Was kann ich als Tippgeber für einen Makler als "Provision" fordern/erwarten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Thomas

5 % aus 350 000 = 17.500 Maklergebühr, davon 875 € für  dich Zuführgebühr.

Danke für die Info. Das wäre viel Geld für relativ wenig Arbeit. Die Formel behalte ich im Hinterkopf! 

0

Gar nichts.



Bis Juni 2015 hatte der Gesetzgeber keine Vorgabe gemacht, wer die Maklerprovision zu zahlen hat. Bei der Vermietung war es früher fast immer der Mietinteressent, der zur Kasse gebeten wurde, es sei denn die Immobilie war schwer vermietbar. Beim Immobilienverkauf zahlt in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen und Hamburg in der Regel nur der Käufer eine Maklerprovision, während in den übrigen Bundesländern Verkäufer und Käufer sich zumeist die Maklerprovision teilen.


Danke für deine Antwort! Aber es geht ja nicht um die Maklerprovision,  sondern umden Tipp an den Makler.  


Wie geschrieben bieten hier die Makler bereits Prämien nur für Hinweise auf Immobilien, die verkauft werden sollen. Das man dafür Geld nehmen kann,war nicht meine Idee. Aber es wäre doch blöd, dass nicht anzunehmen, oder?

0
@8275Thomas

Ach so, na dann würde ich das doch tun, wird sicher abhängig sein vom Haus und nicht in Prozenten angegeben.

1
@8275Thomas

Ja, du wärst dumm, wenn du das nicht annehmen würdest. Schlag dem Makler 50:50 vor. Wenn nicht, meldest du eben einem anderen Makler das Haus. Er kann annehmen oder verzichten. Aber ich glaube, wenn’s bei euch so sussieht wie hier und die Makler händeringend nach Objekten suchen, nimmt er lieber die Hälfte als garnichts. Du kannst doch pokern, was hast du zu verlieren? Makler gibts doch genug. Viel Glück 🍀 

2

Es gibt seriöse grosse Maklerorganisationen, die bieten schon viel und dort kann man auch ständig als Tipgeber arbeiten:

http://www.fairpreis-immobilien.de/images/tipgeber.pdf

Bei denen bekommt man wenigstens das Geld sofort. Was bringt es Dir wenn Du viel versprochen bekommst und das Geld nie erhällst?

Verkaufsgarantie vom Immobilienmakler

Liebe Forumleser. Meine Eltern, beide schon älter, ziehen aus Ihrem geliebten Haus aus und es soll verkauft werden. Da wir im Dienstleistungszeitalter leben und ich für den Verkauf einen Immobilienmakler hinzuziehen möchte, will ich bei der Wahl keine Fehler machen.

Ein Makler, der sich bei mir vorgestellt hat bot mir eine Verkaufsgarantie an. Es hieß, dass wenn er das Haus innerhalb von 6 Monaten nicht verkauft, er mir 1% des vereinbarten Kaufpreises erstattet UND dass wenn er es nach 12 Monaten nicht verkauft, er es sogar in Zahlung nimmt.

Aber wie denn das? Ist das seriös? Und vor allem: Wie kann er den Verkauf garantieren bzw. die Inzahlungnahme anbieten? Kann er das anbieten, weil er bestimmte Versicherungen für entsprechende Fälle abgeschlossen hat und somit nicht persönlich bzw. seine Firma dafür haften?

Ich werde ihn mit dem Thema konfrontieren, möchte aber vorher Background-Informationen von Leuten bekommen, die darauf die Antwort kennen, um nicht komplett unwissend ins Gespräch zu gehen.

Vielen Dank an Euch!

...zur Frage

Hausverkauf trotz Maklervertrag möglich?

Hallo zusammen,

ich habe für mein Haus einen Interessenten gefunden, der nicht über den beauftragten Makler vermittelt wurde. Dieser möchte das Haus nun gerne kaufen. Nun ist mir bekannt, dass es sich dabei um dünnes Eis handeln kann, wenn man ohne Mitwirkung des Maklers an einen anderen Interessenten verkauft. Das könnte selbst dann der Fall sein, wenn der Kaufvertrag erst nach Ablauf des Maklervertrages (ist bereits gekündigt) zustande kommt. Mir ist auch bekannt, dass dies sehr stark vom Inhalt des Maklervertrages abhängig ist. Deshalb habe ich nachgeschaut und richte meine Fragen nun mit speziellem Vertragsinhalt an Euch:

  1. Die Überschrift lautet Alleinauftrag. Daraus schließe ich, dass ich während der Vertragslaufzeit keinen weiteren Makler oder sonstwen mit dem Verkauf des Hauses beauftragen darf. Ist das korrekt oder besagt die Formulierung noch mehr?

  2. Im Vertrag steht, das empfohlen wird, andere Interessenten dem Makler zu melden. Eine Empfehlung ist keine Verpflichtung und somit nicht bindend. Ich deute das so, dass ich sehrwohl mit Interessenten verhandeln oder sogar verkaufen darf, selbst wenn der Vertrag noch läuft.

  3. Ein Passus, der mir ausdrücklich verbietet selbst zu verkaufen steht nicht im Vertrag. Demnach darf ich doch auch während der Laufzeit mit einem Interessenten verjandeln und verkaufen, wenn dieser nicht über den Makler zu mir gekommen ist, oder!?

  4. Der Makler behält sich lediglich vor, Kosten für Inserate in Rechnung zu stellen, sofern er keinen Käufer für die Immobilie gefunden hat. Das muss er mir dann aber sicher detailliert per Rechnung nachweisen. Das halte ich für dreist bzw. denke, dass es sich um Unternehmerisches Risiko handelt. Aber gut, soll er mal berechnen.

Ich bin sehr auf Eure Antworten gespannt und versuche Rückfragen zum Vertrag möglichst schnell zu beantworten.

lg Vladi

...zur Frage

Muss die Maklerprovision zahlen obwohl der Makler auf Mail nicht reagiert hat?

Hallo,

folgende Situation:

Meine Frau und ich haben im April diesen Jahres eine ganze Menge Anfragen zwecks Besichtigungen über immoscout24 an mehrere Makler geschickt. Einige Makler haben sich nie gemeldet.

Durch einen Nachbarn haben wir erfahren das im Nachbarort ein Haus zum Verkauf steht. Wir sind direkt dorthin gefahren und haben das Haus auch gleich besichtigen dürfen. Danach haben wir uns entschlossen das Haus zu kaufen. Mittlerweile haben wir Juli und der Notartermin steht bevor.

Nun mein Problem: Meine Frau hat nun festgestellt das das Haus eines der Häuser war, bei denen der Makler nicht reagiert hat. Im Angebot stand auch keine Adresse und die Fotos waren eher ungünstig. Daher hatten wir das ganze nicht weiter verfolgt.

Kann der Makler eine Provision verlangen obwohl er auf unsere immoscout Anfrage nicht geantwortet hat (die wir bereits im April gestellt hatten)?

...zur Frage

Hausbau und Verkauf Steuerunterlagen?

Hallo ich habe privat ein Doppelhaus Objekt bauen lassen und verkauft , muss ich die Sachen jetzt alle buchen lassen wie in meiner Firma ? Oder muss ich alle Unterlagen mit einschicken zum Finanzamt?

Also quasi Bucht es der Steuerberater nur oder geht alles mit hin ?

...zur Frage

Gibt es eine gesetzlich festgelegte Tippgeberprovision bei Immobilienverkauf?

Ein zum Verkauf stehendes Haus konnte über einen Tippgeber an einen Makler vermittelt werden.Der Verkauf dieses Objekts kam schnell zustande.Bei einer Verkaufssumme von 90000 € hat der Makler die Provisionssumme in Höhe von 4450 € eingenommen.Jetzt bietet er dem Tippgeber 300 € als Provision.Das ist meiner Meinung nach nicht die übliche Provision,sondern sie dürfte höher ausfallen.Da in Deutschland oder neuerdings auch Europa alles geregelt ist oder wird,kennt irgendjemand eine Verordnung oder Gesetz über die gesetzliche Mindestprovision bei Tippgeberverträgen??Vielen Dank im Voraus für die Infos !!

...zur Frage

Erben ermitteln aber wie?

Wir sind eine Erbengemeinschaft und besitzen ein Haus was Verkauft werden soll Es sind 8 Erben von denen sich manche gar nicht kennen da eine Tante von mir ihren Lebensgefährten alles vermacht hat und dieser vor Jahren verstorben es wiederum 4 verschiedenen Personen vermacht hat unter anderen seine Ex Frau die inzwischen auch verstorben ist zu dieser Frau besteht kein Kontakt außer das wir Ihre Adresse haben wohnt weiter weg . Da ja bei einen Verkauf alle zustimmen müssten unter anderen auch die Erben der sogenannten Ex Frau . Diese Frau hatte keine Kinder wie kann man da die erben finden falls es welche gibt wo kann man sich hinwenden es ist für mich Neuland aber wir wollen das Haus verkaufen wir haben es ja selber geerbt von unseren Eltern die sich um soetwas nicht gekümmert haben normalerweise hätte das schon vor Jahren mal geregelt werden müssen. Es ist jemand da der das Haus kaufen will jetzt müssen die Unterlagen für den Notar beschafft werden Erbscheine usw die miterben sind teilweise noch nicht in das Grundbuch eingetragen was die Sache ja auch noch erschwert . Wo kann ich mich hinwenden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?