Was kann die Ursache für Haarausfall mit 17 Jahren sein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ernährung. Ess mehr Proteine und Eisen. (Täglich)

Welche Nahrungsmittel würdest du da vorschlagen?

0
@IrisP92

Eisen (Oder gebunden mit anderen mineralien und Vitaminen) gibts als Tabletten zu kaufen. Salat soll auch viel Eisen enthalten oder Fleisch, Müsli und Körnerfutter dämmt die Eisenaufnahme ein.

Proteine (Eiweiß) ist viel in Fleisch oder Fisch (Nimm mageres Fleisch), auch in Milchprodukten. Du kannst allerdings auch Eiweisshakes nehmen was für Bodybuilder bestimmt ist.

0
@AlienSquadron

Ich esse in letzter Zeit fast täglich Joghurt mit Cornflakes und mindestens 2 Äpfel. Könnte das die Eisenaufnahme gedämmt haben?

0
@IrisP92

Ein wenig bestimmt, aber ob es davon kommt kann ich aus der Ferne schlecht diagnostizieren. Du kannst bei einem Arzt dein Blut checken lassen, dann lässt das sowas zu 100% klären!

Jeder Körper ist anderst, der eine könnte den ganzen Tag Müsli essen und der andere sollte es nicht oder nur minimal essen. Ich weiss nicht wie dein Körper den Stoffwechseln durchführt. Aber ich schlage vor morgends auf "nüchternen" Magen eine Kur mit Eisentabletten zu machen und später kannste frühstücken, der Apoteker kann das auch gut erklären.

Und ess mehr Proteine weil es die wichtigsten Nährstoffe sind da wir daraus bestehen und der Stoffwechseln ständig arbeitet. In pflanzlichen Nahrungsmitteln sind kaum Proteine vorhanden, also falls du Veganerin bist empfehle ich viel Soja-Produkte zu essen und Eiweisshakes zu trinken. (Veganer müssen ohnehin viele fehlende Nährstoffe und Mineralien über Tabletten oder Suplemente einnehmen)

0

Hallo IrisP92,

aus der Ferne kann natürlich niemand in einem solchen Fall eine Diagnose stellen.

Mögliche Ursachen für medizinischen Haarausfall sind:

Bei Frauen kann ein Haarausfall z. B. durch hormonelle Schwankungen (hormonell bedingter Haarausfall) ausgelöst werden oder aus ernährungsbedingten oder psychischen Gründen (Stress) auftreten.

Erkennbar ist dieser sog.diffuse Haarausfall daran, dass der Haarverlust überall am Kopf auftritt. Weitere Haarausfallarten sind der vernarbende und der kreisrunde Haarausfall. Sie sind meist Folge einer anderen Grunderkrankung und treten sehr selten auf. 20 bis 30% der Frauen leiden jedoch unter dem anlagebedingten Haarausfall.

Davon zu unterscheiden ist der Haarbruch die Haare fallen nicht an der Wurzel aus, sondern brechen ab, z.B. infolge starker chemischer oder mechanischer Belastungen.

Darüber hinaus berichten viele Menschen darüber, dass sie im Herbst oder Frühjahr einen verstärkten Haarverlust beobachten, der sich dann nach einiger Zeit von selbst wieder reguliert.

Wenn ein Haarverlust große Sorgen bereitet, dann sollte der Experte (ein Hautarzt) hinzugezogen werden.

Alles Gute für alle vom Haarverlust geplagten!

Martina

vom Regaine® Team 

https://www.regaine.de/pflichtangaben

https://www.regaine.de/pflichtangaben

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das gleiche hatte ich auch, es gibt kein Patenrezept. Aber viele faktoren die das verursachen! Versuchs mit kieselerdetabletten, östrogenen, Koffein oder, es wirkt wirklich, BIER IN DIE HAARE! und das dann für ca 24h stunden einfach im haar lassen. ansonsten kann es an den hormonen liegen, oder an den genen., ich empfehle dir einfach zu einem hauarzt zu gehen und es untersuchen zu lassen! ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

gg Bier in die Haare? DAS stinkt doch... ^^ Wenn sichs vermeiden lässt, möcht ich nicht zum Hautarzt gehen. Der früheste Termin den ich bekommen würd, wär in nem Monat oder so...

0

Haarausfall durch Schuppen(22, männlich?

Hallo miteinander undzwar geht es um meine haare. Da das ganze etwas länger her ist möchte ich kurz was dazu sagen:
Ich habe vor ca 5-6 monaten beschlossen meine haare lang wachsen zu lassen. In dieser zeit bin ich jedoch nicht zum friseur gegangen um spitzen etc schneiden zu lassen(ja ich weiss nicht sehr klug von mir). Ich habe gemerkt das ich verstärkt einzelne haare verlor, beim duschen oder kämmen. Jedoch waren es immer halbsolange haare. Jedenfalls bin ich dann zum friseur gegang und hab mir die haare auf die hälfte gekürzt. Mein friseur sagte mir auch das meine haare sehr brüchig waren und ich spliss hatte. Der haarausfall ging zurück war aber noch leicht da. 1monat später bin ich wieder hingegangen und nochmal kürzen lassen. Das war im november. Doch der haarausfall ist geblieben zwar leicht aber spürbar. Nun habe ich seit ungefähr 1-2 wochen sehr viele schuppen und die haare fallen immernoch beim kämmen und duschen aus. Nicht sehr viel aber immernoch. Ich weiss nicht wieso das der fall ist. Fallen die haare durch die schuuppen aus? Oder woran könnte es liegen? Davor hatte ich soetwas nicht. Ich bin 22 jahre alt männlich. Ich habe angst das das schon anzeichen von haarausfall sind denn mein papa hat auch eine glatze mittlerweile(er ist 51 und angefangrn hats bei ihm mit 30). Ich denke das mein langes haare wachsen dazu geführt hat und mache mir gerade vorwürfe. Unten hab ich ein bild von meinen haaren die beim kämmen ausfallen. Danke für jede hilfe und jeden tipp.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?