Was kann ich alles zu dem Thema Wasser ein Dipol sagen?

2 Antworten

Hallo mxii233

es bilden sich zwischen den H2O-Molekülen Wasserstoffbrückenbindungen, diese recht starke Bindungen bewirken den relativ hohen Schmelz- und Siedepunkt, im Vergleich zu der homologen Verbindung H2S. 

H2O:  Smp. 0°C  Sdp. 100°C

H2S:  Smp. -82°C   Sdp.  -60°C (jeweils unter Normaldruck)

Die Dichteanomalie hat Lilalaunebaer69 schon angesprochen. Bei +4°C beginnt das Wasser zu gefrieren. Es bilden sich dann Gebilde aus vernetzten 6er-Ringen aus Wassermolekülen mit großen Hohlräumen.

Diese 6er-Ringe sind auch für die Bildung der typischen (hexagonalen) Schneekristalle verantwortlich.

Wasser ist zudem ein gutes Lösemittel für viele Salze und andere Stoffe mit Dipolcharakter.

LG

Dichteanomalie:
Wasser ist der wichtigste Stoff, bei dem eine solche Anomalie auftritt: Hier wird zum einen die maximale Dichte des flüssigen Wassers oberhalb von 0 °C erreicht, zum anderen besitzt Eis eine geringere Dichte als flüssiges Wasser.

Was möchtest Du wissen?