Was kann ich für ein menschliches Vorgehen in Syrien machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Tag Unika,

deine Frage ist ziemlich tendenziös und damit stoßen wir bereits zum
Ursprung des Problems:

In den europäischen Medien wird Russland gezielt unter Steuerung der USA diskreditiert. Dies dient zum einen dazu, das Image der Amerikaner international zu verbessern und darüber hinaus Russland (den ewigen
Rivalen der USA) entscheidend zu schwächen. Somit finden die von den USA begangenen Kriegsverbrechen im Irakkrieg oder in Afghanistan kaum Erwähnung, ebenso wenig die zurzeit stattfindende Rassendiskriminierung in den USA selbst. Dies kann die USA problemlos betreiben, da der überwiegenden Mehrheit der Menschen in Europa die deduktive Wahrnehmung fehlt, um die Lage in Syrien valide beurteilen zu können. In der Folge haben viele Menschen in der europäischen Bevölkerung ein völlig verzerrtes Bild von den Geschehnissen in Syrien und machen sich Sorgen, wie das von den Medien konstruierte Monstrum Russland denn aufzuhalten sei. Bedient man sich zu Information allerdings internationler Medien, so stellt sich ein ganz anderes Bild dar.

Somit geht es überhaupt nicht darum, Russland auf irgendeine Schaden zufügen zu können. Das Gegenteil wäre hilfreich!

Mit Sanktionen oder einem von dir angedachten Boykott wird überhaupt
nichts erreicht. Hierfür dienen Beispiele wie die unverhältnismäßig harten Sanktionen gegen Russland, welche bereits aufgrund des Konflikts im Osten der Ukraine bestehen, die seit Jahrzehnten bestehenden Sanktionen gegen Nordkorea, welches eine vehementere militärische Aufrüstung betreibt als dies jemals zuvor der Fall war, die Sanktionen gegen den Iran, welche erst Anfang des Jahres aufgehoben wurden, die in keiner Weise bewirkt haben, dass der Iran weder seinen innenpolitischen, noch seinen außerpolitischen Kurs verändert hat oder die Sanktionen gegen Eritrea.

Was erkennen wir daraus?

Sanktionen bewirken in den meisten Fällen kein Einlenken des jeweils betroffenen Staates, sondern lediglich, dass diplomatische Lösungen
erschwert, beziehungsweise vollkommen verhindert werden. Sanktionen sind kein geeignetes oder zeitgemäßes Instrument, um globale Konflikte zu lösen.

Es bleibt einzig der Dialog. Wir (und damit meine ich die
gesamte Europäische Union) müssen erkennen, dass ein dauerhafter stabiler Frieden in Syrien eben nur dann möglich ist, wenn alle Parteien, auch die Regierung Assads, gemeinsam eine diplomatische Lösung aushandeln, die möglichst vielen Interessen Rechnung trägt.

Um deine Frage zu beantworten: Du kannst nichts gegen
Russland tun.

Du kannst jedoch etwas für den Weltfrieden tun, indem du dazu beiträgst, dass verstanden wird, dass internationale Beziehungen der Schlüssel zu
einem friedvollen Zusammenleben sind und nicht Hetze gegen Einzelne Staaten, Regionen oder Staatenbündnisse.

Nur so kann internationale Politik funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N0Nentity
21.10.2016, 14:05

DH! Ein sehr guter Beitrag, der leider den Adressaten nicht "erreichen" wird.

2

Biete dich als menschliches Schutzschild den ISlern an. Sie haben Bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den besten Beitrag zum Frieden leistest du, wenn du du dich aus Russland- und Putin-Themen heraushältst und dich auf Versicherungen und Thailand beschränkst.
Da besteht weniger Gefahr, dass du verbannt wirst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unika
21.10.2016, 10:12

Sry bin für Frieden und eine Globalisierung. Ohne mich geht das nicht.

0

Was möchtest Du wissen?