Was kann ich bei Gynäkomastie tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, du kannst selbst leider nichts gegen eine Gynäkomastie tun. Teilweise is sie hormonell bedingt und das Drüsengewebe kann sich durchaus nach der Pubertät wieder zurückbilden. Wenn dies nicht der Fall ist und du psychisch darunter leidest lässt sich das Gewebe in einem kleinem Eingriff entfernen. Jegliche Selbstbehandlung solltest du lieber bleiben lassen. Ich meine du solltest dich, gemeinsam mit deinen Eltern, von einem Arzt beraten lassen. Sicherlich werden dich deine Eltern unterstützen wenn du ihnen sagst wie sehr dich das ganze belastet.

Das habe ich leider auch schon oft in anderenthreads gelesen weswegen ich in keinster weise gemein sein möchte, allerdings scheint es tatsächlich keine alternative zu geben. Ich werde mich morgen mal mit meinen eltern zusammensetzen und mal überdie situation sprechen, falls es dann noch probleme geben sollte, werde ich mich wiederan euch wenden. Vielen dank schonmal, ihr habt mir echt sehr geholfen :)

0
@morzti

Ich halte dir die Daumen damit alles mit deinen Eltern klappt!

0

Ich würde mich einem Arzt anvertrauen. Die haben Schweigepflicht und dein Hausarzt kann dich zu entsprechenden Fachkollegen überweisen. Das braucht dir nicht peinlich zu sein, denn Ärzte sind dafür da, um zu helfen. Allerdings wird nicht ohne Grund häufig vor einer Hormonbehandlung gewarnt, es sei es geht nicht anders, weil diese zu viele negative Nebenwirkungen, bis hin zu einem hohen Krebsrisiko, haben.

warst du schon bei einem Arzt? was sagt der denn zu deiner Problematik?

Der arzt sagte mir vor ca 11 monaten, dass das ganz normal sei, allerdings hat sich das gewebe von der größe seit diesem arztbesuch fast verdreifacht und da meine eltern das nicht unterstützen ist ein nächster arztbesuch auch nicht möglich

0
@morzti

hast du eine erwachsene Vertrauensperson? wenn ja, dann wende dich an sie und sprech mit ihr....vllt findest du eine gute Lösung

0

ganz einfach: möglichst ALLE tierischen produkten (inkl. milch) meiden.

Echt? Ich mache extrem viel sport (ca 8 mal in der woche) und trinke sehr viel milch in meinen proteinshakes so ca 1 liter pro tag. Das habe ich nicht gewusst, allerdings habe ich angst, dass ich, wenn ich die tierischen produkte weglasse unterernährt bin :/

0
@morzti

es hat mit wachstumshormonen, die nimmst du mit der tierischen nahrung auf, ergebnis u. a. ist die gynäkomastie. noch schlimmer ist die begünstigung von brust-, unterleibs-, prostatakrebs und osteoporose. lass alle milch/produkte ganz weg, noch besser alle tierischen produkten, es hat seinen sinn.

0
@amidon

Natürlich kann hormonbehandeltes Fleisch hier ein negativer Faktor sein, aber das auf alle tierischen Produkte zu übertragen finde ich falsch.

0
@amidon

Ich halte es für eine starke Verallgemeinerung. Es macht sicher sein ein Bewusstsein dafür zu entwickeln wo die Lebensmittel herkommen, die man isst. Kontrollen was den Medikamenteneinsatz bei Nutztieren betrifft werden immer strenger, Produkte werden regelmässig kontrolliert usw. Wer auf Nummer sicher gehen will kann zu Bio-Produkten greifen. (zugegeben wird es auch dort schwarze Schafe geben). Aber zu sagen das die Gynäkomastie durch tierische Nahrungsmittel ensteht, bzw sie sich ohne deren Verzehr wieder zurückbildet ist nicht richtig.

0
@rasmuson

Aber es wird ihm sicher nicht schaden tierische Produkte zu reduzieren. Im Sinne einer ausgewogenen Ernährungen ist es sicher keine schlechte Idee

0
@rasmuson

bedauerlicherweise kennst du dich mit nährstoffen und ihre auswirkungen nicht aus: alle tierischen produkten enthalten den IGF1-faktor (ein wachstumshormon), am meisten die milch. der kann durch verarbeitung nicht entfernt werden, deswegen ist er in allen tierischen produkten vorhanden.

0

Was möchtest Du wissen?