Was kann der Grund sein, dass die Überlassung eines Grundstücks sowohl notariell beurkundet wird (Nießbrauch) als auch zeitgleich schuldrechtlich mit Vertrag?

1 Antwort

Weil die "Überlassung" als dingliches Geschäft einen Rechtsgrund benötigt (schuldrechtlich). Ansonsten könnte der Übergeber jederzeit die Rückgabe verlangen. Außerdem können schuldrechtlich alle Details geregelt werden, was dinglich nur in einem engen Rahmen möglich ist.

Was möchtest Du wissen?