Was kann ich dagegen tun, dass sich meine Hündin die Pfoten wund beißt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wie    beschäftigt   deine freundin denn ihre hündin

?   geht sie nur  3  x  gassie , die slebe  runde   oder  darf die  hündin trotz ihres alters auch mal ihren kopf benutzen ,indem sie  suchen muß , die  freundin sich versteckt oder  futter  versteckt   (auch mal draussen )   indem sie  mit ihr  bewegungspiele macht ?

ich habe meine hündin aus dem tierchutz und  es ging ihr   gut , aber sie leckte sich die pfoten wund ,als ich sie bekam--   sie waren  aufgrund dessen ganz spröde,was ich mit melkfett behandlet habe -- niemals   teebaumoel verwenden -- und jedesmal wenn sie anfing mit lecken  sind wir raus gegangen  und haben  uns bewegt -es hat nich tlange gedauert, und   sie hat aufgehört   an den pfoten zu lecken,weil sie genügend beschäftigt  wurde.

wenn sie allerdings  genügend  auch geistige beschäftigung bekommt und vor allem  nicht  stundenlang allein bleiben muß , dann solltet ihr unbedingt  zum tierarzt gehen-

futterumstellung  --was   hat sie denn da verändert ?

kein hund sollte  futter   bekommen, was getreide  enthält ,was in den allermeisten  trockenfuttersorten enthalten ist -- dosen futte r ist da  wesentlich besser , aber auch  da muß man  imme r auch   auf getreide achten- am besten wäre barfen, weil  der halter  dann genau weiß , was  er dem tier füttert.

www.barfer.de

www.dreihundenacht.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt denn der Tierarzt dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann viele Gründe haben, von nicht ausgelastet, über Allergien oder Parasiten, und und und.

Ich würde mal mit dem Hund zum Tierarzt gehen und mal draufsehen lassen. Dann könnt ihr gezielt etwas dagegen tun.

Und lass das Teebaumöl weg. Das ist schädlich für den Hund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?