Was kann ich dagegen machen, dass meine Familienmitglieder mich triggern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hatte dieses Problem auch lange. Meine Mutter isst jetzt noch weniger als ich ABER sie ist ersten normal gewichtig, zweitens muss sie nicht zunehmen und drittens nimmt sie anders Kalorien zu sich (Tonnen Milch und Zucker im Kaffee, hier und da Kekse, ein Brot was auch immer) es kommt dir logischerweise momentan so vor, als würdest du mehr essen. Ich bin mir sehr sicher, dass du das total überschätzt. Und gesunde Menschen essen mal mehr, mal weniger. Und auch oft genug zwischendurch. Und sie brauchen auch nicht so viel wie du. Ich bin mir sicher, dass deine Familie dann und wann zwischendurch mal was kleines nascht etc und wahrscheinlich auch Dinge mit mehr Kalorien isst. Dein Hirn bzw deine Wahrnehmung täuscht dich auch da. Du siehst deine Eltern nicht jede Sekunde des Tages und die essen bestimmt genug zwischendurch etc. mach dir keine Gedanken und Versuch dich einwenig davon zu distanzieren! Viel glückl noch weiterhin! ;) du packst das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnt ihr nicht vereinbaren, dass ihr getrennt voneinander esst?

Dadurch wirst du aber komplett selbst verantwortlich für das sein, was du isst. Du wirst also nicht nur nicht getriggert, sondern dir wird auch nicht geholfen.

Hilfe ist bei so etwas zwar sicherlich sehr wichtig und schlechte Vorbilder können stören, aber versuch nicht, externe Einwirkungen als Entschuldigung zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixFoxx
03.03.2016, 12:37

Getrennt essen birgt die Gefahr, dass sie wieder in die Magersucht zurück fällt!

1

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du massives (lebensbedrohliches) Untergewicht. Du MUSST ausreichend Nahrung zu Dir nehmen. Es ist gut, dass Dir das jetzt wieder gelingt, Du bist auf dem richtigen Weg! Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, vergiss' das. Du musst wieder gesund werden, das ist das Allerwichtigste, vermutlich (hoffentlich) auch für Deine Familie.

Wie meinst Du das, dass Deine Familie Dich triggert? Weil Du mehr isst als sie??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lllliiissa
03.03.2016, 12:39

Vielen Dank erstmal für die netten Worte und ja der letzte Grund ist richtig.

0

Ja das kenne ich auch.... Ich kann dir nur empfehlen, mach jetzt noch nach dem KH eine Therapie in einer Klinik oder ambulant. Ich selbst habe in meinem Essen mit der Gabel gespielt ohne ein Bissen zu mir zu nehmen, ABER ich dachte ich esse Mengen und auch mehr als meine Familie. Nicht nur am Körper kann man sich falsch wahrnehmen sondern auch beim Essen.

Es kann aber auch sein, dass deine Familie einfach nicht so viele Kcal braucht um das Gewicht zu halten. Du sollst dein Gewicht ja nicht halten, sondern zunehmen. Musst also auch mehr essen, als gewohnt. Zudem spielt das Alter eine Rolle, Kleinkinder und Senioren essen weniger, weil Sie weniger brauchen. Währen man als Teenager noch im Wachstum ist und dadurch mehr braucht. Je nachdem wie alt deine Familie ist, kann es zum Teil auch daran liegen.

Wichtig ist, du solltest nicht auf den Rest achten, sondern nur auf dich. Behalte dein Gewicht im Auge und esse das, was notwendig ist und vielleicht auch ein wenig mehr. Parallel solltest du noch eine Therapie machen. Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lllliiissa
03.03.2016, 16:49

Vielen Dank für die lieben Worte :)

0

Das ist doch immer noch das falsche Selbstbild und die falsche Selbsteinschätzung. Im Kopf hat sich bei dir noch nicht die entscheidende Einsicht eingestellt. Deine Familie ist nicht dafür verantwortlich was du isst oder nicht isst. Das ist ganz allein deine Entscheidung. Wenn du das nicht begreifst, kannst du dir jede Mühe schenken du findest ständig andere die Schuld an deiner Essstörung sind und du wirst natürlich damit auch immer Aufmerksamkeit bekommen. Aber leider immer die falsche, du stehst dir selbst im Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gut, dass Du jetzt viel isst und zunimmst! Was Deine Familienmitglieder machen, kann Dir da erst einmal herzlich egal sein, Du musst gesund werden! Geh aber bitte regelmäßig zur Therapie, denn der Gedanke, nur aufs Essen zu achten, ist noch lange nicht aus Deinem Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo genau liegt jetzt dein problem?  du musst zunehmen wenn ich das richtig verstanden habe. was hat das jetzt damit zu tun was diene familie so isst oder wie sie sich bewegt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lllliiissa
03.03.2016, 12:36

So komisch es sich anhört, fühle ich mich schlecht wenn ich als 15 jährige ohne Bewegung mehr esse als meine Eltern/Geschwister mit relativ viel Bewegung.

0

Was möchtest Du wissen?