Was kann das sein, Kopfschmerzen, nase zu, nach dem aufstehen?

4 Antworten

Kann sein das du eine Allergie auf etwas in dem Raum hast. Ich kann da aus Erfahrung sprechen oder du hast dich erkältet und dir im schlaf den Kopf angehauen. Warte mal 2-3 Nächte wenn es nicht besser wird geh mal zum Artzt.

Hey, willkommen im Club. Die Frage hätte exakt so von mir sein können. Habe auch schon die zu engen Nasengänge weiten lassen - ohne Erfolg. Die nase ist extrem trocken, und deshalb vermute ich, dass es mit der Luftfeuchtigkeit zu tun hat. Mit Nasenöl ist es etwas besser geworden. Aber einigermaßen normal schlafe ich nur, wenn ich die Matratze abends vor die gekippte Balkontür lege. Allergietest war bei mir auch komplett negativ. Und auch stundenlanges Lüften bringt nix.


Wenn die Symptome nach dem Schlafen in einem bestimmten Raum auftreten, könnte auch Schimmelbefall dafür verantwortlich sein.

Den sieht/riecht man nicht unbedingt, er beinträchtigt aber.

Vielleicht mal die Feuchtigkeit in den Wänden messen (lassen).

Pollen Allergie und Milben

Mein Vater hat totaler Allergie bei Pollen und Milben . es ist ncht mit anzusehen er ist total rot im die Nase bekommt eine Luft!! Gibt es gute Tabletten ??

...zur Frage

Kann ich im krankenhaus auch spritzen bekommen?

Hallo. Ich leide leider an Gräser eher gesagt Heuschnupfen. Ich niese , meine augen jucken und tränen und die Nase läuft auch. Ich nehme eigendlich Cetirizin Tabletten gegen meine Allergie, doch die bringen nichts! Ich habe mal von Spritzen gegen Gräser gehört und da heute die Ärzte nicht auf haben , hat mich mein Onkel gefragt ob er mich zum Krankenhaus fahren soll , (ich lag den ganzen tag im Bett wegen Kopfschmerzen). Kann ich diese Spritze auch im Krankenhaus bekommen? Und wann wirkt sie? Wie lange hält die Wirkung? Danke für die Antworten LG Taha :)

...zur Frage

Was kann es sonst noch sein mit dem Juckreiz?

Hey zusammen.

Ich bin 20 und weiblich. Ich vin die einzige der kinder meiner eltern die an allergien oder unverträglichkeiten leidet. Ebenfalls hatte ich als kleinkind stark neurodermitis.

Ich leide auch an Histaminintoleranz das von nesselsucht ausschlag fieber kopfschmerzen bishin zu atemnot hinziehen kann. Ansonsten habe ich allergien bei nahrungsmitteln die jetzt nicjts mitnder histamin zu tun haben. Ebenfalls leide ich an heuschnupfen (nur niesen glücklicherweise) und wespenstiche reagiere ich auch.

Aber ich lebe damit gut und kann trotzdem mich ausgewogen ernähren. Muss halt einfach das eine oder andere weglassen oder es muss gekocht werden oder es mzss frisch sein (nicht schon 3 tage alt, obwohl es noch essbar wäre, aber histamin somit mehr wird und ich dann eher reagiere.)

Nun seit so einigen tagen habe ich extremen juckreiz. Vor allem an den beinen und armen ab und an auch am nacken oder hals. Ich konnte bisher nicht beobachten wann es auftretet somit habe ich keine ahnung woher ed kommt. Ich habe weder ein schampoo noch deo noch waschmittel noch eine nahrung geändert. Ich habe auch bisher keine sonnencreme genutzt oder sonst eine neue creme oder parfumierte creme.

Erst dachte ich ich würde mir das einbilden, denn ich habe einen Hund und nun erlebe ich den ersten sommer mit ihm somit hat er auch ab und an eine Zecke, und meine mutter sagte schon wenn ich was krabbeln spüre sollte ich gucken manchmal könne es auch ne zecke sein.

Allerdings seit 2 tagen habe ich am selben ort juckreiz und es wird immer roter. Ich weiss nicht was es sein könnte. Sollte es nicht besser werden geh ich natürlich zum arzt. Aber mich nimmt es wunder ob ihr das kennt oder ob ihr vielleicht gar ne vermutung habe wo ich erstmal darauf achten könnte obs dann weggeht. Oder tipps habt? Dann kann ich das nämlich meiner ärztin sagen was ich schon probiert habe oder was genützt und was kicht genützt hat.

Danke schonmal.

...zur Frage

Allergie oder verschleppte Erkältung?

Hallo, ich habe seit ca. 1 Jahr fast durchgehende Kopfschmerzen (immer nur leicht bis mittel) und ständig eine verstopfte Nase. Beim HNO-Arzt war ich schon, der konnte mir nicht helfen (Allergietest: keine Reaktion, außer bei Zitrusfrüchten (Grapefruit und Ananas)). Und ich habe seit Anfang der Weihnachtsferien durchgehenden Schnupfen, erst war es eine Erkältung bzw. leichte Nasennebenhöhlenentzündung, aber als die Medikamente keine Verbesserung einbrachten, dachte ich mir, es könnte vielleicht eine Allergie sein (jeder in meiner Familie hat eine) oder ist es vielleicht nur eine verschleppte Erkältung bzw. ist es immer noch die Nasennebenhöhlenentzündung?! Soll ich nochmal zum Arzt? Was ratet ihr mir?

...zur Frage

Niesen und Halskratzen im Bett?

Ich habe seit einem Monat jeden Abend wenn ich ins Bett gehe und auch morgens. Nies Anfälle, eine verstopfte Nase und Halskratzen. Ich kann mir nicht erklären was das soll? Denn erkältet bin ich nicht.
Ich war letzte Woche beim HNO und hab ein Allergie pricktest gemacht, der überall negativ ausgefallen ist. Könnte es trotzdem eine Allergie sein? Z.b gegen Milben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?