Was kann ich am besten machen, wenn ein Autofahrer mich beleidigt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

du könntest wegen Beleidigung Anzeige erstatten. Über das Kennzeichen und eine Fahrerbeschreibung sollte eine Zuordnung bzgl. dem Beschuldigten möglich sein. Dieser wird daraufhin von den Kollegen vorgeladen und als Beschuldigter vernommen.

Eine Beleidigung nach §185 StGB wird in der Regel eingestellt. Jedoch liegt hier ein Aggressionsdelikt im Straßenverkehr vor. Vermutlich wird auch das eingestellt, aber die Fahrerlaubnisbehörde wird diesbezüglich einen Abdruck bekommen.

Wenn nun deine "Bekanntschaft" ein Aggressionsproblem hat und bereits öfter diesbezüglich angezeigt wurde, kann die Fahrerlaubnisbehörde ihm gegebenenfalls die Fähigkeit zum Führen eines Kraftfahrzeugs in Frage stellen.

Ob dir das aber den ganzen Aufwand wert ist, musst du für dich selber beantworten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach du meine Güte! Nun lass mal die Kirche im Dorf und vergiss das einfach. Dem sind halt mal die Nerven durchgegangen. Soll die Polizei jetzt deswegen eine Großfahndung einleiten?

Darf man fragen, was du getan hast, dass er sich so aufgeregt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserDortmund
29.12.2015, 13:18

Sachverhalt:

Er wollte auf dem Seitenstreifen parken. Vor Beginn der
Parkfläche gibt es eine durchgestrichene Zone. Damit ich die Straße überqueren
kann, nutze ich diese Zone um mich der Straße anzunähern. Als ich das Auto sah,
welches erst kurz vor mir abbremste um über diese Zone zu fahren, damit es
einen Parkplatz bekommen kann, ging ich wieder ein Schritt zurück und deutete
mit einer normalen Handbewegung dem Fahrer an, er könne nun gerne parken.  Diese Handbewegung war definitiv positiv!!!
Er parkte, stieg aus und fragte mich, ob ich nicht über die Straße gehen
könnte. Hab ihm noch zuerst erläutert, dass ich ihm  als Autofahrer „Vorfahrt“ gewährt habe. Da
unterbrach er das erste mal. Dann sagte ich ihm natürlich, dass es eh so nicht
fahren dürfte, da die o.g. Fläche für Autos verboten sei. Darauf die
Beleidigung. Darauf ich „Schönen Tag noch“ usw.

0

Theoretisch kannst du Anzeige erstatten. Wenn es zumindest einen unbeteiligten Zeugen hast, könnte es zu einem Verfahren kommen.

Ich empfehle dir, das aber nicht zu machen. 

Weißt du: Manche Menschen sind sehr dumm und haben keine Manieren. Sie haben aber ein ehrliches Gemüt und wollen haben, dass andere wissen, wie dumm sie sind und dass sie überhaupt keine Manieren haben. Diese Menschen betonen das dann.

Damit es wirklich möglichst viele wissen, sagen sie dann: "Spinner und Pfeifenkopp" und "Gleich schmier ich dir eine."  - Vergiss den Spinner einfach! 

;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Auswirkungen hätte eine Anzeige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ach was soll denn das - nur weil sich so ein spinner mächtig luft gemacht hat eine anzeige wegen beleidigung starten ? nee, lass mal - ist wahrscheinlich ein alter, frustrierter knabe dem du gerade in den weg gelaufen bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn nicht anzeigen. Solche Menschen haben Aggressionen und reagieren sie an Fremden ab, weil sie feige sind eigentlich. Eine Anzeige würde nur weiteren Ärger bringen. Er ändert sich eh nicht. Also: auch ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserDortmund
29.12.2015, 13:19

Gerade deshalb ja meine Frage: Morgen macht es wieder usw. Waru, diese "alten" immer nur abnicken und nichts machen? Ich bin fast 30 und sehe das nicht ein. Gleichzeitig ist mir aber meine Zeit zu kostbar und ich werde natürlich nicht zur Polizei gehen.

0

Ignoration ist eine gute Methode. Bei einer Drohung hätte ich schon überlegt ob ich die Polizei benachrichtige. In Russland geht man aus dem Auto schlägt einem ins Maul und fährt dann weiter, was in Deutschland wahrscheinlich nicht Geduldet wird XD. Aber allgemein würde ich mir da keinen Kopf machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluck es runter und hake es unter groben Unfug ab.

Natürlich könntest du ihn wegen Beleidigung anzeigen aber der große Aufwand lohnt sich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserDortmund
29.12.2015, 13:14

Was für ein großer Aufwand? Welche Auswirkungen hätte es den?

0

Was war denn der Grund für die Auseinandersetzung? So vollkommen grundlos wird dich der Autofahrer ja wohl kaum angegangen haben.

Grundsätzlich kannst du Anzeige erstatten. Was dabei raus kommt, ist schwer vorherzusagen.

Es stellt sich auch die Frage, ob es sinnvoll ist, wegen jeder Sache gleich die Polizei zu bemühen. Die Beamten haben sicherlich Besseres zu tun, als sich um solche Kleinigkeiten zu kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserDortmund
29.12.2015, 13:24

Sachverhalt:

Er wollte auf dem Seitenstreifen parken. Vor Beginn der
Parkfläche gibt es eine durchgestrichene Zone. Damit ich die Straße überqueren
kann, nutze ich diese Zone um mich der Straße anzunähern. Als ich das Auto sah,
welches erst kurz vor mir abbremste um über diese Zone zu fahren, damit es
einen Parkplatz bekommen kann, ging ich wieder ein Schritt zurück und deutete
mit einer normalen Handbewegung dem Fahrer an, er könne nun gerne parken.  Diese Handbewegung war definitiv positiv!!!
Er parkte, stieg aus und fragte mich, ob ich nicht über die Straße gehen
könnte. Hab ihm noch zuerst erläutert, dass ich ihm  als Autofahrer „Vorfahrt“ gewährt habe. Da
unterbrach er das erste mal. Dann sagte ich ihm natürlich, dass es eh so nicht
fahren dürfte, da die o.g. Fläche für Autos verboten sei. Darauf die
Beleidigung. Darauf ich „Schönen Tag noch“ usw.

Welche Auswirkungen kann eine Anzeige haben?

0

Was möchtest Du wissen?