Was kann Ehefrau bei Scheidung verlangen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, denn A kann mit seinem Geld machen was er will. Nur weil er noch mit B  verheiratet ist, handelt es sich bei seinem Geld nicht etwa um gemeinsames Geld.

Eine andere Frage ist natürlich, ob A an B Ehegattenunterhalt zahlen muss. Das hängt allein von den Einkommensverhältnissen ab und hat mit den Ausgaben für die Reise nichts zu tun. Natürlich kann A bei der Unterhaltsberechnung diese Ausgaben nicht etwa von seinem Einkommen abziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es Rechtens ist vermag ich nicht zu beurteilen. Aber gerecht wäre es schon. Das die Beiden noch nicht geschieden sind dürfte es kaum möglich sein, das Geld zurück zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jurain
24.01.2016, 14:05

ok, aber eine rechtliche Grundlage gibt es nicht, oder?

0

Was möchtest Du wissen?