Was kann gegen starke Angst vor Hunden tun?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich selbst kenne diese Angst nicht, aber ich habe schon als Kind gelernt, dass man immer Respekt vor großen Hund haben sollte und versuchen ihre Körpersprache zu verstehen. Wenn ich raten kann, dann würde ich nie von hinten an einen Hund herangehen.

Immer so, das er dich sehen kann, dich einschätzen kann. Ihm z.B. nie lange direkt in die Augen sehen. Dann fühlt er sich bedroht. Wenn er knurrt oder die Ohren zurücklegt, dass sind Anzeichen für einen Angriff, weil er vielleicht selbst Angst vor dir hat. Denn nicht nur du hast schlechte Erfahrungen gemacht, denn viele Hunde auch.

Obschon ich seit 60 Jahren ständig mit meinen, wie auch anderen Hund zu tun habe, kann ich mich nicht entsinnen, dass sie diese Anzeichen gegenüber mir oder einem Menschen gezeigt haben oder unvermutet einen Menschen angegriffen haben. Es kommt also sehr selten vor, aber man sollte diese Anzeichen kennen. Wenn sie bellen ist das nicht unbedingt ein Alarmzeichen, da es viele Arten von Bellen gibt. Der Freude, des Meldens, ihres Ärgers und vieles mehr.

Wenn du deine Angst überwinden willst, würde ich es ganz gezielt machen. Dann sprich zuerst Freunde an, die einen Hund haben und bitte sie dir dabei zu helfen deine Angst zu überwinden. Frage Sie, wie du dich am Besten Ihrem Hund nähern kannst. Lass dir, ein für den Hund vertrautes Leckerchen geben und sprich mit dem Hund. Sprich über deine Ängste, die du gerade dabei bist zu überwinden. Er wird dich verstehen, nicht vom Sinn, sondern von deiner Körpersprache und deiner Stimme her.

So erweiterst du deine Erfahrungen immer weiter, dann auch auf fremde Hunde, in dem du immer den Halter ansprichst, ob es möglich ist ihn zu streicheln und was du beachten solltest.

Dann erweiterst du es, nach einigen Wochen später, auch auf die Hunderassen, die dir normalerweise Angst machen.

So kannst du pö a pö deine Angst vor Hunden überwinden.

Was hältst Du davon, mal auf einem Hundespielplatz für Welpen zuzuschauen? Oder in einer Hundeschule nur als Gast dabei zu sein? Da könntest Du Dich langsam an Hunde gewöhnen. Ich hab' selbst schon oft erlebt, daß gerade diese Plätze Hundeängstlichen die Angst davor nehmen können.. Einige haben sich sogar später einen Hund angeschafft. : )

Hallo wenn du angst vor Hunden hast hol dir hilfe.

Ich hatte Panik wenn ich einen Hund nur von weitem sah hatte ich schweißausbrüche und fing an zu zittern. Wechselte wenn möglich die Straßenseite  (selbst bei angeleinten hunden)

Habe dann eine hundetrainerin kennengelernt und die hat mich einfach mal mir in die hundeschule genommen.

Das erste mal war die Hölle für mich, obwohl ich nur auf einer Bank am Rand saß und kein Hund herkam. Ich bin dann aber trotzdem öffter mit, dass ich mich an die Anwesenheit der hunde gewöhne bzw. Es endlich in meinen Kopf reingeht das sie mich nicht sinnlos angreifen wollen nur weil ich da sitze.

Als ich dann langsam Mut bekam bin ich mal mit auf den junghunde Platz und bin einfach da gestanden werend die anderen mit ihren Hunden Übungen gemacht haben. Nach und nach ging die angst , keiner hat mich dort unter Druck gesetzt. Als ich dann das erste mal genug Mut hatte einen Hund zu streicheln war der Bann gebrochen. Inzwischen habe ich meine eigene Hündin  und bin froh das ich nicht mehr mit der Angst leben muss irgendwo könnte ein Hund laufen.

Wenn du angst hast hol dir Hilfe das du dein Leben wieder uneingeschränkt genießen kannst.

Hund knurrte Mann an

War grad mit meiner 1,5 jahre alten stafford hündin draußen.. Sie ist sehr brav und lieb hat noch nie jemanden angebellt geschweige angeknurrt.. Auch mit anderen hunden gibts keine probleme... Und heute abend wollten wir spazieren und plötzlich hat sie schon im stiegenhaus angefangen zu knurren und als wir dann draußen waren stand ein alter mann und sie hat ihn so angeknurrt ich konnte es nicht glauben... Ich kann mir nicht erklären warum sie das gemacht hat, habe angst das es wieder passiert.. Was würdet ihr in der situation tun? 😊

...zur Frage

Bauchschmerzen nach Hundeangriff?

Hallo.

Heute ist es mir passiert. Ich bin auf dem Weg nachhause, und ein Riesiger Hund rennt plötzlich auf mich zu. Ich habe EXTREME angst vor Hunden, die Besitzerin rennt dem Hund hinterher und kann ihn nicht fassen. Ich renne weg, und habe ein geparktes Auto mit offenem, leerem Kofferraum gesehen. Es gehörte einem älterem Herren, der mich und sich direkt im Kofferraum geschützt hat. Wir sind reingesprungen und er hat es zu gemacht. Seit dem vorfall habe ich starke Bauchschmerzen, und muss immer wieder an den Vorfall denken, kann nicht mehr in dieser Straße laufen. Und immer wenn ich draußen einen Hund sehe, ändere ich meinen Weg.

Ist das normal, und was kann ich tun?

Bitte versteht mich.

...zur Frage

Plötzlich starke Angst vor Treppen... warum und was tun?

Hallo. Ich (19, m) habe quasi "von heute auf morgen" eine starke Angst vor hohen/breiten Treppen entwickelt. Ich fühle mich auf Stufen sehr unsicher und habe das zwanghafte Gefühl, gleich herunterzufallen. Ich fange innerlich an zu zittern und würde mich am liebsten am Geländer festklammern.

Ich bin weder gestürzt, noch habe ich jemand anderen dabei beobachtet. Es fing einfach plötzlich an. Ich hatte zwar in letzter Zeit etwas Stress (Zukunftsangst, weil ich keinen Ausbildungsplatz finden kann, lange Krankheit, viele OP's...), fühlte mich psychisch aber eigentlich stark genug, damit umzugehen...

Weiß jemand, woher das kommt und was ich tun kann, um zu verhindern, dass das noch schlimmer wird? Zum Psychologen möchte ich nicht... da war ich früher schon mal wegen anderer Probleme und es hat nicht geholfen.

...zur Frage

Panische Angst vor Wespen,was tun?

Ich habe panische Angst vor Wespen weil als ich 6 Jahre alt war wurde ich von einer Wespe in den Hals gestochen. Heute bin ich 11 werde im nächsten Monat 12 und habe immer noch panische Angst. Wenn ich eine Wespe sehe renn ich sofort weg,selbst wenn sie 3 Meter von mir weg ist. Wie kann ich meine Angst überwinden ? Habe ich vielleicht eine Wespenphobie ?

Danke für jede Antwort Jasi99

...zur Frage

Panische Angst vor Nachbarshund!?

Hallo Leute!

Ich gehe jeden morgen in den Wald über mir joggen. Bis gestern hatten die Leute die kurz vorm Wald ein Haus haben so einen kleinen süßen Hund, doch heute sah ich dort einen großen schwarzen Hund, der extrem laut bellte. Erst wollte ich vorbei Joggen, bis er mich sah und mich anstarrte und zu mir, laut bellend lief, ich bekam panische Angst (hab allg. Panische Angst vor großen Hunden) und habe mich entschlossen den kleinen 1.5 km Weg direkt an der befahrenen Straße zu nehmen... Was meint ihr, ich kann mir doch nicht von so einem Hund meinen Jogging Weg nehmen lassen oder? Was soll\kann ich machen? ((Die Angst vor grossen Hunden begann in meiner Kindheit, als mich ein Hund angegriffen hat und in die rechte Hand gebissen hat!))

...zur Frage

Richtig starke Hundephobie

Hallo, ich habe eine sehr starke Angst vor Hunden. Sie ist so stark, dass ich sogar die Straßenseite wechsle, wenn mir einer ANGELEINT entgegenkommt... Ich bin jetzt glaub ich bereit, etwas gegen diese Angst zu tun, denn irgendwann kann ich sonst nicht mehr auf die Straße gehen.. bitte helft mir, wie das geht... p.s. meine Eltern erlauben keinen zu haben! Ursachen: - von Geburt an - als kleines Kind angesprungen wurden - im Juni stark gekratzt wurden, fast gebissen.... P.S.: meine Tante hat einen hund... vielen dank schon mal! LG cavalierin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?