Was kann das sein? Versuch 2?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du hast schon einige Vermutungen angestellt, was dir fehlen könnte. Pubertät, erbliche Depressionen, wie auch immer. Wir kennen dich alle nicht. Daher kann man dir wirklich nur den einen Rat geben, dich an einen Psychologen zu wenden, der mit dir zusammen deinen Problemen auf den Grund geht. Pauschal sagen: es ist dies oder das kann man hier nicht, sorry.

Ich hatte auch mal so eine Phase in der ich total unsicher  und gefühlslos  War....hatte meinen Freunden  gegenüber  immer versulstängste... hab gedacht das keiner mich wirklich mag oder echte Freunde  sind... War natürlich  totaler quatsch  ich hatte viele menschen  die für mich da waren nur  gesehen hab ich sie nicht... das kam erst später... du solltest  dir vielleicht  Hilfe holen und dir dabei helfen  lassen das schöne am leben  zu sehen :) 

Hallo, sicherlich lassen sich einige Deiner Symptome zu einigen psychischen Krankheiten zuordnen, jedoch ist eine Ferndiagnose nicht möglich. Du verhältst Dich auch sehr trotzig, wenn Du schreibst, dass Dir Kommentare "Geh doch zum Arzt" nichts helfen, denn was sonst soll Dir helfen? Von hier aus kann ich nichts machen. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung, denn ich erkenne mich selbst in Deinen Symptomen wieder , nur empfehlen, einen Psychiater, keinen Psychologen aufzusuchen. Von da an wird alles besser, versprochen. Alles Gute. 

wenn deine Familie an Selbstmord denkt,  ist es Veranlagung und du solltest unbedingt zujm Psychologen gehen, denn so kann es nicht weitergehen, vor allen dingen andere leute beleidigen, das geht gar nicht.

Ich kann dir wirklich nicht viel dazu sagen, ich weiß nicht wie das heißt aber du hast wohl minimale doppelpersönlichkeit, also nicht schizophren sondern so Stimmungsschwankend. Ich würde einen Pyschlogen in der Gegend aufsuchen und ihm deine Probleme schildern. Schonmal respekt dafür , dass du versuchst deine Probleme zu überwinden!! :) Psychologen haben eine Schweigepflicht, also kannst du ALLES erzählen. Lg

Also da du schon nach unserer Meinung gefragt hast, will ich nun mein Senf auch dazu geben.

Du hast es schon angesprochen. Auf Grund deiner Stimmungsschwankungen und einem evtl. Schwarz/Weiß-denken das bei dir ausgeprägter sein könnte, sowie deine Suizid - Gedanken/Versuche, lässt schon die Vermutung einer Borderline - Störung zu. Auch auf eine Bipolare Störung könnte manches zutreffen. 

Auf jeden Fall spielt sicher auch das Thema Depressionen bei Dir eine Rolle.

Oft vermischen sich manche psychische Störungen miteinander, bsp. ADHS + Borderliner + Depressionen.

Da kommst Du um nen Psychologen nicht drum herum, der dich genau analysiert und deine Probleme entsprechend zuordnet.

Timmy001 23.01.2017, 15:43

Ich wollte noch hinzufügen, das ich dir empfehlen, einen Psychologe UND einen Psychiater aufzusuchen.

Einen Psychologen, der Dich therapiert, und einen Psychiater, der Dir Medikamente verschreibt. Der eine schließt den anderen nicht aus. Du brauchst dann schon beide.

0

du solltest unbeding unter professionelle hilfe. das ist bitter nötig. ich würde da nicht all zu lange warten.

Ich an deiner Stelle würde mir professionelle Hilfe holen. Die haben Schweigepflicht...

Langer Text... das nennt sich Pupertät. Such dir ein Hobby (Fußball, Bogenschießen, Tennis,...) egal was, aber beschäftige dich. Power dich aus, dann geht´s dir bestimmt auch besser.

Borderline haut hin. Diese starken Gefühlsschwankungen sollten eigentlich nicht sein. Ich kann dich nur beruhigen, ich hatte das in deinem Alter ebenfalls extrem, bin nie zu nem Psychologen gegangen. Hab mich was Freunde angeht so gefühlt wie du. Einerseits habe ich sie für gewisse Dinge verachtet, andererseits wollte ich sie nicht verlieren etc. 

Momentan hat sich bei mir die Lage einigermaßen gefestigt. Aber wegen deinen Suicidgedanken solltest du unbedingt einen Psychologen ansteuern. 

LittleMistery 23.01.2017, 14:26

Borderline haut bei dem Alter aber nicht hin. Zumindest keine feste Diagnose.

0
RegainEnergy 23.01.2017, 14:28
@LittleMistery

Da irrst du dich. Die Symptome von Borderline sind im Kindes/JugendAlter am intensivsten. 

Mit 16 kann man eine sichere Diagnose stellen. 

0
depressivekunst 23.01.2017, 18:03

@regainEnergy: nein die Diagnose kann erst ab dem 18 Lebensjahr diagnostiziert werden.

0
RegainEnergy 23.01.2017, 18:05
@depressivekunst

Totaler Quatsch. Sie sollte nicht vorher gestellt werden da sich Jugendliche noch in der Entwicklung befinden, allerdings kann von hoher Wahrscheinlichkeit von Borderline ausgegangen werden.

Ob eine Diagnose nun offiziell oder inoffiziell erfolgt, ändert nichts an der Tatsache dass Borderline vorliegt.  

0

Das Beste ist es wohl, wenn du dich an eine Experten wendest.

Ich kann nicht nachvollziehen, wieso so viele Menschen glauben, dass jeder Depp eine psychische Störung anhand einer einzigen Schilderung diagnostizieren kann.

Wenn du den Verdacht auf Krebs hast, fragst du doch auch niemanden im Netz, sondern gehst zum Arzt.

HalleLuJahIO 23.01.2017, 16:28

Bist du echt so dämlich, dass du die Hälfte meines Textes nicht liest? Ich habe klar und deutlich geschrieben, dass ich KEINE Diagnose möchte, sondern nur VERMUTUNGEN. An einen Experten habe ich mich schon gewendet, aber ich muss noch warten. Dies quält mich ein bisschen, deswegen wollte ich ein wenig Zuversicherung o.Ä. Du hilfst hier niemandem. Nur dumme Kommentare und immer das gleiche "Wende dich doch an einen Experten" VIELLEICHT TUT MAN DAS JA!? ES DAUERT EINFACH NUR EWIG. DU BIST HIER NUR UM PUNKTE ABZUSTAUBEN! Hör auf damit

0
depressivekunst 23.01.2017, 18:02

Danke für die wunderschöne Beleidigung. Ich habe deinen Text zu Ende gelesen, nur ändert das nichts an meiner Antwort.

0
HalleLuJahIO 23.01.2017, 19:14

Doch, das tut es. Ich habe mich schon angemeldet.

0
HalleLuJahIO 23.01.2017, 23:41

Sry für die Beleidigung.. War nicht so gemeint.

0

Was möchtest Du wissen?