was kann ein hausmeister tun wenn ich einen wasserfleck habe?

2 Antworten

Auch wenn er es selbst nicht machen kann, kann er zumindest abschätzen, von was dieser Wasserfleck verursacht wird. Er kann auch die Verwaltung informieren, damit die nötigen Schritte unternommen werden, diesen Schaden zu beseitigen. Er hat bestimmt auch Adressen von Firmen an der Hand, die die Arbeiten ausführen können. Das sollte sogar schnell geschehen. Wenn tatsächlich ein Rohr defekt ist, tritt immer mehr Wasser aus und der Schaden wird immer größer. Je früher das repariert wird, desto kleiner der Arbeitsaufwand und damit auch die Kosten.

achwas irgendwie schon der wohnt sogar neben mir XD 

hab eher das gefühl das es wegen der schlechten isolierung ist weil wenn ein rohr kaputt ist verbreitet sich so was schnell und der war ca 2 wochen  wochen nicht verändert und jetzt en bissl größer minimal währe schlimmer wenn es vom wetter kommt weil es ist die aussenseite vom balkon :( muss wirklich mal den typen holen aber erst montag kein bock heute den zu nerven

0

Der Hausmeister kann sich die Sache in Ruhe anschauen und danach entscheiden, wie weiter vorgegangen werden muss.

Es könnte sich um einen sogenannten Rohrbruch handeln, oder aber, was viel häufiger vorkommt, um eine undichte Silikonfuge in einem Bad. 

viega tempoplex, Dusche nach Reinigung kaputt?

In meiner Wohnung, im Badezimmer, in der Dusche ist diese Abdeckung von viega tempoplex. Der Abfluss war verstopft also hat mein Freund diese Abdeckung abgenommen und aufgeschraubt. Daraufhin nahm er eine Saugglocke. (Billiges Ding aus dem Einzelhandel) Danach hat er den Abfluss von den Haaren befreit. Um zu wissen ob das Wasser nun wieder normal abläuft hat er die Dusche angemacht. Die Abdeckung etc. war noch nicht wieder drauf. Also dieses.. Ding.. war zu dem Zeitpunkt noch nicht wieder zusammengebaut. Daraufhin war eine Pfütze direkt neben der Dusche und der Mieter unter uns hat bei mir geklopft. Scheinbar ist ein wenig Wasser in seine Schlafzimmerlampe gelaufen. Der nahm an, dass das pumpen mit der Saugglocke ein Rohr beschädigt hätte. Das können wir uns nicht wirklich vorstellen. Wie dem auch sei, wir haben den Hausmeister kontaktiert und meine Vermieterin hat angeblich am Freitag schoneinen Handwerker bestellt. Kam aber bis jetzt noch nichts. Momentan darf ich nur das Waschbecken in der Küche benutzen.

Soweit so gut, jedenfalls hat mein Freund diese Abdeckung und alles was dazugehört wieder dran gebaut.

Meint ihr dass es einfach daran lag dass diese Abdeckung (und alles was dazu gehört, z.B. die Dichtung) nicht dran war und ich die Dusche jetzt wieder benutzen könnte? Oder was meint ihr was der Schaden sein könnte?

(Ist ein Altbauhaus und die Hausverwaltung scheint sich nicht gut bis gar nicht darum zu kümmern.)

...zur Frage

Rauchgeruch durch Lüfter in fensterlosem Bad, was tun?

Ich habe mehrere Beiträge zu dem Thema gelesen. Bei mir unterscheidet es sich jedoch etwas zu den anderen.

Ich habe ein fensterloses Bad mit einem Wandlüfter, welcher nach einer gewissen Zeit nach dem Licht anschalten angeht.

Kaum geht er an, beziehungsweise geht er aus wenn die Therme anspringt, riecht es nach Rauch. Das Ding ist, es riecht in der Küche nach rauch. Nicht im Badezimmer, nicht im Flur und auch nicht im Wohnzimmer (Ein-Zimmer-Wohnung wo die Räume in dieser Reihenfolge verbunden sind; Küche ganz am Ende).

Die Therme befindet sich in der Küche und das Rohr führt ins Bad, wo es dann aus der Wohnung raus geht.

Nachbar ist Kettenraucher, Handwerker haben mir jedoch zugesichert, dass keine Verbindung zwischen unseren Wohnungen durch Lüftungsschächte besteht. Der Lüfter zieht Luft in den Schacht (habe es mit einer Flamme getestet).

Ich bin ratlos und hab keine Ahnung wie ich das beheben soll...

...zur Frage

Darf der Hausmeister meine Pflanzen einfach so entfernen ohne meines Wissens?

Wir wohnen in einer Eigentümersiedlung. Mit lauter kleinen vorgärten die zu den jeweiligen Wohnungen gehören. Es sind keine Zäune angebracht, leider. Jeder kann in dem garten rumspazieren. Ist aber eher selten das sich das auch wirklich jemand traut außer freilaufende Katzen und Hunde. Wir dürfen in unserem Garten selber pflanzen jedoch keine Nutzpflanzen. Der Rasen wird vom Hausmeister gemäht und das zurückschneiden der Büsche müssten eigentl. wir machen, jedoch wenn man den Hausmeister fragt wird er erst pampig schneidet dann die Büsche aber dennoch zu. Eines Abends kam ich heim dann war kahlschlag in unserem Garten und bei der Nachbarin.. wir haben uns total geärgert sah einfach schrecklich aus alles leer kein stäuchlein mehr. Da ich Vollzeit berufstätig bin sehe ich den Hausmeister selten. Meine Nachbarin ist daheim bei ihr hat er was neues gepflanzt weil sie ihn drum gebeten hat. Auf die frage von der Nachbarin ob er bei uns was pflanzt hiess es nur.. keine Ahnung ob die das wollen. Da der Hausmeister anscheinden nicht so oft rasenmäht mäht er den Rasen immer so kurz das die Erde schon zu sehn ist. Richtig löchrig.. nicht schön.. Jetzt ist es schon 3 mal der Fall gewesen das er einfach Blumen sogar kleine stäucher (Flieder) einfach weggemäht hat von uns. Ich mein das kostet doch auch Geld. Wir schauen das es schön aussieht und jedes mal mäht er uns was weg.. Reden brauchen wir mit Ihm darüber nicht.. intressiert ihn nicht..

Darf er das überhaupt? Ist das nicht Privateigentum wenn ich was pflanze? oder ist es das nicht mehr weil ich es ja in dem garten von einer gemieteten Wohnung verpflanze? ich hab schon so viel in den Garten reingesteckt an zeit und Geld. Bin echt sauer das der Hausmeister jedes mal mein zeug entfernt obwohl wir lt. Vertrag was pflanzen dürfen sogar sollen. Viermieter brauchen wir auch nicht fragen das interessiert die nicht.. Zudem haben diese selbst am Anfang was eingepflanzt was dann wieder vom Hausmeister entfernt wurde.

...zur Frage

Kein Wasser in der gesamten Wohnung!

Hallo zusammen, wir haben folgendes Problem: Am Samstag Abend haben wir festgestellt, dass in der gesamten Wohnung kein Wasser fließt, einschl. Spühlkasten vom WC. Da dies mehrere Stunden anhielt, haben wir den Hausmeister darüber informiert. Am Sonntag kam dann in der Früh zuerst der Hausmeister, er informierte anschließend den Notdienst. Dann ging die Suche los.

Wir wohnen im 1. Stock, linke Seite, unter uns befindet sich noch eine weitere Wohnung, wobei nicht bekannt ist, ob der Mieter Wasser hatte oder nicht. (Hat die Tür bis heute nicht geöffnet.) Die beiden linken Wohnungen haben eine extra Wasserversorgung.

Der Handwerker hatte erst die Vermutung, das es an der Wasseruhr oder am Hauptventil im Bad lag, dies bestätigte sich jedoch nicht. Wenn er im Keller die Hauptleitung öffnete, kam bei uns trotz offenen Hauptventil im Bad kein Wasser an. Er hat es dann mit einer Pumpe und einen Druck von ich glaube 3 Bar versucht, die Leitung frei zu bekommen aber leider erfolglos.

Die Pumpe blieb dann über Nacht dran und am nächsten Morgen die Überraschung, die Leitung war frei und wir hatten Wasser. (Es kam rot-braunes Wasser mit Rost).

Am Montagabend nach dem Duschen musste ich feststellen, dass das Wasser schon wieder aus blieb (zum Glück nach dem Duschen). Nach ca. 3 Std. floss überraschend wieder Wasser. Daraufhin haben wir den Hausmeister informiert, und heute war die zweite Firma da. Natürlich lief das Wasser und die Firma konnte keinen Fehler finden wieso es auf einen Schlag aus war.

Komisch ist auch, dass man nicht bemerkt, das erst der Druck weniger wird, sondern es auf einen Schlag, wie wenn man uns das Wasser abdrehen würde, nicht mehr kommt, und dann in der gesamten Wohnung.

Hatte jemand schon mal ähnliche Erfahrungen bzw. was kann man hier noch machen? Bis jetzt läuft das Wasser aber da das Problem nicht erkannt wurde könnte es ja immer wieder passieren. Ist kein Spaß wenn man in der Dusche voll eingeseift steht und das Wasser bleibt aus...

Ich hoffe man kann es einigermaßen nachvollziehen wie ich es beschrieben habe :-)

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Wasserschaden seit drei Wochen - was jetzt?

Hallo zusammen, so langsam platzt mir der Kragen. Am 17.6. entdeckte ich einen großen Wasserfleck in meiner Wohnung. Habe Vermieter, Hausmeister und Hausverwaltung sofort informiert. Bis jetzt hat es nur eine Leckageortung am 03. 07. gegeben.

Rohr hinter einer Badezimmerwand ist undicht. Es treten etwa 400 Liter pro Tag aus, so der Mitarbeiter der Firma. Die betroffene Wand schimmelt. In Küche und im Wohnzimmer habe ich mittlerweile auch Flecken an der Wand. Auch in der Küche sieht man langsam schwarze Schimmelflecken. Das Wasser gelangt schon bis in den Keller des Hochhauses (wohne in der 1 Etage). Und kleine Pfützenbildung im Bad habe ich auch bereits. Wird täglich schlimmer und es stinkt modrig, wie in einem Keller. Man sagte mir ich solle einfach das kalte Wasser zur Sicherheit abstellen.

Vermieter hat die Zuständigkeit an die Hausverwaltung geschoben. Die hat es an die Firma weitergeschoben, die die Leckageortung durchgeführt hat. Doch die ist nach eigenen Aussagen nur für die technische Trocknung zuständig. So, meinen Vermieter erreiche ich irgendwie auch nicht mehr. Termin beim Mieterverein habe ich erst am 15.07.

Im Moment gibt es keinen Auftrag für eine Reparatur. Und hier kann man zusehen wie es täglich schlimmer wird.

Kann ich selbst eine Firma für die Reparatur anrufen? Und die Kosten mit Miete verrechnen?

Danke und beste Grüße

...zur Frage

Ist ein unwohl Gefühl, bei häufig frequentierer Nachbarwohnung so unangemessen?

Also, die Frage bezieht sich zum Teil auf meine voran gegangene Frage. Dort wurde mir vorgeworfen, ich wäre gegen Ausländer.

Das hat mir schon zum Nachdenken gegeben.

Naja, in der Frage ging es darum, dass eine Wohnung bei mir im Mehrfamilien Haus, in dem ich auch zur Miete wohne, von sehr vielen Männern genutzt wird.

So richtig weiss man nicht, wer denn da jetzt wohnt und wer nur zu besuch ist. Da schrieben auch viele, ich solle ausziehen, wenn es mir denn nicht passt.

Gut, das wäre eine Möglichkeit. Die andere Möglichkeit ist, schauen, wie man damit umgehen kann, das in einem kleineren Haus, eine Wohnung so genutzt wird.

Die Bewohner kennen sich alle untereinander. So weis man wer ins Haus gehört und wer nicht, so fallen Leute auf, die hier nur rumstöbern und schauen, ob man im Keller ein Fahrrad, Waschmaschine etc klauen kann. Alles schon gehabt.

Ich will die Leute auch nicht rausjagen. Es ist halt eine kleine Wohnung, die eher für ein Single oder ein Paar geeignet wäre.

Ist es denn so ungewöhnlich, dass die Bewohner Ihre Mitbewohner kennen möchten? So nimmt man für andere Päckchen an, lässt Handwerker rein, wenn man man selber bei der Arbeit ist etc..

Oft kommen in Medien Fälle wo Menschen tagelang in der Wohnung liegen und sich niemand kümmert, weil eben jeder nur nach sich schaut.

Das haus ist auch in einer Kleinstadt und es ist kein Riesen Komplex mit 100erten Wohnungen, wo man nicht jeden kennen kann...

Ich bin schon entrüstet, dass ich auf Relativ wenig Verständnis gestoßen bin.

Mir wurde auch geraten, den Zoll zu informieren. Das mache ich nicht, was wirft das für ein Licht auf mich, wenn ich die Nachbarn Anzeige...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?