Was kann es sein, wenn ein Mensch Wasser im Knochen hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, es wurde eine Biopsie gemacht und ein Stück Gewebe zur pathologischen Untersuchung entnommen. Dies geschieht in der Regel, um verdächtige Gewebeveränderungen zu erkennen und zu bestimmen. So wird mit diesem Verfahren zum Beispiel abgeklärt, ob es eine Veränderung gibt, und diese dann gut- oder bösartig ist. Es wird also, laienhaft ausgedrückt, nach einem Tumor geforscht.

Deine Schilderung hört sich danach an, als ob Dein Vater ein massives Knochenmarksödem (Wasseransammlung im Knochenmark) hat. Dieses kann im CT nicht immer zweifelsfrei erkannt werden. Als Ursache kommt eine mechanische Beinträchtigung (Ermüdungsbruch, Belastungsbruch z.B. bei Sturz) oder ein chronisches Trauma (Überbelastung) des Gelenks in Frage, welches sich im Unterschenkel fortsetzen kann.

Zur endgültigen Abklärung sollte ein MRT mit STIR-Sequenz T1 und T2 gemacht werden.

Quelle (teilweise): http://www.mevis-research.de/~hhj/WGHSchmitt/WGHSchmitt.html

Danke lieber hoss, nun weiß ich schon etwas mehr! Du bist doch der Beste...ohne Schleimerei :-) lieben Gruss Akelei

0

Kurz und knapp: DH!

0

Unser hoss hat eigentlich schon alles geschrieben. Aber es gibt auch Medikamente die entwässern. Mache Dich nicht verrückt! Vor einer Behandlung muß eben erst eine Diagnose gestellt werden. Und beim heutigen medizinischen Fortschritt werden eben viele Untersuchungen gemacht, um gezielt behandeln zu können.

Danke pippi und DH

0

Tschuldigung, liebes Team, ich bin dann erstmal weg, nur weil ich eine Frage doppelt gestellt hatte? Das kann jedem mal passieren.Wenn ein Thema einen Menschen besonders belastet oder beschäftigt. Aber sorry...es gibt hier noch ganz andere Fragen, die doppelt und dreifach gestellt werden. Aber diese mögen vielleicht leichter sein. Es tut mir leid. lieben Gruss von Akelei2000

Was möchtest Du wissen?