Was kann ein Zeitsoldat alles von der Steuer absetzen? Fahrtkosten, Reinigung der Uniform, evtl auch Bürobedarf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt darauf an, welche Aufwendungen für die Erlangung des zu versteuernden Einkommens erforderlich sind. So es vom Dienstherren unentgeltlich angeboten wird, ist es nicht erforderlich.

Bei Soldaten oft der Fall: Doppelte Haushaltsführung, Fahrtkosten, Bürobedarf wird schon schwierig, Reinigung von Dienstbekleidung schon. Bei einem Polizisten, der 185 Diensttage angab, kam man immerhin auf ca. 160 EUR/Jahr anzurechnende Reinigungskosten. Muss aber individuell berechnet werden, eine Pauschale existiert hierfür nicht. Kinderbetreuung ist teuer und absetzbar (nicht Verpflegung). Dazu berufsbedingte Versicherungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bürobedarf? Welche Arbeiten erledigst du denn Zuhause für die Bundeswehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yzerman1
21.03.2016, 13:35

Hab mal gehört, dass man evtl einen Drucker von der Steuer absetzen kann. Jedenfalls kam damit schon einer durch

0
Kommentar von darkhouse
21.03.2016, 13:37

Wieso zu Hause? Das ist nicht wichtig. Wichtig ist hier die Frage, ob der erforderliche Bürobedarf komplett vom Dienstherren gestellt werden muss, meiner Meinung nach ja. Dadurch entstehen keine erforderlichen Kosten. Wenn ich mir nebenher noch weiteres Material kaufe, ist es Sache der Begründung vorm Finanzamt, warum ich das brauche. Ich habe schon Geschirr abgesetzt, eine Schreibtischlampe, eine Reisetasche, eine Kaffeemaschine, eine bessere Schreibunterlage... Beim Bund.

0
Kommentar von 19Sunny96
23.03.2016, 16:36

Ich z.B. bin SanOA und studiere somit an einer zivilen Universität: Klar brauche ich nen Drucker und Bürobedarf. Wenn man das nur begründet, dürfte das kein Problem sein. Das gilt übrigens für die meisten FW und OAs ebenfalls.

0

Was möchtest Du wissen?