Was kann ich dagegen tun, dass Katzen nicht mehr ins Blumenbeet machen?

7 Antworten

Ich habe zwar selbst 2 Stubentieger aber meine gehen nicht raus.

Trotzdem habe ich in der umgebung ca. 12 Katzen die bei uns im Garten ihr Geschäft hinterlassen im Blumenbeet, Gemüsegarten und sogar in der Mädchenbude meiner Tochter echt nicht schön.Ich mag Katzen aber irgendwo hört es auf , denn dort kann man nichts mehr ohne Handschuhe machen.

Auch der so genannte " V-d Pflanze" funktioniert nicht wirklich denn die Katzen kommen immer wieder.

Mausefallen stell ich nicht auf will die Tiere nicht verletzten nur verscheuchen das sie sich was anderes such zum .....(wiest schon).

Ich schütze meine Neusaaten mit Schaschlik-Spießen aus Holz. Zur Hälfte in die Erde gesteckt, erlauben sie der Katze nicht, ihren Hintern abzusenken. Wenn die Pflanzen größer sind, besteht eigentlich keine Gefahr mehr und die Spieße können raus. Meine vier Schmuser haben sich noch nie daran verletzt. Wenn es nur um die Beetränder geht, können dekorative Steine helfen, die genau auf die bevorzugte Stelle gelegt werden. Chemische Lösungen oder Pflanzendüfte helfen überhaupt nicht.

Du könntest nach Deinen Schilderungen auch mein Sohn sein. Der steckt mir nämlich ständig die WC-Bürste ins WC. Netter Gedanke, wenn es dann doch mal schnell gehen muss.

0

Ich habe zur Zeit 3 Schmusetiger draußen, die natürlich auch irgendwo ihr Geschäft erledigen müssen. Natürlich gehen sie auch bevorzugter Weise in die Blumenbeete. Scheinbar ist die Erde dort weicher, damit ganz schnell eine kleine Kuhle gebuddelt werden kann. Wie marina09 aber schon gesagt hat, es gibt Pflanzen, die Katzen nicht mögen (der Name fällt mir aber auch nicht ein).

Im Übrigen beobachte ich bei meinen Katzen immer wieder Folgendes: Zur Pflanzzeit sind alle Katzen mit dabei und helfen sogar mit die Löcher zu buddeln (wahrscheinlich der normale Spieltrieb). Im letzten Jahr habe ich an den Rändern unserer Wege Krokusse, Osterglocken, Tulpen und Irisse gepflanzt. Ok, die Katzen haben mit den Zwiebeln auch gespielt, so dass diese letztendlich an nicht vorgesehenen Stellen wieder in die Löcher gefallen sind, aber es wurde gemeinschaftlich alles wieder zugebuddelt und mein Erfolg: Meine Katzen erledigen an diesen Stellen ihr Geschäft nicht mehr. Vielleicht liegt es aber auch an meinem besonderen Verhältnis zu Katzen. (Meine Katzen erledigten jetzt ihr Geschäft sehr oft bei der Nachbarin, die wirklich absolut keine Beziehung zu Katzen hat.)

Ich habe nur reine Hauskatzen, also ohne Auslauf, deshalb habe ich dieses Problem nicht. Empfohlen wird aber bei der Katzenerziehung, die Katzen mit Wasser zu besprühen. Dabei sollte die Katze aber nicht erkennen, woher das Wasser kommt. Leider gibt es aber auch katzen, die nicht wasserscheu sind.

Ich hab Nachbars Katzen EINMAL mit dem Gartenschlauch angespritzt, wie sie grad am Buddeln war, seither ist das kein Thema mehr.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?