was kann ich für ein angebot kindern unter 3 jahren anbieten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Problematik ist, dass die Fachschulen trotzdem Angebote/Impulse verlangen, um die Schülerinnen zu bewerten. Ich arbeite selbst in einer reinen U3 Gruppe. Wir greifen eigentlich immer auf Impulse zurück. Sprich also: Von uns vorbereitete "Schablonen" die mit Buchbindefolie hinterlegt werden und wo die Kinder schnipsel aufkleben können. Die Schnipsel können auch von den Kindern gerissen werden. Alternativ Watte aufkleben lassen, ist aber für viele Kinder unangenehm. Ansonsten Instrumentenimpulse, Stuhlkreis mit Fingerspielen. Bewegungsbaustelle. Ein Angebot sollte sich aber immer an den Interessen der Kinder orientieren. Was interessiert die Kinder denn? Womit beschäftigen sich die kleinen denn? Was für Materialien benutzen sie gerne? Unsere lieben Matschen mit sämtlichen Materialien! Schüttübungen mit Wasser und buntem Reis, Flaschen mit verschiedenen Materialien gefüllt sind auch immer interessant. Man kann ja auch Sachen vorbereiten und schauen wie die Kinder reagieren. Etc

Unsere hatten im Kindergarten als sie so klein waren das Thema "Feundschaft". Haben dann Bilderbücher dazu angeschaut, Stempel gebastelt und damit Bilder gedruckt. Die sahen so aus wie die "Ampel-Männchen". Die gaben sich auf dem Bild die Hand und dazu durften sie dann ihren besten Freund benennen. Außerdem haben die Erzieherinnen mit den Kindern ganz einfache Freundschaftsbändchen gebastelt. Da waren sogar die kleinen Knirpse irre stolz drauf.

  • mit Kidis Farben erleben - ein sehr schönes Angebot - kann auch gut begründet werden. Du kannst verschiedene Farben in Schälchen/Teller geben und vor den Kindern weiße, am besten große weiße Blätter, legen, und dann dürfen die Kidis mit Handpflächen o. auch mit die nackigen Füßchen mit Farbe anmalen und abdrücke machen. Du kannst auch gleichzeitig die Farben mit den Kids bennen. Ziele: Farben lernen, Sinneserfahrung, etc.

Diese Anfrage zeigt nur, warum die ErzieherInnen in D eine viel bessere Ausbildung benötigen. Liebe Kiss25 , als Oberstufenschülerin sollten Sie und Ihre Fachschule es doch wohl längst geschafft haben, Ihre Frage selbst zu beantworten. Übrigens: Für Krippenkinder sind "sensible kompetente Begleitungskompetenzen" aber keine ANGEBOTE (höchstens eine pädagogisch innvolle Umgebung) sinnvoll.

Musizieren macht immer Spaß!

Was möchtest Du wissen?