Was kann ein Grund der Kündigung sein?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In der Probezeit braucht man gar keinen Grund zum kündigen - man kann und darf dich einfach entlassen. Nach der Probezeit sind deine angebenen Gründe kein Kündigungsgrund - er darf dich aufgrund dessen NICHT kündigen.

Klar. In der Probezeit bedarf es im Grunde keinen Grund zur Kündigung. Wenn man nicht geeignet ist, dann ist es halt die Zeit, wo man sich noch mühelos voneinander trennen kann. Und wenn deine Arbeitshaltung nicht stimmt, wieso soll dich der AG dann behalten?

Naja da sis mir auch bewusst das er ohne grund kündigen kann aber meistens sagen die chefs ja dann voran es liegt...aber kp die rennen echt durch die gänge ich arbeite grad mal einen monat da und hab noch überhaupt keien ahnung ich find das unfair gleich zu sagen bist zu langsam so langsam bin ich nämlich nicht!

Deine Eingangsfrage war: Was kann ein Grund für eine Kündigung sein ? Dann führst Du aus, was Dein Chef dir als Kündigungsgrund angibt, nämlich das Ihm Dein Arbeitstempo nicht passt! Dem widersprichst Du, indem Du sagst, das stimmt nicht! Wenn Du das also als Kündigungsgrund nicht akzeptierst, sag Ihm das!Dann musst Du eben so viel A.... in der Hose haben und Ihn noch mal direkt fragen, warum er wirklich das Arbeitsverhältnis beendet. Er wird Dir bestimmt antworten. Hier wird Dir kaum jemand vernünftig weiterhelfen können. Zu guter Letzt: Du solltest dringend was an Deiner Rechtschreibung und Ausdrucksweise tun!

0
@tallymann

Ich schreibe immer so verdreh die buchstaben oder sonstiges...ich legen doch keinen wert auf so überflüssiges zeugs..hauptsach man versteht ungefähr den inhalt! und ja so viel asch hab ich in der hose und das wer dich auch morgen machen!

0

dein chef will etwas an dir verdienen und wenn du zu langsam bist, bleibt nicht genug für dein chef übrig. außerdem ist es keine direkte kündigung in der probezeit, du wirst nur nicht übernommen

ja kann ausreichen, in der probezeit braucht der chef kein grund , danach, zB diebstahl, vertrauen zerstört etc, gibt immer einen weg gekündigt zu werden

In der Probezeit bzw. in den ersten 6 Monaten eines Arbeitsverhältnisses braucht der Arbeitgeber gar keinen Grund für eine Kündigung.

Außerdem kommt es (auch) auf die Mitarbeiterzahl an, ob nach Ablauf von 6 Monaten überhaupt Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz eintritt (oder nicht).

Schüchternheit nicht. Aber wenn er merkt, dass du in der vorgegebenen Zeit (wie auch immer das jetzt bei euch läuft) deine Arbeit nicht schaffst - dann ja - leider.

Er kann dich morgen oder in deiner Probezeit immer ohne Angaben von Gründen kündigen

In der Probezeit bedarf es nicht einmal einen Grund für eine Kündigung!!!

Ich weiß nicht was Du machst aber nach dem Text würde ich Dir auch kündigen, schon in der Probezeit.

Was möchtest Du wissen?