhnlich immer schlimmer. Zuvor ausgiebig mit dem Fahrlehrer reden der Dir die Prüfbereitschaft nochmals bestätigt, gut frühstücken und frische Luft tanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso macht es dich so nervös?
Einfach weil dir jemand auf die Finger schaut? Oder warum genau?

Ich mein ich kenne das, bin bei meiner ersten auch leider durch einen nervösen Dummheitsfehler durchgerasselt. Allerdings bin ich eh eher ein Mensch der Angst davor hat etwas falsch zu machen, wenn dann irgendwann mal was schief geht, was absolut normal ist, denke ich mir immer wieder "ich habs doch gleich gewusst etc." Wenn mal was richtig läuft, speicher ich dass einfach als "mal Glück gehabt" ab.

Aber irgendwann wird mir immer wieder bewusst, wenn ich vor einer Aufgabe stehe die mich Nervös oder Ängstlich macht.
"Wovor hast du eigl. Angst? Dass hier haben schon 100 Leute vor mir gemacht!" und sowieso "Der Typ hinten hat schon 100 Leute vor mir geprüft, alle höchstwahrscheinlich genauso nervös."

Obs bei denen nun besser oder schlechter lief kann ich nicht wissen, aber ich weiß dass ich nicht die einzige in dierser Situation bin, und dass nimmt mir oft die Angst. Ich reiße mich (oder versuche es) in diesen Moment einfach mal zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte vor kurzem das selbe Problem und mir hat es geholfen Videos über Fahrprüfungen zu schauen und mich damit abzuregen und somit habe ich mich besser vorbereitet Gefühlt.
Und denk immer dran diese Prüfer sind auch nur Menschen die ihrem Job machen die wollen dir nichts Böses. Und der weiß ja auch wie nervös du bist und dass da kleine Fehler mal passieren war bei mir auch so und dann ging es doch viel leichter rum als ich gedacht hatte. Die Prüfung war chilliger als jede meiner Fahrstunden und selbst wenn du nochmal durch fällst die Welt wird deswegen nicht unter gehen, deshalb mach dir nicht zu viel Druck ;) LG und viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rachtzehn
14.10.2016, 09:57

Das is mal ein sehr guter Tipp

0

Bisschen spät sich jetzt mit diesem Hauptproblem auseinander zu setzen. Was hast du denn zwischen den Prüfungsterminen deswegen unternommen???

Kennst du Entspannungsübungen? Bis morgen eine zur lernen ist zu kurzfristig. Den Tipp weiter unten, finde ich gefährlich, denn du weißt nicht,w ie du auf die Tropfen ansprichst......

Mach dir klar, dass du die eigentlich geforderte Eigenschaft das Fahren ja beherrschst!

Es kann allerdings auch sein, dass du ungeeignet bist, das ist gar nicht so selten. Wenn du allerdings sonst gut fährst und dich wirklich nur die Prüfungsperson "verrückt" macht, bleibt dir nichts anderes übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es keinen Rat:

Es gibt viele Leute, die eigentlich gut Auto fahren "könnten", aber schon durch 10-15 Fahrprüfungen gefallen sind, weil sie aus Aufregung noch nicht mal den Motor anbekamen oder 2-3x die Vorfahrt genommen haben, weil Aufregung zu hoch.

Es gibt schlussendlich keinen Tipp, sorry.

Außer:

Es gibt sogenannte "Übungsplätze" für angehende Autoprüflinge.

Das sind Grundstücke mit Wegen und Schildern, die privat sind. Man zahlt normalerweise zwischen 2,50 und 3,50 € und kann einfahren. So kann man fahren üben auch ohne Fahrlehrer, es muss natürlich jemand dabei sein, der den führerschein hat.

So kannst du fahren, ohne fahrlehrer im anderen auto ohne führerschein.

DAS könnte dir die Angst nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Schnäpse oder Bier vorher trinken, das beruhigt! ;-)

Nein, aber Spaß beiseite, ich würde dir einfach empfehlen, ein bißchen vorher an die frische Luft zu gehen, tief durchzuatmen und ein wenig spazieren zu gehen. Das macht den Kopf frei und baut die Nervosität ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh heute Nachmittag zu deinem Fahrlehrer und erzähl es ihm. Da er dich ja für Prüfungsbereit hält, kann er dich darin bestärken daß du es morgen schaffst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub an Dich! Du schaffst das.

Du kannst dir auch Bachblüten-Bonbons (rescue) in der Apotheke holen - die beruhigen etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du Dir sicher, dass morgen am Samstag eine Fahrprüfung stattfindet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?